Wiener Tourismuskonferenz 2016: VIENNA.VISITOR.VALUE

Erfolgreiche Destinationen bieten ihren Gästen einzigartige emotionale Erlebnisse – vor, während und nach der Reise. Unter dem Motto „Vienna.Visitor.Value“ beleuchtete die Tourismuskonferenz 2016 am 18. Oktober, wie solche Erlebnisse geschaffen und mit welchen Methoden ein Mehrwert für BesucherInnen kreiert werden können. Zwei hochkarätige ReferentInnen aus den Bereichen Digitale Medien und Neuromarketing – Chris Höfner, Leiterin des Bereichs Digitale Medien bei der TEMPUS CORPORATE GmbH, einem Unternehmen des ZEIT-Verlags in Hamburg, sowie Hans-Georg Häusel, Mitinhaber und Senior Partner der Gruppe Nymphenburg Consult AG aus München – gewährten interessante Einblicke, wie die viel zitierte „Customer Journey“ über verschiedene Medien hinweg begleitet werden kann und welche Prozesse sich in den Köpfen der Gäste bei der Auswahl ihres Reisezieles abspielen. Mit Spannung erwartet wurde die Präsentation des neuen Markenauftritts und der neuen Markenstrategie des WienTourismus, in deren Zentrum ebenso die emotionale Ansprache des Reisepublikums steht. Zusammen mit Vertretern der neuen Agenturpartner des WienTourismus – Stefan Mayer (Partner & Creative Director, seite zwei) und Markus Mazuran (einer der vier Geschäftsführer von WIEN NORD) – präsentierte Tourismusdirektor Norbert Kettner im finalen Programmpunkt der Tourismuskonferenz das neue Gesicht der Tourismusmarke Wien.

Nach der Begrüßung der Konferenz-TeilnehmerInnen durch Tourismusdirektor Kettner führte die Moderatorin der Veranstaltung Barbara Rett Einstiegsinterviews mit der Präsidentin des WienTourismus, Stadträtin für Finanzen, Wirtschaft und Internationales Renate Brauner, dem Vizepräsidenten der Wirtschaftskammer Wien Josef Bitzinger und Arbeiterkammerpräsident Rudolf Kaske.

Stadträtin Renate Brauner nahm in ihren Begrüßungsworten Bezug auf das Motto der Tourismuskonferenz – Vienna.Visitor.Value – und führte anhand des Veranstaltungsortes vor Augen, wie sich Mehrwert für BewohnerInnen und Gäste der Stadt schaffen lässt. So wurde aus dem früheren Schlachthof mit Neu Marx und der MARX Halle ein neues Zentrum für Events, Medien und Life Sciences. Erfolgreiche Stadtentwicklung zahle auch in die Lebensqualität der Stadt ein, für die Wien weltweit in diversen Rankings auf Top-Plätzen landet – was auch ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Tourismus sei: „Menschen kommen dorthin, wo sie sich wohl fühlen“, so Brauner. Ebenso wie die Abschaffung der Vergnügungssteuer, die jüngste Novelle zum Wiener Tourismusförderungsgesetz, die für mehr Fair Play bei der Unterbringung von Gästen sorge, sei auch die bevorstehende Winteröffnung für die Schanigärten eine wichtige Weichenstellung und ein Schritt, die moderne lebenswerte Metropole Wien weiterzuentwickeln.

Arbeiterkammerpräsident Rudolf Kaske sprach der Stadt Wien und der Tourismusbranche ein Lob für bisher Erreichtes aus und dankte für deren Leistungen und Einsatz, die den Tourismus zu einer Erfolgsbranche machen. Zugleich hob er die Bedeutung von qualifizierten MitarbeiterInnen im Tourismus hervor und ersuchte die Partner in der Wirtschaft in Wien und ganz Österreich, sich weiterhin und noch stärker an Qualifizierungsmaßnahmen für Beschäftigte zu beteiligen, handle es sich doch um Schlüsselkräfte der Branche, die sehr viel Einfluss auf den Eindruck der BesucherInnen haben. Er betonte, dass es einer gemeinsamen Anstrengung von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite bedürfe – sind MitarbeiterInnen zufrieden, sind es auch die Gäste, so Kaske.

WKW-Vizepräsident Josef Bitzinger ging in seinen Begrüßungsworten auf zu niedrige Preise in Wien im Hotellerie- und Gastronomiebereich ein, was im europäischen Vergleich etwa sehr günstige Konsumation in höchster Qualität erlaube, worunter aber die Wertschöpfung für die Betriebe leide. Dieses Problem sei zusammen mit allen Tourismusverantwortlichen anzugehen. Wien sei bestens aufgestellt, etwa in den Bereichen Nahverkehr und Logistik, es müsse aber an der Erreichbarkeit der Destination auf dem Flugweg gearbeitet und der Home Carrier gestärkt werden – Fluganbindung sei ein wichtiger Faktor, insbesondere auch für die Kongresswirtschaft, wie auch ein neuer Busbahnhof. Bitzinger betonte ebenso das intensive Engagement der Wirtschaftskammer Wien im Bereich der Ausbildung und Qualifizierung.

Tourismusdirektor Kettner berichtete über aktuelle Kennzahlen, gab einen Statusbericht zur Tourismusstrategie und zur Tourismusentwicklung in Wien und lieferte einen Ausblick auf kommende Marketingprojekte des WienTourismus.

Norbert Kettner, Bericht zur aktuellen Lage

Chris Höfner, seit April 2015 für digitale Medien TEMPUS CORPORATE GmbH des Zeit Verlags zuständig, referierte über die Begleitung der Customer Journey über verschiedene Medien hinweg, die als struktureller Ansatz zu verstehen sei.

Chris Höfner, „Transmediale Begleitung der Customer Journey“

Hans-Georg Häusel, Mitinhaber und Senior Partner der Gruppe Nymphenburg Consult AG, zählt international zu den führenden Experten in der Marketing-, Verkaufs- und Management-Hirnforschung. Die Gruppe Nymphenburg war strategischer Partner des WienTourismus bei der Erarbeitung der neuen strategischen Positionierung der Marke Wien. In seinem Vortrag gab er interessante Einblicke in die Markenpsychologie.

Hans-Georg Häusel, „Brain Brands – Wie starke Tourismus-Marken im Gehirn entstehen“

Neuer Markenauftritt für die Tourismusdestination Wien: Jetzt. Für immer

Höhepunkt des Abends war die Präsentation des neuen Markenauftritts des WienTourismus: Zusammen mit dessen Agenturpartnern – vertreten durch Stefan Mayer (seite zwei) und Markus Mazuran (WIEN NORD) – präsentierte Norbert Kettner das neue Gesicht der Stadt im Destinationsmarketing.

Alle Informationen samt Anschauungsmaterial zum neuen Markenauftritt des WienTourismus

Das anschließende „Chillout“ nutzten die Gäste inmitten der Inszenierung des neuen Markenauftritts zum Netzwerken und Vertiefen der zuvor diskutierten Themen – insbesondere, um sich mit Design, Bildwelten und weiteren Details des neuen Markenauftritts vertraut zu machen.

Der schonende Umgang mit Ressourcen ist ein wichtiges Anliegen der Smart City Wien. Die Wiener Tourismuskonferenz 2016 erfüllte sämtliche Voraussetzungen für Green Meetings und wurde daher mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Hier haben Sie die Gelegenheit Ihr Feedback abzugeben

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede