Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Sie sind hier:

Wien-Presse-Info – Dezember 2023 Neu eröffnet: House of Strauss – Ein Museum für Johann Strauss II. und seine Dynastie

Am 25. Oktober 2023 – dem 198. Geburtstag von Johann Strauss II., auch bekannt als Johann Strauss Sohn – hat das neue House of Strauss in Wien Döbling eröffnet. Das Museum ist dem umfassenden Werk der Komponistendynastie Strauss und den historisch hier verbrieften Ball- und Konzertnächten von damals gewidmet. Dafür werden die originalen und aufwändig restaurierten Räume des Casino Zögernitz bespielt, in denen die Familie Strauss und auch viele andere Musiker und Komponisten wie Joseph Lanner und Carl Michael Ziehrer im 19. Jahrhundert auftraten.

Gesamterlebnis auf 2.000 m²

An die Geschichte des denkmalgeschützten, 1837 errichteten Hauses erinnern schwarzweiß gekachelte Marmorböden, alte Tapeten-Lithographien, restaurierte Deckenfresken, opulente Kristallleuchter, dazu mit Samt überzogene Futons und Original-Thonet-Bestuhlung aus dem 19. Jahrhundert. Das Casino Zögernitz – einst Treffpunkt der Wiener Gesellschaft – zeigt sich nach der sanften historischen Rückführung und Wiederherstellung der ursprünglichen Malerei nun in neuem Gewand.

Animierte Inszenierung

Im Museum im Obergeschoß des House of Strauss taucht man von Raum zu Raum in Szenen und Schauplätze des 19. Jahrhunderts ein, mit Bildern aus Ballsälen, Konzerthallen sowie Geschichten der damaligen Zeit. Die ergänzende multimediale Inszenierung mit Akustik und animierten Visuals, LED-Wänden und Skulpturen als Projektionsfläche soll es möglich machen, den damaligen Zeitgeist über alle Sinne einzufangen. Die Besucher:innen können sich an mehreren Stationen interaktiv einbringen, etwa als Darsteller:innen in einer Operette oder am digitalen Notenpult.

Donauwalzer im Oktogon

Das Thema im Oktogon im Erdgeschoß ist die Geschichte des Walzers „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss Sohn. Die neunminütige heimliche Hymne Österreichs wird regelmäßig zum Jahreswechsel gespielt, etwa als Zugabe des weltweit übertragenen Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker und auf den Wiener Bällen.

Strauss-Saal

Vom Oktogon aus gelangt man in das Herzstück des Gebäudes, den akustisch brillanten, 350 m² großen Strauss-Saal. Ab 1967 fanden hier Schallplattenaufnahmen alter und klassischer Musik statt, etwa mit Dirigent Nikolaus Harnoncourt und seinem Concentus Musicus. Johann Strauss spielt dank modernster Technik auf einer LED-Wand virtuell auf großer Bühne.

Tradition und Innovation

Für den optischen Feinschliff des neuen House of Strauss zeichnet Innenarchitekt Denis Košutić verantwortlich. Für die hohe Qualität des Museums sorgt das international ausgezeichnete Atelier Brückner, dessen Projekte Aufsehen erregen: etwa das Grand Museum of Egypt (Gizeh) oder das Museum of the Future (Dubai). Auch Arbeiten bei der Renovierung des österreichischen Parlaments in Wien wurde vom Atelier Brückner übernommen.

„Wir versuchen, die Brücke zwischen alt und neu, zwischen damals und heute völlig neu anzusetzen und erlebbar zu machen. Die Leute sollen hautnah spüren können, wie es damals war“, so der Eigentümer und Mastermind Hermann Rauter.

Ab 2024 sind im Strauss-Saal auch Konzerte mit Sitzreihen, Strauss-Logenplätzen sowie ein Gastronomieangebot (Kaffee, Kuchen, Strauss-Hauswein) geplant.

Gastronomie und Shopping

Im angeschlossenen Restaurant Casino Kulinarium samt 500 m² großem Gastgarten mit altem Baumbestand und historischem Brunnen serviert Haubenkoch Stefan Glantschnig feine Wiener Küche. Der hauseigene Museumsshop bietet zudem neben erlesenen Feinkostwaren auch sorgfältig kuratierte Souvenirs, Accessoires und Geschenke an.

Expert:innen und Strauss-Nachfahre

Im House of Strauss wirken die weltweit führenden Strauss-Expert:innen des Wiener Instituts für Strauss-Forschung, geleitet von einem Nachfahren der Strauss-Dynastie: Professor Dr. Eduard Strauss ist der Urgroßneffe von Johann Strauss (Sohn). Dr. Norbert Rubey hat seine gesamte berufliche Laufbahn der Erforschung der Strauss-Dynastie gewidmet. Zur Nachwuchsförderung stellt das House of Strauss jungen Musiker:innen zwei Räume als Meisterklassen unentgeltlich zur Verfügung - damit wird die Ausstellung immer wieder musikalisch untermalt.

House of Strauss im Casino Zögernitz

Döblinger Hauptstraße 76
1190 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -20%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Rabatt gültig bei Kauf vor Ort

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Feiertag 10 - 17

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre )
    • Parkplätze Haupteingang
      • 2 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Entfernung unter 50m zum Betrieb
    • Lift vorhanden
      • 108 cm breit und 150 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Weitere Wiener Strauss-Stätten: www.wien.info/de/empfehlungen/johann-strauss-spaziergang

Kontakt:

WienTourismus
Isabella Rauter
Internationale Presse
Tel. (+ 43 1) 211 14-301