Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Sie sind hier:

Wien-Presse-Info – Dezember 2023 Wiens Kulinarik backstage erleben

Das Wiener Schnitzel ist der Inbegriff der Wiener Küche. Das Geheimnis dahinter? Das erfahren Interessierte bei einem Schnitzelkurs im Restaurant Meissl & Schadn an der Wiener Ringstraße. Die Teilnehmer:innen lernen, wie man ein Schnitzel klopft und richtig paniert. Das gemeinsame Schnitzelessen schließt den Kochkurs ab und man geht mit dem Titel „World Class Schnitzel Maker“ nach Hause.

Videoserie Hungry for More

Wenn es um Paniertes geht, kann Wien aber noch viel mehr als das Schnitzel. Das zeigt der WienTourismus in der Folge „Beyond Wiener Schnitzel“ aus der Videoserie Hungry for More. Hier dreht sich alles um Paniertes jenseits von Wiener Schnitzel. Und das Video beweist: In Wien wird alles Mögliche paniert, sogar ein Gulasch. Lukas Mraz, Host der Videoserie und Chefkoch im mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant Mraz & Sohn, führt in dem Video zu den authentischsten Orten der Stadt. Er verkostet gemeinsam mit der Zürcher Spitzenköchin Elif Oskan Köstlichkeiten aus der Panierstraße. Das ist ein wahres Backstage-Erlebnis der Wiener Küche.

Eine Food-Tour durch Wien mit Sternekoch Lukas Mraz zum Thema Paniertes jenseits von Wiener Schnitzel

Knödel in allen Varianten von süß bis pikant sind ebenfalls ein wichtiger Teil der Wiener Küche. Wie man sie macht, kann in den Knödelseminaren bei Stefanie Herkner erlernt werden. Stefanie Herkner ist leidenschaftliche Wirtin und Liebhaberin der Wiener Küche, wovon man sich in ihrem Restaurant „Zur Herknerin“ überzeugen kann. Die herzliche Köchin gibt ihr Wissen über die Geheimnisse der Knödelproduktion in Seminaren weiter. Je nach Saison kocht Herkner mit den Teilnehmer:innen Spinatknödel, Topfen- oder Nougatknödel, Marillen- oder Zwetschkenknödel. Und auch Nockerl für die Grießnockerlsuppe sind im Programm. Alles aus biologischen Zutaten.

Strudelig bei Hungry for More

In der neuesten Folge der WienTourismus-Videoserie Hungry for More dreht sich alles um Strudel. Sternekoch Lukas Mraz zeigt sich auch in der Strudelfolge wieder experimentierfreudig. Beim Apfelstrudelbacken in der Meierei im Stadtpark füllt er einen Strudel mit Melonengurken, Apfel, Sweet-Chili-Sauce, Sriracha, Ingwer, Limetten, Rum, Zimt, Kardamom, Berberitzen und seinem legendären Lukas-Mraz-Humor. Aber auch pikante Strudel mit Fleisch, Innereien oder sogar Blunzn werden in dieser Folge serviert. Wieder ein ungewöhnlicher Einblick in die Wiener Küche.

Video mit Sternekoch Lukas Mraz über Strudel in Wien

Um das Wiener Kipferl ranken sich Legenden. Dieses mürbe Kipferl wurde im 19. Jahrhundert von Wiener Bäcker:innen nach Paris gebracht und dort zum Croissant verfeinert. Aber das originale Wiener mürbe Kipferl ist nach wie vor ein Teil des bekannten Wiener Backhandwerks. Wie es hergestellt wird, kann in den Backkursen bei Kruste & Krume erlernt werden. Aber nicht nur das: Auch Kurse zum Backen von Apfelstrudel, flaumigem Striezel, Weihnachtskeksen, Faschingskrapfen und Kaisersemmeln stehen am Programm.

Wer es mit Backen wie bei Oma versuchen machte, ist mit den Backkursen der Vollpension richtig beraten. Die Vollpension ist ein Generationencafé, das initiiert wurde, um Altersarmut zu bekämpfen. Im Café backen Senior:innen Kuchen und Torten und servieren diese gemeinsam mit ihren Lebensgeschichten. Backkurse mit Oma stehen ebenfalls am Programm. In der Vorweihnachtszeit geht es hauptsächlich um Weihnachtskekse, sonst bietet die Vollpension auch Kurse zum Torten- und Kuchenbacken an. Übrigens nicht nur im Backstudio in Wien, sondern auch virtuell.

Das süße Wien

Einen ganz anderen Einblick in das süße Wien bietet die Zuckerlwerkstatt. Hier werden nach jahrhundertealten Rezepten in Handarbeit Bonbons und Zuckerl hergestellt. In der Schaumanufaktur in der Führichgasse können Besucher:innen bei der Zuckerlproduktion zusehen und werden in die Geheimnisse des österreichischen Bonbonhandwerks eingeweiht. Bei der Führung ist eine Verkostung inkludiert.

Die meisten Angebote sind auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Adressen:

Kontakt:

WienTourismus
Isabella Rauter
Internationale Presse
Tel. (+ 43 1) 211 14-301