Von der Moderne bis zur Lebensqualität: Jahresthemen und Marketing-Aktionen

Wiener Moderne 2018: Must see bei internationalen Rankings

2018 steht Wien im Zeichen des Jahresmottos zur Wiener Moderne: Mehr als 30 Ausstellungen, dazu Sonderführungen und viele Sehenswürdigkeiten thematisieren die Errungenschaften dieser Zeit. Für den US-amerikanischen „National Geographic Traveler“ und den britischen „Sunday Telegraph“ ist Wien damit „Must see“-Destination für 2018. Auch das Magazin des WienTourismus zum Jahresmotto 2018 „Schönheit und Abgrund“ wurde prämiert – u.a. mit dem Österreichischen Zeitschriftenpreis, dem German Design Award und dem D&AD-Award in London. www.wienermoderne2018.info

Schiele-Kampagne schlug weltweit ein

„Mit 240 Millionen Kontakten als potenzielle Reichweite allein via Earned Media generierte unsere Kampagne mit Aktdarstellungen Egon Schieles und gesellschaftskritischer Komponente enorme mediale Aufmerksamkeit – eine Benchmark für künftige Marktauftritte“, berichtet Tourismusdirektor Norbert Kettner im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz am 24. Jänner 2018. Wien lud zur Auseinandersetzung mit der Wiener Moderne und musste bei seiner Plakat- und Onlinekampagne in Deutschland und Großbritannien nach Vorgabe der Medieneigentümer die primären Geschlechtsmerkmale auf den Schiele-Werken verhüllen. In den Social-Media verzeichnete die Kampagne rund 7 Millionen Impressions, über die Kampagnenmärkte hinaus berichteten Medien von den New York Times über El Mundo bis Le Figaro, Agence France-Presse verbreitete Wiens Botschaft sogar bis nach Japan. Hier geht's zum Making-of-Video.

Mode-Avantgarde à la Vienne in Mailand und Paris

Ab Februar rückt der WienTourismus in Kooperation mit dem Wiener Modedesigner und Kreativchef des italienischen Modelabels „Fay“ Arthur Arbesser und der österreichischen Textilmanufaktur Backhausen das avantgardistische Modeschaffen zur Zeit der Wiener Moderne ins Rampenlicht. Eine von der Moderne inspirierte Capsule Collection des Designers, in Szene gesetzt von Star-Fotografin Elfie Semotan und den Top-Models Cordula Reyer und Helena Severin, wird in Kombination mit Original-Modefotografien der Wiener Werkstätte im Mittelpunkt der Kampagne rund um die Fashion Weeks in Mailand (21.-27.2.2018) und Paris (27.2.-6.3.2018) stehen.

Mit einer Inszenierung von Gustav Klimts „Der Kuss“ als Bewegtbild-Kampagne klingt die Kampagnenserie zur Wiener Moderne dann im Frühjahr in Japan, China und Südkorea aus. Anlässlich der „Eid al Fitr“-Feierlichkeiten – dem Fastenbrechen nach dem Ramadan samt Feuerwerk – verteilt der WienTourismus im Juni in Dubai, Sharjah und Abu Dhabi Brillen, die beim Blick in eine Lichtquelle Herzen zeigen. Mittels #LoveVienna wird die Aktion via Digitalmarketing verstärkt. Noch bis August läuft zudem eine Social-Media-Kampagne in den Vereinigten Arabischen Emiraten, die Wien als Honeymoon-Destination ins Blickfeld rückt.

Zielgruppe LGBT: Vom „Hidden Hero” zum Hot Spot

„Mit der Europride 2019 und der Ehe für alle in Österreich haben wir für die LGBT-Community eine tolle Botschaft“, erklärt Kettner. „Stärker denn je bilden wir sämtliche Facetten Wiens als kosmopolitische Metropole ab, in der Vielfalt und jegliche Arten von Lebenskonzepten eine Selbstverständlichkeit sind. Wien entwickelte sich von einem ‚Hidden Hero‘ der Szene zum Hot Spot.“ Anfang Jänner zeichnete GayTravel.com, eine der weltweit größten LGBT-Reiseplattformen, Wien als beste internationale Destination 2017 aus. Bei den australischen „LGBTI Awards“ am 2. März in Sydney steht Wien auf der Shortlist. Bei der ITB Berlin, der Tokyo Rainbow Pride, dem Jahrestreffen der International Gay & Lesbian Travel Association (IGLTA) in Toronto, der Gay Pride in Rom und weiteren Events, Medienaktivitäten und Online-Kampagnen hält Wien die Regenbogenflagge hoch.

WienTourismus weitet Kooperation mit Art Basel auf Miami aus

Der Auftritt des WienTourismus bei der Art Basel richtet sich an eine kaufkräftige, kunstaffine Klientel – in Kooperation mit Designstudio EOOS und Café Diglas im Schottenstift steht die Wien-Lounge in Basel heuer im Zeichen einer von US-Filmemacher Wes Anderson und dessen Frau Juman Malouf kuratierten Ausstellung des Kunsthistorischen Museums Wien. Erstmalig wird Wien heuer auch auf der Art Basel Miami Beach vertreten sein – die Details zum dortigen Auftritt befinden sich zur Zeit in Planung.

Weltpremiere: Wien aus 360°-Adlerperspektive

Ende 2017 ließ der WienTourismus zwei Adler mit gewichtsoptimierten Kameras steigen, die Bilder der Stadt von oben einfingen. Beendet werden die Dreharbeiten im Frühjahr. Die beiden Greifvögel Fritzi und Bruno kreisen mit Kamera am Rücken über Wien – noch nie zuvor wurden so 360°-Bilder einer Großstadt aufgenommen. Als Produktionsfirma beflügelt Red Bull Media House die Aktion des WienTourismus. Selbstverständlich wurden sämtliche veterinärmedizinischen Freigaben eingeholt.

Mit 180 Events um die Welt

Zusammengefasst plant der WienTourismus heuer in 27 Städten weltweit Presse-Events, dazu kommen Redaktionstouren, multinationale Pressereisen, individuelle Medienprojekte und die Betreuung von Dreharbeiten. 64 Messeauftritte, Präsentationen und Workshops für die Reiseindustrie in 30 Ländern stehen auf dem Programm, weitere 18 Aktivitäten zusammen mit dem Flughafen Wien zur Akquise neuer Flugrouten. „Unsere erfolgversprechende Kooperation mit visitBerlin und Prag Tourism setzen wir auf den Fernmärkten Kanada bzw. Brasilien fort“, so Kettner. Wien als Tagungsmetropole zeigt bei 73 Fachmessen bzw. -workshops in 16 Ländern auf. Außerdem begrüßt das Vienna Convention Bureau des WienTourismus an die 200 internationale EntscheidungsträgerInnen und OrganisatorInnen von Corporate Events und Kongressen aus 10 Ländern vor Ort. 

Jahresmotto 2019 zur Wiener Lebensqualität

Acht Mal in Folge bescheinigte Mercer Wien, die weltweit lebenswerteste Stadt zu sein. „Aus dem Feedback der Gäste wissen wir, dass Wiens Lebensweise entspannter, genussvoller und damit auch unverwechselbar wirkt. Mit dem Jahresmotto 2019 werden wir daher einen Schwerpunkt setzen, der Lebensqualität, das Zusammenspiel von Imperialem und Urbanem sowie Internationalität und Diversität einer weltoffenen Metropole Europas thematisiert“, erklärt Kettner. 70 internationale JournalistInnen kommen zu diesem Anlass im zweiten Halbjahr 2018 zu einem Mediengipfel nach Wien.

Gewagte Kunst: Making-of-Video

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *