Aktuelle Regelungen – Schutz- und Präventionsmaßnahmen – Agieren im Verdachtsfall

Über allgemeine Schutzregeln und Grundmaßnahmen, wie korrekte Handhygiene, Tipps für die richtige Husten- und Niesetikette informiert das Gesundheitsministerium. 

Empfehlungen der WHO auf Englisch: 
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public 

Allgemeines zum Thema Mund-Nasen-Schutz sowie zur Abstandspflicht erhalten Sie hier.

Aktuelle Maßnahmen 

Die aktuellen Maßnahmen und Regelungen gelten bis auf Weiteres. Mit Ende März sollen Gastronomiebetriebe ihre Gastgärten für Gäste, die einen negativen Coronatest vorweisen, wieder öffnen können. Gäste in Wiener Gastronomiebetrieben sind dann verpflichtet sich zu registrieren. 

Einen Gesamtüberblick bietet das Gesundheitsministerium.

Wichtige Eckpunkte:

Ausgangsbeschränkungen:
Das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs ist zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr untersagt und nur zu bestimmten Zwecken (z.B. Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens, Betreuung und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen, familiäre Pflichten) erlaubt. Zwischen 06.00 Uhr und 20.00 Uhr dürfen sich maximal 2 Haushalte treffen – höchstens 4 Erwachsene mit ihren aufsichtspflichtigen Kindern.

Einhalten des Mindestabstandes:
An allen öffentlichen Orten gilt der Mindestabstand von zwei Meter. Ausgenommen sind Personen, die im gleichen Haushalt leben, sowie nicht im gemeinsamen Haushalt wohnhafte Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, einzelne engste Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen.

FFP2-Maskenpflicht:

Überall dort, wo bisher ein Mund-Nasenschutz vorgeschrieben war, gilt künftig die FFP2-Pflicht.

  • beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen
  • bei den derzeit erlaubten Veranstaltungen 
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln und den dazugehörigen U-Bahn-Stationen, Bahnsteigen, Haltestellen, Bahnhöfen und Flughäfen
  • bei Fahrgemeinschaften
  • in Seil- und Zahnradbahnen
  • in allen Kundenbereichen des Handels sowie in nicht körpernahen Dienstleistungsbetrieben
  • auf Märkten (indoor und outdoor)
  • bei Parteienverkehr von Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten
  • in der Gastronomie
  • in Beherbergungsbetrieben in allgemein zugänglichen Bereichen (Lobby, Rezeption); Tragepflicht gilt nicht im Zimmer

Die Tragepflicht betrifft auch genesene oder geimpften Personen.

Die FFP2-Pflicht gilt ab 14 Jahren. Ab dem Alter von 6 Jahren genügt ein MNS. Ausgenommen von der Verpflichtung: unter 6-Jährige.
Ausgenommen von der FFP2-Maskenpflicht sind unter anderem Schwangere oder Personen, denen dies aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann. In derlei Fällen genügt eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung.

Arbeitsorte sind ebenfalls von der FFP2-Maskenpflicht ausgenommen. Hier gilt grundsätzlich weiterhin die MNS-Pflicht.

Berufsgruppentestungen:

Wöchentliche, verpflichtende Berufsgruppentestungen für einzelne Bereiche, z.B. für Mitarbeiter mit Kundenkontakt.
Hier gilt:

  • ohne Test-Nachweis: Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske.
  • mit Test-Nachweis: Verpflichtung zum Tragen eines eng anliegenden Mund-Nasen-Schutz

Handel:

  • Öffnungszeiten von 06.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Besucherbeschränkung: 1 Besucher /20 m2 
  • Tragepflicht von FFP2-Masken.
  • Regelung zur Berufsgruppentestung für Mitarbeiter im Kundenkontakt.
  • Einkaufszentren: kein Verweilen in allgemeinen Bereichen, keine Konsumation von Speisen und Getränken, als Fläche wird hier nur jene von Geschäften gezählt.

Dienstleistungen - Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen:

  • Alle Dienstleistungen können angeboten werden.
  • Besucherbeschränkung: 1 Besucher /20 m2, bei körpernahen Dienstleistungen: 1 Besucher pro 10 m2
  • Voraussetzung für die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (z.B. Frisör, Massage, Pediküre): Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Testergebnisse. Der Test (Zeitpunkt der Probenahme) darf nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Ausnahme von der Testpflicht: Personen, die in den vergangenen sechs Monaten mit COVID-19 infiziert waren und mittlerweile genesen sind.
  • Regelung zur Berufsgruppentestung für Mitarbeiter im Kundenkontakt.
  • FFP2-Pflicht bzw. falls dies aufgrund der Eigenart der Dienstleistung nicht möglich ist, sonstige geeignete Schutzmaßnahmen

Weiterführende Information zu Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen bietet das Gesundheitsministerium. (Stand: 5.2.2021)

Gastronomie:

  • Gastrobetriebe dürfen Speisen zur Abholung (von 6.00-19.00 Uhr) und im Lieferservice (rund um die Uhr) anbieten. Die Konsumation vor Ort und im Umkreis von 50m ist nicht erlaubt.
  • Der Verkauf von offenen alkoholischen Getränken ist nicht erlaubt.
  • Tragepflicht von FFP2-Masken.
  • Regelung zur Berufsgruppentestung für Mitarbeiter im Kundenkontakt.

Beherbergung:

  • Beherbergungsbetriebe dürfen nur in Ausnahmefällen, wie zu beruflichen Zwecken, genutzt werden.
  • Tragepflicht von FFP2-Masken in allgemein zugänglichen Bereichen (z.B. Lobby).
  • Regelung zur Berufsgruppentestung für Mitarbeiter im Kundenkontakt.


Freizeit, Kultur & Sport:

  • Das Betreten von Freizeiteinrichtungen zum Zweck der Inanspruchnahme von Dienstleistungen ist untersagt.
  • Offen: Museen und Bibliotheken, Büchereien und Archiven, Tierparks und botanischen Gärten.
  • Besucherbeschränkung: 1 Besucher /20 m2. 
  • Regelung zur Berufsgruppentestung für Mitarbeiter im Kundenkontakt.
  • Tragepflicht von FFP2-Masken.
  • Die Ausübung von Sport in Innenbereichen von Sportstätten ist untersagt (Ausnahme Spitzensport). Sport in Freibereichen von Sportstätten ist nur zulässig, wenn es bei der sportartenspezifischen Ausübung nicht zu Körperkontakt kommt. Abstände und Personenbeschränkungen gelten analog zu Kundenbereichen.

Die Teilnahme an Veranstaltungen ist grundsätzlich untersagt. Ausgenommen sind unter anderem Begräbnisse mit höchstens 50 Personen.

Einreise

Für Einreisen nach Österreich bestehen derzeit Beschränkungen. Einen Überblick zu Grenzkontrollen, Einreisebestimmungen und Quarantäne finden Sie hier, Details stehen auf den Webseiten des Gesundheitsministeriums und Außenministeriums zur Verfügung.

Seit 15. Jänner 2021 ist vor der Einreise nach Österreich grundsätzlich eine elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance - PTC) verpflichtend. Nähere Angaben zur Registrierung und den Ausnahmen sowie das entsprechende Formular sind hier abrufbar.

Zur Vermeidung von Ansteckungen von MitarbeiterInnen innerhalb eines Betriebes stellt die Wirtschaftskammer eine Checkliste diverser Handlungsempfehlungen für Unternehmen zur Verfügung:
https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/checkliste-corona-virus-.pdf
(Stand: 1.9.2020)

Ebenfalls erhältlich für Betriebe:
- Hygieneaushänge: Deutsch , Englisch und weitere Sprachen
- eine Auflistung der österreichischen Bezugsquellen von Schutzausrüstung für Unternehmen
MNS: für Betriebe besteht eine Bestellmöglichkeit von Schutzmasken über die Wirtschafskammer.
(Stand: 1.11.2020)

Corona-Ampel

Seit September ist die vierstufige Corona-Ampel -ein Werkzeug zur Einschätzung der epidemischen Lagen- im Einsatz. Je nach Lage bzw. Farbe gibt es Präventionsmaßnahmen, auch für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft und die Gastronomie. Leitfäden mit den einzelnen Maßnahmen in den verschiedenen Stufen der Ampel finden sich auf der Corona-Ampel-Homepage des Gesundheitsministeriums. Die wichtigsten Fakten zur Corona-Ampel erhalten Sie hier.     

Agieren im Verdachtsfall

Wenn ein Gast, ein/e Meeting-Teilnehmer/in, ein/e Kolleg/in oder eine andere Person Symptome aufweist oder befürchtet an Covid-19 erkrankt zu sein:

  • Absonderung
  • Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitstelefon 1450 (ohne Vorwahl aus Österreich, egal ob vom Mobiltelefon oder Festnetz) und Befolgung der Ratschläge
  • Start der Kontaktpersonen-Nachverfolgung

Ein Leitfaden für Tourismusbetriebe zum Umgang mit Verdachtsfällen steht hier zur Verfügung.
(Stand 09.12.2020)

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *