Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Junges Paar in Abendkleidung auf der Treppe der Albertina

Wien: Platz 1 weltweit als „Knowledge City-Region“

„Einmal mehr hat Wien als Universitätsstadt mit der höchsten Studierendenanzahl im deutschsprachigen Raum und als international nachgefragter Wissensstandort aufgezeigt“, so Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau im WienTourismus, zu Wiens Sieg als „Knowledge City“. Mit dem „Most Admired Knowledge Cities Award 2015“ zeichnet das World Capital Institute mit Sitz in Monterrey in Mexiko seit 2007 jährlich jene Städte aus, die sich im Umgang mit und bei der Generierung von Wissen von ihren Mitbewerbern abheben.

Wien wurde heuer erstmals nominiert und errang gleich den 1. Platz. Die Einreichung geht auf die Initiative von Dr. Andreas Brandner und Prof. Günter Koch von Knowledge Management Austria (KM-A) zurück, die Wiens Erfolg unter anderem in der strategischen Verankerung von Wissensagenden in Wiener Institutionen sehen. Wien reüssiert außerdem durch Sozialkapital, Internationalität und Finanzkraft, seine geopolitische Position zwischen Ost und West, Umweltbewusstsein sowie in den Bereichen Transport und Telekommunikation. Aber auch Faktoren wie Chancengerechtigkeit, ein funktionierendes Gesundheitssystem und nicht zuletzt Innovation sowie wissensbasierte Dienstleistungen gaben den Ausschlag für die Top-Platzierung. Zudem setzt sich die Strategie „Innovatives Wien 2020“ – beschlossen im September 2015 im Wiener Gemeinderat – zum Ziel, das Innovationspotenzial der Stadt weiter zu fördern.

Wien: Erfolgsmodell einer Kongressmetropole

„Kongressdestinationen, die wie Wien über einen Bonus als Hauptstadt und zudem über hohes Wissenskapital verfügen, sind nicht zuletzt deshalb attraktiv, weil hier wissensbegierige Gäste brillanten Köpfen aus Wissenschaft und Forschung begegnen,“ fasst Koch zusammen. „Wiens gute Erreichbarkeit per Flugzeug, seine Sauberkeit und Sicherheit, der bestens ausgebaute öffentliche Verkehr und die erstklassige Tagungs-Infrastruktur tragen viel zu Wiens Erfolg als eine der gefragtesten Kongressstädte weltweit bei.

Dass Wien als Wissensstandort mit der jüngsten Auszeichnung neuerlich einen ‚Ritterschlag‘ erhielt, ist eine nicht minder wertvolle Grundlage bei der Akquise internationaler Meetings und Kongresse. Wissensbasierte Ökonomie, geistiges Kapital sowie Forschungs- und Innovationsdenken sind Benchmarks für Kongressorganisatoren und treibende Kräfte für weitere Investitionen in die Destination“, erklärt Mutschlechner. Laut aktueller Statistik der International Congress and Convention Association liegt Wien als Kongressmetropole für das Gesamtjahr 2014 weltweit an 2. Stelle, hinter Paris. Die Zählung der UIA (Union of International Associations) führt Wien auf Platz 3. nach Singapur und Brüssel.

Links:

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links