Sie sind hier:

Smart-City-Lösung für den Tourismus, Analyse des Tagestourismus in Wien

Kundenprojekte werden individuell mit den Kunden konzipiert,

entwickelt und von seinem Team umgesetzt. Weiters hat

Richard Palmetzhofer als Verantwortlicher für Smart City global

den Markt studiert und für A1 die Smart City Solution konzipiert.

Auf einer dedizierten Smart City Plattform werden unterschiedliche

Verticals, wie Smart Lighting, Smart Parking, Smart Security,

Smart Traffic sowie Smart Tourism angeboten, um Städte bei

Ihren zukünftigen mannigfaltigen Herausforderungen als Partner

unterstützen zu können.

Richard Palmetzhofer verantwortet innerhalb von A1 Telekom Austria den gesamten Solution Sales Bereich. Alle großen komplexen Kundenprojekte werden individuell mit den Kunden konzipiert, entwickelt und von seinem Team umgesetzt. Weiters hat Richard Palmetzhofer als Verantwortlicher für Smart City global den Markt studiert und für A1 die Smart City Solution konzipiert. Auf einer dedizierten Smart City Plattform werden unterschiedliche Verticals, wie Smart Lighting, Smart Parking, Smart Security, Smart Traffic sowie Smart Tourism angeboten, um Städte bei ihren zukünftigen mannigfaltigen Herausforderungen als Partner unterstützen zu können. Christian Fritsch, Co-Founder von Ivenium Data Insights, berichtete über ein innovatives Pilotprojekt in Kooperation mit dem WienTourismus. Ivenium Data Insights ist ein Hochtechnologie-Spin-Off der Technischen Universität Graz und der Know-Center GmbH mit Sitz in Graz.

A1 Mobility Insights: Analyse des Tagestourismus in Wien

Wiens Anspruch ist es, sowohl BesucherInnen als auch Einheimischen das beste Stadterlebnis zu ermöglichen. Daher beschäftigt sich der WienTourismus seit vielen Jahren damit, die Destination nicht nur zu bewerben, sondern auch aktiv mitzugestalten. Als Grundlage dafür braucht es aussagekräftige Daten, die allerdings nicht für alle Gästesegmente vorliegen. Während Übernachtungsgäste etwa über die Meldepflicht erfasst werden, scheinen TagestouristInnen nirgends offiziell auf. Da konventionelle Marktforschung diesen Bereich – so wie viele weitere Fragestellungen im Tourismus – nur unzureichend abdecken kann, investiert der WienTourismus laufend in innovative Forschungsprojekte. Der WienTourismus hat als erste touristische Organisation Österreichs in Kooperation mit A1 Telekom Austria AG und Invenium Data Insights GmbH einen „Proof of Concept“ zur Messbarkeit des Tagestourismus auf Basis von Mobilfunkdaten evaluiert. In einer zweiwöchigen Testphase vergangenen Herbst wurden die Bewegungsströme von Gruppen im Tagestourismus analysiert. Ergebnis der Analyse sind aggregierte und anonymisierte Statistiken dieser Ströme, die etwa die Herkunftsländer der Gäste sowie besuchte „Points of Interest“ (gewisse Sehenswürdigkeiten) inklusive der dortigen Aufenthaltsdauer beinhalten. Die anonymisierten Statistiken geben Aufschluss über die aktuelle Customer-Journey der Wien-Reisenden, die in Folge analysiert und optimiert werden können. Dieser Testlauf hat gezeigt, dass die Technologie hinter den A1 Mobility Insights auch für den Tourismus funktioniert und relevante Informationen für die aktive Gestaltung der Destination liefert.

Intelligente Algorithmen ermöglichen Analyse des Tagestourismus in Wien

Wiens Anspruch ist es, sowohl BesucherInnen als auch Einheimischen das beste Stadterlebnis zu ermöglichen. Daher beschäftigt sich der WienTourismus seit vielen Jahren damit, die Destination nicht nur zu bewerben, sondern auch aktiv mitzugestalten. Als Grundlage dafür braucht es aussagekräftige Daten, die allerdings nicht für alle Gästesegmente vorliegen. Während Übernachtungsgäste etwa über die Meldepflicht erfasst werden, scheinen TagestouristInnen nirgends offiziell auf. Da konventionelle Marktforschung diesen Bereich – so wie viele weitere Fragestellungen im Tourismus – nur unzureichend abdecken kann, investiert der WienTourismus laufend in innovative Forschungsprojekte.

Der WienTourismus hat als erste touristische Organisation Österreichs in Kooperation mit A1 Telekom Austria AG und Invenium Data Insights GmbH einen „Proof of Concept“ zur Messbarkeit des Tagestourismus auf Basis von Mobilfunkdaten evaluiert. In einer zweiwöchigen Testphase vergangenen Herbst wurden die Bewegungsströme von Gruppen im Tagestourismus analysiert. Ergebnis der Analyse sind aggregierte und anonymisierte Statistiken dieser Ströme, die etwa die Herkunftsländer der Gäste sowie besuchte „Points of Interest“ (gewisse Sehenswürdigkeiten) inklusive der dortigen Aufenthaltsdauer beinhalten. Die anonymisierten Statistiken geben Aufschluss über die aktuelle Customer-Journey der Wien-Reisenden, die in Folge analysiert und optimiert werden kann. Dieser Testlauf hat gezeigt, dass die Technologie hinter den datengetriebenen Algorithmen auch für den Tourismus funktioniert und relevante Informationen für die aktive Gestaltung der Destination liefert.

Download Präsentation

Invenium Data Insights

A1 Start Ups

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info