Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Sie sind hier:

Wien: 1,7 Mio. Nächtigungen im Mai, April-Umsatz bei 108 Mio. Euro

Der Mai 2024 schloss mit 1.719.000 Nächtigungen und einem Plus von 15% zum Vergleichsmonat 2023 ab. Zwischen Jänner und Mai verzeichnete Wien 6.631.000 Übernachtungen – das bedeutet einen Zuwachs von 11% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Österreich führt im Jahresverlauf weiterhin die Liste der Top-10-Märkte an und brachte im Mai 317.000 Übernachtungen (+8%), gefolgt von Deutschland (397.000, +22%), Italien (61.000, +26%), den USA (116.000, +18), Großbritannien (66.000, +17%), Frankreich (52.000, +16%), Spanien (36.000, +8%) Polen (59.000, +37%), der Schweiz (43.000, +9%) sowie Rumänien (28.000, +32%).

Der Netto-Nächtigungsumsatz von Wiens Beherbergungsbetrieben betrug im April 107.835.000 Euro – ein Plus von 6% zum Vergleichsmonat 2023. Im Zeitraum Jänner bis April konnten die Betriebe 318.563.000 Euro an Nächtigungsumsatz erwirtschaften – das sind um 10% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelzimmer betrug im Mai rund 76% (5/2023: rd. 72%), jene der Betten 59,4% (5/2023: 56,4%). Im bisherigen Jahresverlauf (Jänner bis Mai) lag die Zimmerauslastung bei rund 62% (1-5/2023: rd. 60%), die Bettenauslastung bei 48,1% (1-5/2023: 47%). Insgesamt waren im Mai etwa 76.100 Hotelbetten in Wien verfügbar – das waren um 6.200 Betten (+9%) mehr, als im Mai 2023 angeboten wurden.

Diese Medien-Info inkl. Tabelle als Word-File zum Download finden Sie hier.

Die aktuellen Kennzahlen in vollem Umfang für sämtliche erhobene Herkunftsmärkte erhalten Sie unter: https://b2b.wien.info/de/statistik/daten/statistik-aktuell

Artikel bewerten