Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Junges Paar in Abendkleidung auf der Treppe der Albertina

Pablo S. Chillón: Hypervernetzte Stadträume als Gegengewicht zu Standardisierungstrends im Städtetourismus

Pablo S. Chillón, Urban Planner, Lawyer & CEO Eolexcitylab Spain, Alicante
Bild in Druckqualität herunterladen

In seinem Vortrag ging er darauf ein, welche touristischen Auswirkungen eine solche Transformation haben kann – auf die Destination und deren einschlägige Institutionen, aber auch auf deren Gäste, die potenziellen ebenso wie tatsächlichen. Er sieht eine Generation von „Digizens“ heranwachsen – digital citizens (digitale Bürger), die aufgrund ihrer Vertrautheit mit den neuen Technologien in der Stadtgestaltung eine besondere Rolle spielen und die Smartheit einer Stadt signifikant erhöhen können. Zusätzlich betont er das Potenzial, das in den erweiterten Möglichkeiten von sozialer Interaktion und Netzwerken liegt, die über alle physischen und territorialen Grenzen einer Stadt hinausgehen.

Präsentation Pablo S. Chillón

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links