WienTourismus-Kampagne: Sisi & Franz brechen auf Tinder mit Klischees über Wien

In seiner neuesten Digitalkampagne taucht der WienTourismus in die Welt des Online-Datings ein. Niemand geringerer als das Kaiserpaar Sisi und Franz sind ab sofort und noch bis 8. Oktober auf der Dating-App Tinder vertreten und erfüllen jegliche Klischees – um anschließend mit ihnen zu brechen. 

Swipe to fall in love with the real Vienna

Bei Tinder laden Nutzer:innen Fotos von sich hoch und beschreiben ihre Interessen in einem kurzen Text. Mittels Swipe nach rechts können sie gegenseitiges romantisches Interesse mit einem Match bekunden und eine Konversation beginnen. Die Aktion des WienTourismus wird auf Deutsch, Englisch und Italienisch ausgespielt und greift mit Hilfe von durch künstliche Intelligenz generierten Bildern gängige Foto-Klischees der Dating-Plattform auf – Posen auf Reisen oder etwa beim Reiten bei Frauen oder das Posieren mit dem frisch geangelten Fisch bei männlichen Tinder-Usern. Sisi beschreibt sich als „wild and free“, gemeinsam Pferde stehlen und in Milch baden steht ganz oben auf ihrer „Bucket-List“. Bilder zeigen sie als zeitlose Beauty-Influencerin mit Schmollmund sowie ihre Lieblingsorte wie das Schloss Schönbrunn oder die Spanische Hofreitschule. Kaiser Franz – genannt Franzl – inszeniert sich mal als erfolgreicher Self-Made-Entrepreneur, mal mit seinem Jagdhund. Mit dem Spruch „Wenn Amors Pfeil nicht genau zielt, nehme ich das Ganze gerne selbst in die Hand und angle dich aus der Donau“ möchte er Tinder-Matches sammeln, denn er ist „auf der Suche nach der Milch in meinem Kaffee und dem Zucker auf meinem Gugelhupf“.

Attraktionen abseits ausgetretener Pfade

Bei einem Match mit Sisi oder Franzl erwartet die User:innen zwar kein echtes Date, dafür ein Link mit Tipps zu den schönsten und gar nicht klischeehaften Seiten Wiens abseits ausgetretener Pfade. Die überraschende Wende weg von inszenierter Selbstdarstellung der Charaktere hin zu den wahren Werten der Stadt ist vollzogen.

Bereits im März beleuchtete der WienTourismus mit seiner Aktion „Sisi’s New Portrait“ die unbekannten Seiten der Kaiserin abseits von Prunk und Schönheit, die vielen Sisi-Fans bislang verschlossen blieben. Anlässlich des Frauentags am 8. März gab er in Zusammenarbeit mit Sisi Museum, Möbelmuseum Wien und Hotel Imperial Einblicke in das Wesen von Kaiserin Elisabeth und porträtierte eine Frau, die keine Angst hatte, für sich selbst und ihre Ideale einzustehen.

Link:
https://matchvienna.wien.info

Artikel bewerten