Saudia und Flynas landen in Wien

Im Sommer 2018 können Gäste aus Saudi-Arabien – zum ersten Mal seit 2009 – wieder über direkte Flugverbindungen nach Österreich reisen. Seit 14. Juni fliegt der Low-Cost-Carrier Flynas  drei Mal wöchentlich zwischen Riad und Wien, seit 16. Juni fliegt auch die saudische Staats-Airline Saudia  - vier Mal wöchentlich - von Riad nach Wien. Über die Anbindung von Dschidda über Riad nach Wien deckt Saudia außerdem auch den zweiten wichtigen innersaudischen Hauptherkunftsraum ab. Der WienTourismus begrüßt die neuen Flugverbindungen: „Erleichterungen bei der Einreise – dazu zählen neben effizienter Visa-Vergabe insbesondere Direktflugverbindungen – wirken sich positiv auf das Gästeaufkommen aus. Zusammen mit dem Flughafen Wien verfolgt der WienTourismus deshalb gezielt eine Air Service Development Strategie, um neue Airlines und Flugverbindungen zu gewinnen. Wien zählt rund ein Viertel der österreichischen Nächtigungen aus dem Nahen Osten. Dass sich Saudia und Flynas nun für Wien entschieden haben, ist eine äußerst begrüßenswerte Entwicklung und gleichsam eine Triebfeder für den Incoming-Tourismus aus dem arabischen Raum“, erklärt Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner.

Zur gemeinsamen Presseaussendung von WienTourismus und Österreich Werbung

Sieben Herren vor Saudia-Flieger mit Transparent

Erstflug von Riad nach Wien: Tourismusdirektor Norbert Kettner (3. v.li.) und Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG (2. v. re), begrüßen Jaan Albrecht, CEO Saudia (3. v. re), und seine Crew.

© Flughafen Wien

Grünflächen und historische Architektur sind einer der vielen Gründe für arabische Reisende, nach Wien zu kommen. Im Bild zu sehen: Heldenplatz

© WienTourismus/ Christian Stemper
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *