Wirtshaus Gmoakeller, Tafelspitz

Sie sind hier:

Itinerary - Kulinarische Reise durch Wien

Der Itinerary ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar:

English Italiano Français Español

Tag 1 Vormittag: 

Kaffee bekommt man heutzutage überall. Doch nur in Wien gibt es die echte Wiener Kaffeehauskultur. Dabei geht es um mehr als Kaffee, es geht um ein Lebensgefühl. Die UNESCO sieht das genauso und hat 2011 die Wiener Kaffeehauskultur zum immateriellen Kulturerbe ernannt. 

Genießen Sie ein Frühstück im Café Sperl oder im Café Schwarzenberg.

  • Mittagessen

Besuchen Sie einen Koch- und Backkurs

Die Wiener Küche ist mit den Ingredienzien der k.u.k. Monarchie abgeschmeckt und mit den berühmten Wiener Mehlspeisen versüßt. Am besten lernt man die Wiener Küche kennen, wenn man sie selber zubereitet - zum Beispiel im Wrenkh Kochsalon oder bei Andante.

Sie möchten nicht selber kochen? Kein Problem! 

Farm-to-Table nennt sich der neueste Kulinarik-Trend, der auch in Wien Einzug hält. Das Gemüse kommt quasi direkt vom Beet auf den Teller. Regionaler und saisonaler geht’s kaum. Wir empfehlen das Restaurant &Flora oder das Restaurant Stuwer.

Tag 1 Nachmittag:

In der Altstadt rund um Kärntner Straße, Graben und Kohlmarkt ballen sich Nobel-Läden und Juweliere. Wiens hippste Einkaufsgegend ist die Mariahilfer Straße mit den kleinen Gassen rundherum.

Aber die kleinen Geschäfte abseits der großen Shoppingmeilen sind oft nur schwer zu finden. Shopping-Touren führen zu den versteckten Geheimtipps in den Seitengassen.

Wien ist durch und durch eine Großstadt, eine Metropole. Da mag es vielleicht überraschen, dass es in der Stadt auch Landwirt:innen gibt. Neben heimischem Obst und Gemüse produzieren sie auch kulinarische Besonderheiten. Statten Sie modernen Landwirt:innen und kreativen Lebensmittelproduzent:innen einen Besuch ab: Wiener Schnecken Gugumuck oder Lingenhel.

  • Abendessen

Die Wiener Gasthäuser und Restaurants sind Orte der Begegnung und des Austauschs. Hier werden Kontakte geknüpft, Politik gemacht, gelacht, geflirtet und natürlich großartig gegessen. Gastfreundschaft wird in Wien schon seit jeher großgeschrieben.

Im Gasthaus zu den 3 Hacken gibt es neben den kulinarischen Klassikern auch viel Gebackenes – von der Leber bis zum Kalbskopf. Aufregendes Essen und junge Kunst machen die Gegend rund um den Karmelitermarkt zu einem spannenden Wiener Grätzel. Hier empfehlen wir das Restaurant Skopik & Lohn.

Tag 2 Vormittag:

Ob klassisch im Kaffeehaus, exotisch in der Innenstadt, im Szenelokal oder in kulturträchtiger Umgebung – Frühstücken in Wien ist ein Genuss, der alle Ansprüche erfüllt.

Sensationell ist das Frühstück in der Meierei im Stadtpark, die zum Restaurant Steirereck gehört. Hier hat alles das gewisse Extra. Es gibt sogar ein Wiener Gabelfrühstück mit Beuschel oder Gulasch. Das Restaurant im MAK – Museum für Angewandte Kunst/Gegenwartskunst – wurde komplett umgebaut. Nur die umwerfende Kassettendecke ist geblieben und hat ihren Niederschlag im neuen Restaurantnamen Salonplafond gefunden.

  • Mittag

Starten Sie nach dem Frühstück mit einer Tour durch die Restaurants, Kaffeehäuser, Heurigen und Märkte der Stadt und entdecken Sie Wien von seiner genussvollen Seite.

Die Food Safari von Bianca Gusenbauer-Hoppe führt zu 5 bis 6 verschiedenen Verkostungsstationen in der Stadt. Das Versprechen: Nach der dreistündigen Tour ist man satt und glücklich. Die Touren finden für Individualreisende an fixen Terminen statt, für Gruppen auch exklusiv nach Vereinbarung.

Mit Rebel Tours Vienna verkosten sich die Teilnehmer:innen durch die zwei kulinarischen Welten Österreichs und Brasiliens. Dieses Angebot verbindet Kulinarik mit einem Spaziergang durch den 6. und 7. Bezirk. Es gibt kulinarische Schmankerl an vier Stationen (zwei brasilianische, zwei österreichische). In 3,5 Stunden entdeckt man das Beste aus beiden Welten und taucht bei der Führung gleichzeitig in die Wiener Stadtgeschichte ein.

Tag 2 Nachmittag:

In der Xocolat-Manufaktur stellen Besucher:innen in speziellen Workshops Konfekt und Desserts aus Schokolade her.

Wein hat in Wien eine lange Tradition. Das zeigen nicht nur die zahlreichen Heurigen, sondern auch einige schöne, alte Weinkeller. Diese laden mit speziellen Angeboten und Führungen zu einem Besuch ein.
Der prachtvolle Weinkeller im Palais Coburg wurde in historischen Gemäuern aus dem 16. Jahrhundert angelegt. 60.000 Flaschen lagern hier auf insgesamt 755 Quadratmetern. Die Sammlung wertvoller Weinraritäten gehört zu den Besten der Welt und wurde mehrfach ausgezeichnet. 

Sehenswert ist auch die Schlumberger Sektkellerei, die älteste Österreichs. Mehr als zwei Millionen Flaschen lagern in dem 300 Jahre alten Keller des Schlumberger-Stammhauses in Wien Döbling. 

  • Abendessen

In Wien gibt es auch Gourmet-Restaurants von Weltklasse-Niveau. Die Spitzenköche beweisen Mut zu Innovation und radikalisieren die Traditionen der Wiener Küche. Tipp: Bei allen Restaurants ist eine Reservierung nötig!

Abendessen im Steirereck im Stadtpark, das nach wie vor beste Restaurant Wiens mit 2 Michelin-Sternen, 5 Gault-Millau-Hauben und auf Platz 22 der World's 50 Best Restaurants. Oder Fine Dining ohne Fleisch in der Hausbar im Künstlerhaus.

Tag 3 Vormittag:

  • Frühstück

Ein Frühstück wie zu Kaisers Zeiten erwartet die Besucher beim Sisi-Buffet im Café Gloriette beim Schloss Schönbrunn. In der Vollpension sieht’s aus wie im Wohnzimmer einer coolen Oma und das hat seinen Grund: In der Vollpension servieren Omas neben ihren Lebensgeschichten selbst gebackenen Kuchen.

Bei Kruste & Krume werden verschiedenste Backworkshops angeboten: von Brot, Apfelstrudel, flaumigem Striezel, Weihnachtskeksen, Faschingskrapfen über Kaisersemmerl bis hin zu mürben Kipferl. 

  • Mittagessen

Ein Flair, das zum urbanen Lebensgefühl der Besucher:innen passt: Altes bewahren, Neues erleben und alles zusammen genießen. Dementsprechend hat sich im MuseumsQuartier, vor der Kulisse bedeutender Museen und Sammlungen, eine bunte, vielfältige Lokal-Szene etabliert. Wir empfehlen das Café-Restaurant Halle oder das Restaurant Kaan.

Tag 3 Nachmittag:

Wien ist die Stadt des Kaffees. Noch besser schmeckt Kaffee, wenn er in den Wiener Kaffeeröstereien frisch geröstet wird. Unser Tipp: vor Ort genießen oder als Mitbringsel nach Hause mitnehmen.

Gegründet wurde das Unternehmen 1929 von Ignaz Gegenbauer, dessen Hauptgeschäft seinerzeit in der Herstellung von Sauerkraut, Salzgurken und Sauergemüse lag. Heute werden in den alten Kellergewölben der Firma ausschließlich hochwertige Essigprodukte wie Frucht-, Wein-, Balsam- und Trinkessige hergestellt.

  • Abendessen

Dinieren Sie entweder ganz exklusiv im Wiener Riesenrad, bei einem Blick auf die Stadt aus 64,75 Metern Höhe. Oder nehmen Sie an einer Führung durch die Weingärten Wiens Teil und genießen Sie anschließend ein traditionelles Abendessen im Weingut Fuhrgassl-Huber.

Unsere Hoteltipps:

Vom Luxushotel über Häuser mit individuellem Lifestyle-Ambiente bis hin zu familienfreundlichen Unterkünften: in Wien ist für alle Gäste die passende Unterkunft dabei. Nachfolgend eine kleine Auswahl: Grand Ferdinand, Rosewood Vienna, The Guesthouse Vienna, Hotel Motto, 25hours Hotel, Magdas Hotel Vienna City und Hotel Rathaus Wein & Design.

Weitere Hotels finden Sie in unserer Liste der Unterkünfte.

Café Sperl

Gumpendorfer Straße 11
1060 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Sa, 07:00 - 22:00
    • feiertags - So, 10:00 - 20:00
    • Juli & August sonntags geschlossen. Klaviermusik So 15.30 - 17.30 Uhr

Café Schwarzenberg

Kärntner Ring 17
1010 Wien

Wrenkh Wiener Kochsalon & Restaurant

Bauernmarkt 10
1010 Wien

&flora Restaurant & Bar

Breite Gasse 9
1070 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 07:30 - 16:00
    • Di - Fr, 07:30 - 00:00
    • Sa, 08:00 - 00:00
    • feiertags - So, 08:00 - 17:00

Restaurant Stuwer Neues Wiener Beisl

Stuwerstraße 47
1020 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -20%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      20% Rabatt auf die Konsumation pro Kartenbesitzer (Speisen und Getränke), einmalig einlösbar

  • Öffnungszeiten

    • Mo - Sa, 17:30 - 23:00
    • So, 12:00 - 22:00
    • feiertags, 12:00 - 22:00

Wiener Schnecken Gugumuck

Rosiwalgasse 44
1100 Wien

Lingenhel

Landstraßer Hauptstraße 74
1030 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Mi, 09:00 - 19:00
    • Do - Fr, 09:00 - 22:00
    • Sa, 08:00 - 16:00

Gasthaus Zu den 3 Hacken

Singerstraße 28
1010 Wien

Meierei im Stadtpark

Am Heumarkt 2A
1030 Wien

Xocolat Manufaktur

Servitengasse 5
1090 Wien

Schlumberger Kellerwelten

Heiligenstädter Straße 39
1190 Wien

Steirereck im Stadtpark

Am Heumarkt 2a
1030 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Fr, 11:30 - 16:00
    • Mo - Fr, 18:30 - 00:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre 220 cm breit)
    • Lift vorhanden
      • Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Café Gloriette

Schlosspark Schönbrunn
1130 Wien

Kruste&Krume

Heumühlgasse 3/1
1040 Wien

MuseumsQuartier Wien

Museumsplatz 1
1070 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -21%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      FAB 5 Kombiticket inkludiert den Besuch in
      Architekturzentrum Wien, Kunsthalle Wien, Leopold Museum, mumok und frei_raum Q21 /

      Normalpreis: 35€ /
      VCC-Preis: 27,50€ /
      Ersparnis in Euro: 7,50€

      Online-Ticket: https://shop.mqw.at/produkt/fab-5

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Parkplätze Haupteingang
      • 4 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        4 Behindertenstellplätze am Areal des MuseumsQuartier sind erreichbar über die Haupteinfahrt ( = Ecke Volkstheater).
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlservice im MQ-Point beim Haupteingang: täglich 10–19 Uhr kostenloser Verleih (gegen Hinterlegung eines Ausweises). Induktive Höranlagen in den Veranstaltungshallen (Halle E und G).

    • Anmerkungen

      Barrierefreier Zugang zu allen MuseumsQuartier-Institutionen, sämtliche öffentlichen Lifte sind für mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet.

      Blindenhunde nach vorheriger Absprache mit den jeweiligen Kultureinrichtungen.

Halle Cafe-Restaurant

MuseumsQuartier, Museumsplatz 1
1070 Wien

Kaan

MuseumsQuartier, Museumsplatz 1
1070 Wien

Kaffeerösterei Alt Wien

Schleifmühlgasse 23
1040 Wien

Wiener Essigbrauerei Gegenbauer

Waldgasse 3
1100 Wien
  • Führungen

    • Termine für Führungen sind auf der Webseite angekündigt bzw. nach Vereinbarung möglich.

Riesenrad

Prater
1020 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -7%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis: 14,00€

  • Öffnungszeiten

      • 23.06.2024 09:00 - 23:45
      • 24.06.2024 09:00 - 23:45
      • 25.06.2024 09:00 - 23:45
      • 26.06.2024 09:00 - 23:45
      • 27.06.2024 09:00 - 23:45
      • 28.06.2024 09:00 - 23:45
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Automatische Schiebetüre 200 cm breit)
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        im Parkhaus Ausstellungsstraße
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen, Restaurant / Café stufenlos.
      Zufahrtsrampe für Rollstühle, alle Riesenradwaggons für überbreite Rollstühle geeignet.

Weingut Fuhrgassl-Huber

Neustift am Walde 68
1190 Wien
Artikel bewerten