AGB's Ideation

I. Veranstalter und Voraussetzungen der Teilnahme

  1. Veranstalter der Ideation ist das Unternehmen Wiener Tourismusverband (nachfolgend als WTV oder WienTourismus bezeichnet in der Rolle des Ideensuchers), Invalidenstrasse 6, 1030 Wien, E-Mail: strategie2025@wien.info
  2. Da unser Ideenwettbewerb auf eine potentielle spätere kommerzielle Verwertung gerichtet sein können, müssen Sie, um teilnehmen zu können, das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der WTV plant die Verwertung derartiger Ideen im Zusammenhang mit Marketing, PR und Werbung für die Destination Wien, sowie Aktivitäten des Destinationsmanagements, um gestalterisch auf die Destination einzuwirken.
  3. Zur Teilnahme sind natürliche Personen, Unternehmen und andere juristische Personen berechtigt.
  4. Angestellte oder sonstige MitarbeiterInnen von „UIV“, der Firma UIV Urban Innovation Vienna GmbH und dem WTV sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme an etwaigen Gewinnspielen ausgeschlossen, können allerdings durch Einreichung von Ideen an der Ideation teilnehmen.
  5. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie mit der Einreichung Ihrer Ideen damit einverstanden sein müssen, dass diese auf der Webeseite, in Kommunikationsmitteln und Medien die für die Öffentlichkeit bzw. allgemein zugänglich sind, offen mit oder auch ohne Name des einreichenden Users (TeilnehmerIn) gezeigt werden.

II. Registrierung

  1. Um an der Ideation teilnehmen zu können, müssen Sie Ihre Idee, sowie Ihre personenbezogenen Daten (Anrede, Vorname, Nachname, Organisation, Ort, Funktion, E-Mail-Adresse) auf der Internetseite Internetseite https://www.netigate.se/a/s.aspx?s=655127X145922939X21932 vollständig bekanntgeben und an uns übermitteln..
    • Ihr Name muss so angegeben werden, wie er in einem Ihrer amtlichen Ausweisdokumente vermerkt ist. Es ist nicht zulässig, dass Sie bei der Erstellung Ihres Profils anstelle Ihres Vor- und/oder Nachnamens einen Künstlernamen oder ein Pseudonym angeben.
    • Des Weiteren müssen Sie bestätigen, dass Sie diese Teilnahmebedingungen (AGB) gelesen haben und sich mit ihnen einverstanden erklären.
    • Sie bestätigen, dass Ihnen bewusst ist, dass Sie beim Einreichen von Ideen keine Geheimnisse (Know-how) Ihres etwaigen Arbeitgebers preisgeben dürfen und dass Sie keine Ideen einreichen werden, die nach dem österreichischen Patentgesetzes (PatG, insbesondere §§ 6 – 20) (online abrufbar unter http://www.jusline.at/Patentgesetz_%28PatG%29.html) Ihrem Arbeitnehmer zustehen oder diesem gemeldet werden müssen.
    • Sie bestätigen auch, dass die von Ihnen eingereichten Ideen nicht Rechte Dritter verletzten (z.B. Urheberrechte, Markenrecht usw.)
    • Auch bestätigen Sie, dass keine sonstigen Rechtsverletzungen durch die von Ihnen eingemeldeten Ideen vorliegen
    • Durch das Anklicken des Buttons „Weiter“, nach Eingabe der personenbezogenen Daten, wird der Übermittlungsprozess abgeschlossen.
  2. Voraussetzung für Ihre Teilnahme ist, dass Sie alle Angaben wahrheitsgemäß und vollständig erbringen.
  3. Wir behalten uns vor, Einreichungen (Ideen, die an personenbezogene Daten geknüpft sind) jederzeit zu sperren oder zu löschen, bei denen wir Grund zur Annahme haben, dass die in diesen AGBs genannten Bedingungen nicht erfüllt sind.

III. Wettbewerbsverlauf

  1. Einstellung von Inhalten
    1. Bei der Teilnahme an einem Ideenwettbewerb haben Sie die Möglichkeit, eigene Inhalte, wie beispielsweise Produkt- und/oder Dienstleistungsideen oder entsprechende Konzepte („eigene Inhalte“) einzustellen. Die Einstellung eigener Inhalte erfolgt auf der Seite https://www.netigate.se/a/s.aspx?s=655127X145922939X21932. Dort finden Sie eine von Ihnen auszufüllenden Eingabemaske, die Sie bei der Einstellung eigener Inhalte unterstützt. Dabei sind alle als Pflichtfelder gekennzeichneten Felder von Ihnen auszufüllen.
    2. Die eingestellten eigenen Inhalte, wie Produkt- oder Dienstleistungsideen, sollen in deutscher oder englischer Sprache in verständlicher Weise beschrieben sein.
    3. Wir können keine Pflicht zur Veröffentlichung, Verwendung oder Verwertung der von Ihnen eingestellten eigenen Inhalte übernehmen, wir haben aber das Recht, dies zu tun. Ebenso ist eine Geheimhaltung von Seiten des Einreichers nicht auszuschließen. Wir behalten uns vielmehr vor, Inhalte, die Sie auf unseren Internetseiten einstellen, jederzeit zu entfernen. Eine derartige Entfernung von Inhalten kann auch zweitweise erfolgen, etwa wenn wir der Meinung sind, dass vor der Entscheidung, ob die Idee eingestellt wird oder nicht, noch etwas zu überprüfen ist. Selbstverständlich werden wir Sie dann hierüber informieren, weshalb wir uns auch das Recht einräumen, Sie im Bezug auf Ihre Idee direkt zu kontaktieren.  
    4. Automatisierte Eintragungen werden von der Teilnahme ausgeschlossen und rechtlich verfolgt.
  2. Besondere Regeln für die Einstellung von Inhalten
    1. Die von Ihnen eingestellten Inhalte, wie beispielsweise Designs, Ideen oder technische Lösungen, dürfen noch nicht in Produktion sein. Soweit Sie für eingestellte Inhalte bereits die Erteilung eines gewerblichen Schutzrechtes, wie zum Beispiel eines Patentes, eines Gebrauchs- oder Geschmacksmusterrechts, beantragt haben oder bereits Inhaber eines oder mehrerer solcher Schutzrechte sind, teilen Sie uns dies schriftlich bei der Einstellung Ihrer eigenen Inhalte mit.Wenn Sie nach Einstellung eigener Inhalte ein solches Schutzrecht anmelden, sind Sie ebenfalls verpflichtet, uns dies schriftlich mitzuteilen.
    2. Von Ihnen eingestellte Ideen dürfen aber keine Schutzrechte oder sonstige Rechte Dritter betreffen.
      Sollten Sie Inhalte einstellen, für die Sie Schutzrechte bereits erworben haben oder erwerben, so erteilen sie dem Wiener Tourismusverband das zeitlich, örtlich und sachlich uneingeschränkte unentgeltliche Werknutzungsrecht für den Bereich Werbung und Angebots- bzw. Produktentwicklung für die Destination Wien mit Ihnen, alleine oder anderen Partnern.
      Die von Ihnen auf unseren Internetseiten eingestellten Inhalte dürfen nicht gegen bestehende Gesetze oder gegen Rechte Dritter verstoßen. Darüber hinaus müssen Sie sich insbesondere an folgende Regeln halten:
      1. Sie versichern, dass Sie Dritten vor der Teilnahme an dem Ideenwettbewerb keine Rechte an den von Ihnen eingestellten Inhalten eingeräumt haben.
      2. Sie veröffentlichen keine vertraulichen Daten Dritter, wie beispielsweise Personalausweisnummern, Kreditkartennummern oder ähnliches.
      3. Sie dürfen nur Inhalte einstellen, die tatsächlich von Ihnen stammen. Es ist also nicht erlaubt, bereits von anderen eingestellte Inhalte oder sonstige Ideen oder Inhalte Dritter zu verändern und dann als eigene Inhalte einzustellen.
      4. Sie dürfen keine Inhalte einstellen, bei denen es sich um Geheimnisse, Know-how oder sonstige Schutzgegenstände Ihres Arbeitgebers oder sonstiger Dritter handelt und die nach gesetzlichen Regelungen, z.B. des österreichischen Patentgesetzes (PatG) (online abrufbar unter http://www.jusline.at/Patentgesetz_%28PatG%29.html), des Geschmacksmusterrechts oder Urheberrechts oder nach Ihrem Arbeitsvertrag Ihrem Arbeitgeber zustehen oder diesem gemeldet werden müssen. Dies gilt nicht, wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber oder der berechtigte Dritte die Inhalte in Schriftform freigegeben hat.
      5. Sie dürfen keine Inhalte einstellen, die offensichtlich nicht ernst gemeint sind. Derartige „Nonsenseintragungen“ werden von uns gelöscht.
      6. Sofern Sie im Rahmen der Einstellung eigener Inhalte Ihre Meinung äußern, tun Sie dies nicht mit unwahren Tatsachenbehauptungen, mit Beleidigungen oder mit Schmähkritik; ebenso dürfen Sie niemanden diskriminieren oder beispielsweise mit obszönen oder ehrverletzenden Ausdrücken herabsetzen. Wir behalten uns hier eigene Beurteilung vor und sind berechtigt, derartige Inhalte jederzeit zu entfernen.
      7. Stellen Sie keine Dateien oder Programme auf unseren Internetseiten ein, die mit Viren oder anderen Programmen infiziert sind, welche dazu geeignet sind, Software, Hardware oder andere Sicherheitsmaßnahmen von uns oder Dritten zu beschädigen, unbrauchbar zu machen oder um unberechtigt eingestellte Inhalte anderer Teilnehmer zu erlangen oder zu beschädigen.
      8.  Die von Ihnen eingestellten Inhalte oder Ideen dürfen auch nicht gegen die Stadt Wien oder den Wiener Tourismusverband gerichtet sein oder sonst der Idee eines Destinationsmarketings widersprechen.
      9. Des Weiteren ist die Einstellung von Inhalten unzulässig, wenn sie in welcher Form auch immer rechtswidrig sind, insbesondere
        • Propagandamittel im Sinne des § 86 des deutschen Strafgesetzbuches darstellen, deren Inhalt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist,
        • Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen im Sinne des § 86 a des deutschen Strafgesetzbuches verwenden,
        • zum Hass gegen Teile der Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, dass Teile der Bevölkerung oder eine vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,
        • eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, leugnen oder verharmlosen,
        • grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt,
        • Aufforderungen oder Anleitungen zu Straftaten enthalten,
        • den Krieg verherrlichen,
        • gegen die Menschenwürde verstoßen, insbesondere durch die Darstellung von Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren,
        • pornografisch sind und/oder Gewalttätigkeiten, den sexuellen Missbrauch von Kindern oder Jugendlichen oder sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben.
      10.  Für den Fall, dass uns bekannt wird, dass Sie mit hinreichender Wahrscheinlichkeit gegen eine oder mehrere der in den vorstehenden Ziffern bestimmten Regeln für die Einstellung von Inhalten verstoßen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen eingestellten Inhalte vorläufig zu löschen und Maßnahmen zu ergreifen, um Ihren Zugriff auf die Website  vorläufig zu sperren, solange Sie uns nicht nachweisen, dass kein Regelverstoß vorliegt. Sofern wiederholte Verstöße gegen die in den vorstehenden Ziffern bestimmten Regeln hinreichend wahrscheinlich sind, können wir Ihre Inhalte endgültig löschen und Ihr Benutzerkonto endgültig sperren.
  3. Ihnen ist bewusst, dass Verstöße gegen die in den vorhergehenden Ziffern genannten Bestimmungen sowie gegen gesetzliche Regelungen zivilrechtliche, strafrechtliche oder andere rechtliche Konsequenzen haben können. Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, Verstöße gegen diese Teilnahmebedingungen oder gegen gesetzliche Vorschriften gerichtlich und außergerichtlich geltend zu machen.

3  Auswahlverfahren

  1. Eigene Inhalte können von Ihnen während der gesamten, für die Ideation auf der Internetseite  https://b2b.wien.info/de/kampagnen/visitor-economy/ angegebenen Laufzeit eingestellt werden. Nach Ablauf der Ideationlaufzeit werden die attraktivsten eingereichten Ideen durch den WienTourismus nach formalen Kriterien vorselektiert und einer Fachjury als Input zur Visitor Economy Strategie 2025 und ihren Formaten  vorgestellt.
  2. Informationen zur Zusammensetzung der Jury können auf der Internetseite  https://b2b.wien.info/de/kampagnen/visitor-economy/ unter der Rubrik „Hinter den Kulissen“ abgerufen werden.
  3. Indem Sie an der Ideation teilnehmen, erklären Sie sich mit den Entscheidungen der Jury bzw. des WienTourismus als endgültig und rechtlich bindend einverstanden. Die Einzelheiten der Auswertung der von Ihnen eingereichten Inhalte werden nicht veröffentlicht. Ferner haben Sie keinen Anspruch auf eine individuelle Rückmeldung oder Begründung der Entscheidungen der Jury bzw. des WienTourismus. Die Jurysitzung finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird kein Schriftverkehr geführt.
  4. Ziel der aktuellen Ideation unter https://b2b.wien.info/de/kampagnen/visitor-economy/ ist es, relevanten Input und somit einen Beitrag zur Visitor Economy Strategie 2025 zu leisten. Die Ideen stellen den Input für die ExpertInnendiskussion, sowie einen breiten Stakeholderdialog dar.
  5. Ihnen ist bewusst, dass kein Anspruch auf einen Preis besteht. Auch haben TeilnehmerInnen des Ideenwettbewerbs keinen Anspruch darauf, dass die von ihnen eingestellten Inhalte durch den Ideensucher oder Dritte in irgendeiner Weise verwendet werden.

4 „Initiativideen“ nach Ablauf der Wettbewerbslaufzeit

  1. Gegebenenfalls entscheiden wir uns dafür, die Ideation auch nach Ablauf der Wettbewerbslaufzeit offen zu halten oder auf Einreichungen aufzusetzen, um Ideengebern die Möglichkeit zu geben, auch nach Ende des Wettbewerbes Ideen einzustellen oder Einreichungen weiterzuentwickeln. Dies kann im Rahmen einer Folgeideation, einen Ideenwettbewerb oder eine Diskussions- und Netzwerkplattform geschehen, welche Erarbeitung und Umsetzung der Visitor Economy Strategie 2025 dienen soll.
  2. Hierzu werden wir ggf. auf der Internetseite https://b2b.wien.info/de/kampagnen/visitor-economy/ gesondert darauf hinweisen, sowie alle ÜbermittlerInnen relevanter Ideen per E-Mail zu den inhaltlich verbundenen Folgeaktivitäten einzuladen.

IV. Verantwortlichkeit und Freistellung

  1. Sie verantworten die von Ihnen eingestellten Inhalte selbst. Daher haben Sie sicherzustellen, dass die von Ihnen eingestellten Inhalte weder gegen Gesetze noch gegen Rechte Dritter verstoßen. Dies gilt insbesondere für gewerbliche Schutzrechte wie Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Know-how sowie Urheber- und Geschmacksmusterrechte sowie Persönlichkeitsrechte Dritter. Sie gewährleisten insbesondere auch und stehen dafür ein, dass die Inhalte von Ihnen stammen und Sie das Recht haben, die nach diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zu übertragenden Rechte zu übertragen sowie die entsprechenden Nutzungsrechte einzuräumen ohne dabei Rechte Dritter zu verletzen.
  2. Sollten wir und/oder der Ideensucher von Dritten aufgrund der von Ihnen eingestellten Inhalte in Anspruch genommen werden, stellen Sie uns und/oder den Ideensucher von sämtlichen Ansprüchen Dritter und den damit verbundenen Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung und -verfolgung auf erstes Anfordern frei, sofern Ihnen ein Verschulden zur Last fällt.

VI. Rechteeinräumung

  1. Wenn Sie im Rahmen eines Ideenwettbewerbs eigene Inhalte einstellen, räumen Sie uns damit - sofern sich nicht aus Ziffer VII. etwas anderes ergibt - unwiderruflich und bedingungslos das ausschließliche und übertragbare Recht ein, diese Inhalte ganz oder in Teilen zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt auf alle bekannten und unbekannten Nutzungsarten zu nutzen und zu verwerten bzw. nutzen und verwerten zu lassen. Der Wiener Tourismusverband wird diese Ideen allerdings nur im Rahmen von Werbung, PR und Marketing, sowie Aktivitäten des Destinationsmanagements um gestalterisch auf die Destination einzuwirken verwenden.
    1. Das bedeutet insbesondere, dass wir oder Dritte, denen wir diese Rechte entsprechend weiter übertragen können, die Inhalte ganz oder in Teilen in bearbeiteter oder unbearbeiteter, in körperlicher oder unkörperlicher Form veröffentlichen, vervielfältigen, verbreiten, öffentlich oder anderweitig zugänglich machen sowie öffentlich wiedergeben dürfen. Eingeschlossen ist insbesondere das Recht, dass wir oder der Ideensucher oder Dritte aus Ihren Inhalten ein Produkt und/oder eine Dienstleistung entwickeln und diese Ergebnisse zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt auf alle bekannten oder unbekannten Nutzungsarten nutzen und verwerten dürfen.
    2. Eingeschlossen ist ferner das Recht, dass wir, der Ideensucher oder Dritte jegliche uns bzw. ihm sinnvoll erscheinenden gewerblichen Schutzrechte auf die von Ihnen eingestellten Inhalte oder Teile hiervon oder die daraus entwickelten Produkte und/oder Dienstleistungen anmelden und diese ggf. auch weltweit erstrecken, nutzen und lizenzieren. Dies beinhaltet auch das Recht, die entsprechenden Schutzrechte aufrechtzuerhalten oder aufzugeben. Soweit die Registrierung eines Schutzrechts Ihre Mitwirkung erfordern sollte, werden Sie uns, den Ideensucher oder Dritte unterstützen, indem Sie die ggf. erforderlichen Erklärungen, Informationen oder Unterlagen beibringen.
    3. Eingeschlossen ist ferner auch das Recht, die von Ihnen eingestellten Inhalte oder Teile hiervon zu bearbeiten, allerdings ohne dass Ihre etwaigen Persönlichkeitsrechte hierbei verletzt werden. Diese Rechteeinräumung umfasst insbesondere auch das Recht, die von Ihnen eingestellten Inhalte oder Teile hiervon und/oder die daraus entwickelten Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben und zu vermarkten.
  2. Wenn Sie wünschen, dass Ihr Name oder Ihre Organisation bei der Nutzung der von Ihnen eingestellten Inhalte erwähnt wird, müssen Sie dies bei der Einstellung der Inhalte entsprechend ausdrücklich angeben. Ihnen ist jedoch bewusst, dass eine Namensnennung dann nicht zu erfolgen hat, wenn aus den von Ihnen eingestellten Inhalten durch uns, den Ideensucher oder Dritte in freier Benutzung neue selbstständige Werke geschaffen werden.

VII. Rückruf von Rechten

  1. Während der Wettbewerbslaufzeit
    1. Während der Ideationlaufzeit können Sie Ihre Ideen jederzeit frei zurückziehen und die eingeräumten Rechte an den von Ihnen eingestellten Inhalten zurückrufen.
    2. Der Rückruf von Rechten kann über eine E-Mail-Nachricht an strategie2025@wien.info“ ausgeübt werden. Sofern Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung über den Erhalt der Nachricht, sowie eine Information, dass Sie Ihre Idee zurückgezogen und die eingeräumten Rechte zurückgerufen haben.

  2. Nach Ende der Wettbewerbslaufzeit

Werden nach Ablauf von einem Jahr nach Ende der Wettbewerbslaufzeit die von Ihnen eingestellten Inhalte von uns bzw. dem Ideensucher nicht genutzt, sind Sie berechtigt, die im Rahmen der AGBs eingeräumten oder übertragenen Rechte entsprechend zurückzurufen. Der Rückruf ist jedoch erst möglich, wenn Sie uns per E-Mail an die Adresse: strategie2025@wien.info unter Ankündigung des Rückrufs eine angemessene Nachfrist zur Nutzung der von Ihnen eingestellten Inhalte bestimmt haben.

VIII. Vergütung

  1. Mit der Einstellung der Idee im Rahmen unserer Ideation akzeptieren Sie in diesem Fall die unentgeltliche, uneingeschränkte Werknutzung an den eingestellten Inhalten im oben beschriebenen Umfang für Werbung, PR und Marketing, sowie Aktivitäten des Destinationsmanagements um gestalterisch auf die Destination einzuwirken.
  2. Die vom Ideensucher im Rahmen der Durchführung der Ideation vorgenommenen Nutzungshandlungen stellen keine Nutzung Ihrer Inhalte im Sinne der vorgenannten Ziffern 1 und 2 dar.

IX. Einverständnis mit der Veröffentlichung

Für den Fall, dass Sie eigene Inhalte auf unseren Internetseiten einstellen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Ideensucher diese Inhalte auf unseren/seinen Internetseiten unter Angabe Ihres Namens veröffentlichen. Eingeschlossen hierin ist auch das Recht, dass in diesem Umfang über Ihre Person sowie über die eingestellten Inhalte ggf. in Medien berichtet wird. Sollten Sie keine namentliche Nennung in der Medienarbeit, oder auf unserer Internetseite bevorzugen, so schreiben Sie bitte bei der Anmeldung bzw. Einreichung der Idee dazu, dass Sie die Idee anonym einreichen wollen.

X. Geheimhaltung

Mit der Teilnahme an unserer Ideation verpflichten Sie sich, die auf unseren Internetseiten eingestellten Inhalte geheim zu halten, sofern diese nicht ohnehin allgemein zugänglich sind. Sie dürfen nur mit dem WienTourismus bzw. im Rahmen von etwaigen Formaten zur Visitor Economy Strategie 2025-Entwicklung (auf Einladung) über die jeweils eingestellten Inhalte kommunizieren. Die Geheimhaltungsfrist endet zwei Jahre nach Beendigung der Ideation. Sie nehmen zur Kenntnis, dass die auf der Webseite veröffentlichen Ideen und Inhalte unter Umständen immaterielle Güterrechte Dritter darstellen und eine Verwertung, Nutzung, welcher Art auch immer durch Sie in die Rechte anderer Teilnehmer oder Dritter eingreift, Sie verpflichten sich daher dies zu unterlassen.

Darüber hinaus verpflichten Sie sich alles zu unterlassen was die Nutzung dieser Ideen und Inhalte durch den Wiener Tourismus oder die Mitbewerber, die diese Inhalte ins Netz gestellt haben, in irgendeiner Form behindern oder verhindern könnte.

XI. Datenschutz

  1. Die im Rahmen Ihrer Teilnahme an einem Ideenwettbewerb von dem Ideensucher erhobenen Daten verwenden wir ausschließlich für die Durchführung der Ideation und den Betrieb bzw. die Administration und begleitende Kommunikation rund um unsere Website und die Visitor Economy 2025 (https://b2b.wien.info/de/kampagnen/visitor-economy/) nutzen. Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

  2. Google Analytics
    Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
    Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Website aktiv. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

XII. Schlussbestimmungen

  1. Sämtliche nach diesen Teilnahmebedingungen von Ihnen zu übermittelnden Informationen wie insbesondere die Änderung Ihrer Kontaktdaten oder die Mitteilung der Anmeldung von Schutzrechten sind an die E-Mail-Adresse strategie2025@wien.info zu richten.
  2. Diese Teilnahmebedingungen sowie die Durchführungen des Ideenwettbewerbs unterliegen ausschließlich österreichischem Recht. Als Gerichtsstand wird das sachlich für 1010 Wien zuständige Gericht vereinbart

Wien, 22. Oktober 2018

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *