Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Sie sind hier:

webAD 2022: 1x Platin, 3x Gold, 1x Silber und 2x Bronze für WienTourismus-Projekte

Der iab webAD zählt zu den wichtigsten Awards der österreichischen Digitalwirtschaft, ehrt herausragende Onlinewerbung und setzt Benchmarks in der Branche. Die Auszeichnungen wurden am 13. Oktober bereits zum 19. Mal vergeben, die Verleihung fand in der Wiener Marx Halle statt. Aus knapp 220 Einreichungen schafften es 66 Arbeiten auf die Shortlist. Die WienTourismus-Aktionen „Vienna strips on OnlyFans“, „Get me out, Freud!” sowie „United Cities of Tourism“ – allesamt entstanden in Zusammenarbeit mit der Agentur Jung von Matt DONAU – gingen gleich in mehreren Kategorien siegreich hervor: „Vienna strips on OnlyFans“ wurde mit drei Mal Gold in den Kategorien „Beste internationale Kampagne“, „Beste digitale Kampagne‟ und „Beste Social Media Strategie“ ausgezeichnet, den Platin-Award gab es für die Kategorie „Best in Show“. Bei „Get me out, Freud!“ schickte der WienTourismus einen Sigmund Freud-Avatar ins Metaverse – die Aktion erhielt Silber in der Kategorie „Beste internationale Kampagne‟ und Bronze für „Best Tech & Innovation Kampagne“. Für „United Cities of Tourism“, eine europaweite Städtereise-Kampagne des WienTourismus, der sich weitere europäische Tourismusmetropolen auf ihren Social-Media-Kanälen anschlossen, gab es Bronze in der Kategorie „Beste internationale Kampagne“. Somit haben die WienTourismus-Projekte in der Kategorie „Beste internationale Kampagne‟ alle drei Preise gewonnen. Die Auszeichnungen wurden von einer 15-köpfigen Jury vergeben, die jährlich von iab-Mitgliedern nominiert wird.

Norbert Kettner, Geschäftsführer WienTourismus: „Die Auszeichnungen für unsere Projekte, die zum Teil in einer durch die Pandemie bedingten Ausnahmesituation entstanden sind, bereiten uns Freude, sind aber noch viel mehr eine Bestätigung unserer Arbeit. Sie zeichnen zugleich unsere Agenturpartner aus, bei denen ich mich wie auch beim Kreativ-Team im WienTourismus herzlich für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanke – und den Mut, unkonventionelle Konzepte umzusetzen.“

Nackte Kunst im Social Network & Wien-Sprechstunde im Metaverse & städteübergreifender Zusammenhalt

Mit „Vienna strips on OnlyFans“ erregte der WienTourismus im Herbst 2021 weltweite Aufmerksamkeit, indem er nackte Jahrhundert-Kunstwerke von Rubens bis Schiele auf dem Social Network „OnlyFans“ zeigte, da sie auf anderen Social-Media-Kanälen regelmäßig zensiert wurden. Von CNN bis zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von Stephen Colberts „Late Night Show“ bis zum französischen Le Figaro berichteten Medien rund um den Globus über die Aktion. In der Folge konnte die WienTourismus-Aktion eine Vielzahl an prestigeträchtigen Awards verzeichnen, darunter Gold und zwei Mal Bronze beim Cannes Lions International Festival of Creativity, neun Preise samt Auszeichnung „Kunde des Jahres“ bei den CCA-Awards sowie „Stockerlplätze“ bei der „The One Show“ in den USA, den D&AD-Awards in Großbritannien oder dem Art Directors Club (ADC) in Deutschland. Pressemeldung (Oktober 2021)Case-Video

Mit der Aktion „Get me out, Freud!“ griff der WienTourismus das Phänomen der digital erweiterten Realität auf, deren Entwicklung durch die Pandemie noch einmal an Geschwindigkeit zulegte. In Kooperation mit dem Sigmund Freud Museum schickte er einen Avatar des Vaters der Psychoanalyse ins Metaverse, der dort das Gespräch mit anderen User:innen suchte und ihnen vorschlug, doch mal eine Pause von der Online-Welt einzulegen – und ins reale Wien zu kommen. Pressemeldung (April 2022) & Case-Video

Bei der Kampagne „United Cities of Tourism“ schickte der WienTourismus in Kooperation mit Austrian Airlines und den ÖBB für jeden 100. Gast, der nach Wien reiste, eine:n Wiener:in auf Urlaub und rückte damit die Bedeutung des Städtetourismus ins internationale Blickfeld. Wien, London, Berlin, Mailand und Barcelona tauschten anlässlich der Kampagne, die auf insgesamt sechs Wiener Herkunftsmärkten lief, für kurze Zeit medienwirksam ihren Instagram-Auftritt. Pressemeldung (Mai 2022) & Case-Video

Credits „Vienna strips on OnlyFans‟:

  • WienTourismus

Leitung Abteilung Brand Management: Claudia Wieland
Projektleitung: Isabella Graf

  • Agentur: Jung von Matt DONAU 

Creative Director: Michael Morgenbesser
Art Director: Denise Danninger
Design Digital: Julian Frener
Photographer Outdoor-Statues: David Payr

  • Mediaagentur: Bacon&Bold
     
  • Kooperationspartner: Albertina Museum, Leopold Museum, Kunsthistorisches Museum, Naturhistorisches Museum

Credits „Get me out, Freud!‟:

  • WienTourismus

Leitung Abteilung Brand Management: Claudia Wieland
Projektleitung: Janine Hartl, Isabella Graf
Teamleiter: Lukas Merl

  • Agentur: Jung von Matt DONAU

Creative Director: Michael Maria Morgenbesser 
Account Director: Franziska Maria Lequen 
Project Manager: Alicia Rocki 
Copywriters: Franziska Brunner, Johanna Philipp 
Art Director: Sascha Jörres 
Avatar & Wearables: Metaverseworldbuilders
Produktion/Motiondesign: Christoph Martinek

  • Kooperationspartner: Sigmund Freud Museum

Credits „United Cities of Tourism:

  • WienTourismus:

Leitung Abteilung Brand Management: Claudia Wieland 
Leitung Team Brand Communication: Lukas Merl
Projekt Management: Isabella Graf, Janine Hartl, Sandra Tiller, Elisabeth Breuer

  • Kreativagentur: Jung von Matt DONAU

Creative Director: Michael Maria Morgenbesser
Account Director: Franziska Lequen

  • Filmproduktion: Kaiserschnitt-Film

Regie: Noel Loozen
Exec. Producer: Matthias Papst
Producer: Yannick Stross
Cast “Karl”: Markus Schleinzer

  • Tonstudio: Blautöne
     
  • Mediaagentur Offline: Havas Media Austria

Media Director: Nina Blazejovsky

  • Mediaagentur Online: dentsu

Senior Communication Consultant: Jennifer Moth

  • Kooperationspartner: Austrian Airlines und Österreichische Bundesbahnen

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *