Sie sind hier:

Statue auf dem Heldenplatz
© WienTourismus/Christian Stemper

Kettner: Wien Holding-Arena starker Impuls für Wiens Visitor Economy

„Wiens pulsierendes Kunst- und Kulturleben wird auch nach Corona ungebrochene Nachfrage erfahren – bei den Wiener:innen und auch den Besucher:innen unserer Stadt. Die derzeitigen Einschränkungen durch die Pandemie haben den Wunsch nach Live-Erlebnissen nur verstärkt“, begrüßt Tourismusdirektor Norbert Kettner den nächsten Meilenstein in der Entwicklung der neuen Wien Holding-Arena. „Drei Viertel der Wien-Gäste kommen aufgrund des vielfältigen kulturellen Angebots. Die neue Arena werte ich als wichtiges Signal an unser internationales Publikum, dass Wien auch in Zukunft zu den pulsierenden Kulturmetropolen der Welt gehören wird – und zugleich in Sachen Sportevents in neue Dimensionen vorstößt. Als eine der Top-3-Hallen in Europa wird die neue Veranstaltungs-Location auch jene Kapazität mitbringen, die der zu erwartenden Nachfrage einer Metropole auch Rechnung tragen kann“, so der Tourismusdirektor.

Infrastruktur, die Wiener:innen und Gästen zugleich nutzt

„In Wiens touristischem Entwicklungsplan, der Visitor Economy Strategie, streichen wir die Bedeutung jener Infrastruktur hervor, die sowohl den Bewohner:innen als auch den Besucher:innen der Stadt von Nutzen ist. In diesem Zusammenhang kann die neue Wien Holding-Arena als Leuchtturm-Projekt bezeichnet werden, das einen Akzent in der Stadtentwicklung setzt und von dem Wien als Event-Hotspot und Kulturmetropole nachhaltig profitieren wird,“ so Kettner.


Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info