Sie sind hier:

Vienna Showcase

Frontansicht des renovierten Künstlerhauses
© Rupert Steiner

Vienna Showcase in der Albertina modern

Das Museum Albertina modern

Die Albertina modern wurde im Mai 2020 eröffnet und bespielt als Dependance der weltberühmten Albertina rund 2.500 m² im rundumerneuerten Künstlerhaus am Karlsplatz. Die wichtigste Sammlung österreichischer Kunst nach 1945, die Sammlung Essl sowie die Sammlung Jablonka bilden das Fundament von Wiens neuestem Museum.

Die Albertina modern repräsentiert moderne, postmoderne sowie zeitgenössische Kunst. Die Bestände des Museums vereinen prägende österreichische Künstler wie Hermann Nitsch, Maria Lassnig und Valie Export, aber auch Friedensreich Hundertwasser, Christian Ludwig Attersee und Gottfried Helnwein.

Genauso richtet die Albertina modern den Fokus auf wichtige internationale Künstler des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Die Popart von Andy Warhol und Roy Lichtenstein befindet sich in den Beständen des Museums ebenso wie Werke von Damien Hirst, Jonathan Meese und Anselm Kiefer. In Summe schöpft der neue Kunst-Hot-Spot aus über 60.000 Kunstwerken von 5.000 Künstlern.





The Essl Collection

Die Ausstellung bot erstmals in Wien einen Überblick über die Sammlung Essl mit 150 Hauptwerken der berühmtesten KünstlerInnen von 1960 bis heute, von Antoni Tàpies bis Erwin Wurm und Maria Lassnig über Georg Baselitz, Alex Katz und Per Kirkeby, bis Fang Lijun, Annette Messager, Andreas Gursky und Nam June Paik. Gemälde, Skulpturen, Objekte, Installationen und Videos gaben in dieser Ausstellung zugleich ein Bild der medialen Vielfalt der Sammlung Essl, die sich seit 2017 im Besitz der Albertina befindet.

Mehr Informationen und Pressematerial:


Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info