Less Internet More Cabernet: a guided tour from Google to home cats

Massimo Marchiori ist Professor für Informatik an der Universität Padua (Italien) und Technischer Direktor am Europäischen Institut für Wissenschaft, Medien und Demokratie EISMD in Brüssel (Belgien). Am MIT (USA) war er in leitender Funktion an der Entwicklung verschiedener Webstandards wie P3P (zum Schutz der Privatsphäre im Internet), XQuery (semistrukturierte Daten) und OWL (Ontologien im Netz) beteiligt. Er schuf unter anderem HyperSearch (den Vorläufer von Google), Volunia (Suchmaschine und zugleich soziales Netzwerk) und Negapedia (ein negatives Gegenstück zu Wikipedia). Er arbeitet multidisziplinär – zum Teil auch in Kooperation mit Unternehmen – an der Entwicklung neuer Technologien, die großen Einfluss auf unsere Gesellschaft haben können. Marchiori wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „IBM Research Award”, dem „Lifetime Membership Award” der Oxford Society, dem „Microsoft Data Science Award” und dem TR35-Preis der Technology Review, der an die weltweit besten jungen Innovatoren vergeben wird.

Zusammenfassung des Vortrags

Wir leben in einer Welt, die zwar viele Möglichkeiten bietet, aber auch immer komplexer wird. Eine Welt, in der es Spannungen zwischen Technologie ("Internet") und Gesellschaft ("Cabernet") gibt, die sich in verschiedene Richtungen entwickeln und somit zu schwierigen Entscheidungen führen könnte. Der Tourismus bewegt sich in diesem Spannungsfeld und ist somit ein perfektes Beispiel: Es geht um die Interaktion mit Menschen und Orten, aber auch um die Verwendung der neuesten Technologien, um besser zu werden und sich im Wettbewerb durchsetzen zu können. Wir präsentieren eine geführte Tour, anhand derer wir diese Komplexität abseits der üblichen Vorstellungen auflösen, um die treibenden Kräfte zu verstehen, die den Erfolg vom Scheitern trennen.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *