WienTourismus ist im 2. Halbjahr 2015 in 20 Ländern aktiv und investiert dort 7,8 Mio. € Marketing-Budget

„Mit einem Marketing-Budget von 7,8 Millionen € für 20 Länder gehen wir ins zweite Halbjahr 2015“, er­klärte Tourismusdirektor Norbert Kettner bei der Pressekonferenz des WienTourismus, „zusätzlich werden in 15 der Länder unsere Investitionen noch durch unseren strategischen Partner Austrian Airlines verstärkt. In unserem Marketing-Mix seit Jahren prominent vertreten sind aufsehenerregende Auftritte im öffentlichen Raum von Großstädten mit Publikums-Interaktion und starker Einbeziehung digitaler Medien. Wir erreichen damit nicht nur starke Aufmerksamkeit beim Publikum direkt, sondern stets auch breitenwirksame Medien­berichterstattung im jeweiligen Land. Nach den zahlreichen Aktivitäten in solchen Formaten während der ersten Jahreshälfte – vor allem in Hinblick auf den Eurovision Song Contest – wird es heuer noch drei davon geben: in Russland, der Türkei, und China. Neben den anderen, üblichen Marketing-Maßnahmen engagieren wir uns auch intensiv im Airline-Marketing, denn bekanntlich streben wir mit der Tourismusstra­tegie Wien 2020 an, bis zum Zieljahr um 20 Städte mehr zu haben, mit denen Wien per Direktflug verbun­den ist. Das bedeutet sowohl Akquisition als auch Kooperation mit Fluglinien, die neue Strecken aufma­chen, denn es liegt ja im beiderseitigen Interesse, diese möglichst rasch profitabel werden zu lassen. Au­ßerdem zeigen solche gemeinschaftlichen Marketing-Aktionen auch anderen Airlines, dass man in Wien einen guten Partner vorfindet, der bei der Etablierung einer neuen Verbindung Starthilfe leistet. Mit Freude erwarten wir die Aufnahme der Route Miami – Wien von Austrian Airlines am 10. Oktober, denn schon deren Chicago-Strecke hat sich deutlich im Aufkommen aus den USA niedergeschlagen. Auch ihre Ende März eingeführten Direktflüge aus Odessa sind ein wichtiger Impuls, um die Ergebnisse aus der Ukraine wieder in den ‚grünen Bereich‘ zu bringen. Gestern haben übrigens Kuwait Airways ihre Direktflüge aus Kuwait City gestartet, und am 6. November hat die easyJet-Verbindung mit Bristol Premiere. – Lauter Städte mit bevölkerungsdichtem Einzugsgebiet, wie auch Toulouse und Bordeaux, von wo Europe Airpost seit Mai und noch bis Anfang September Wien anfliegt. Als großen Vertrauensbeweis der Lufthansagruppe in die Stärke der Destination Wien darf man auch werten, dass sie ihren Low Cost Carrier Eurowings mit einem österreichischen Air Operator Certificate fliegen lassen wird.“

Sein Netzwerk in der globalen Tourismusforschung baut der WienTourismus heuer noch prominent aus: Er wird bei der Generalversammlung der Welttourismus-Organisation der Vereinten Nationen (UNWTO) im September offiziell als „Affiliate Member“ anerkannt und ist damit, abgesehen vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die einzige offizielle österreichische Institution in der UNWTO. Kettner dazu: „Das bringt uns nicht nur wertvolle Kontakte im weltweiten Tourismus, sondern eröffnet uns auch den Zugang zu nur Mitgliedern vorbehaltenen Plattformen des Wissensaustausches, u.a. zur Touris­musstatistikdatenbank der UNWTO. Für eine Destination mit einem so internationalen Gästemix wie Wien sind deren globale Zahlen eine wichtige Erweiterung zu den europäischen, die uns durch die Mitgliedschaft bei European Cities Marketing zur Verfügung stehen.“

Schattenspiele als Attraktion in Moskau und Istanbul, Musik-Schwerpunkt in Peking

Zwei der angesprochenen Großauftritte in Metropolen locken in Istanbul und Moskau das Publikum mit den bereits in der Schweiz und Österreich bewährten „Schattenspielen“ an, bei denen 10 TänzerInnen mehr­mals täglich in 8-minütigen Shows mit ihren Silhouetten Wiener Sehenswürdigkeiten verkörpern. Passan­tInnen sind außerdem eingeladen, hinter einer Leinwand zu posieren und ein „Shadowgram“ von sich erstel­len zu lassen, das sie mitnehmen, aber auch digital mit Freunden teilen können. Ein Wien-Info-Stand und die Verteilung von Flyern mit entsprechenden Reise-Arrangements eines lokalen Veranstalters gehören ebenso zu diesen Aktionen wie Pressearbeit und der Einsatz von Social Media, auch schon im Vorfeld. In Moskau ist der Rahmen dafür das erstmalig stattfindende Festival „Cosmo Live“ des „Cosmopolitan“ im Gorki-Park, womit auch die umfangreiche Berichterstattung in diesem Lifestyle-Magazin und seinen zahlrei­chen Partnermagazinen sichergestellt ist (Printauflage 1,47 Millionen, online rund 23,6 Millionen Unique UserInnen pro Monat). Als zusätzliche Publikumsattraktion wird ein Tanzlehrer die Festival-BesucherInnen in der Kunst des Walzers unterrichten. Veranstaltungsort in Istanbul ist der Bebek-Park, und am Vorabend des Publikums-Events werden Reise-Branche und Medien in die erst kürzlich mit viel Hollywood-Prominenz eröffnete exklusive Hotel- und Veranstaltungs-Location „Soho House“ geladen. Dort erwartet sie neben aktuellsten Infos zu Wien ebenfalls das Schattentheater samt Gelegenheit zum „Shadowgram“. Für einen spektakulä­ren Auftritt in Peking wird vom WienTourismus gerade ein völlig neues Format mit klassischer Musik im Mittelpunkt erarbeitet.

Digitales Marketing: von der Kurzfilm-Serie auf YouTube bis zur Blogger-Kampagne für China

Das Marketing online und in den Social Media umfasst inklusive Suchmaschinen-Marketing in der zweiten Jahreshälfte 2015 insgesamt 56 Kampagnen in 19 Ländern. Thematisiert werden hauptsächlich Wiens „Markenbausteine“ imperiales Erbe, Musik & Kunst, kulinarische Genüsse und die „grüne“ Stadt sowie der Advent und das Jahresthema für 2016. Für letzteres wurde als Motto „Imperial & COntemporary“ gewählt, das die aktuellen Facetten der Stadt mit den historischen verknüpft. Unter die weiteren Aktivitäten fällt eine Serie von Kurzfilmen auf YouTube, die für die deutsch-und englischsprachigen Märkte produziert wird: Es handelt sich dabei um 2- bis 5-minütige „Kostproben“ von den oben genannten Aspekten Wiens, stets verknüpft mit einem aktuellen Event oder einer Sehenswürdigkeit der Stadt. Sie werden ab Herbst in Ab­ständen von 2 Wochen publiziert. In erweiterter Version aufgelegt wird der 2014 mit 8 Auszeichnungen bei heimischen und internationalen Wettbewerben bedachte interaktive Video-Guide „My Perfect Day“. Zu den darin bisher eingesetzten 6 Testimonials, die an je 5 ihrer Lieblingsorte in Wien führen, kommen drei weitere hinzu: eine Bereiterin der Spanischen Hofreitschule, ein zeitgenössischer Künstler und die Hauptdarstellerin der Mary Poppins in der aktuellen Musicalproduktion des Ronacher.

Die chinesische Website des WienTourismus www.weiyena.info wird nicht nur optisch erneuert und tech­nisch für responsives Design aufgerüstet, sie ist auch Basis für eine Kampagne, in der die Leitfiguren drei Blogger sind, die aufgrund ihrer hohen Reichweiten in China ausgesucht wurden. Jeder von ihnen wird im Oktober nach Wien eingeladen, um sich hier einem der Themen Kunst & Kultur, Essen & Trinken, Geschich­te & Sehenswürdigkeiten zu widmen. Wer als Begleitperson mitreisen möchte, muss bei einem Test auf www.find-your.weiyena.info erst herausfinden, welches Thema am besten zu ihr oder ihm passt und sich dann einer Abstimmung durch die UserInnen stellen. Die Reise soll möglichst viel Content und „likes“ auf den Kanälen der Blogger generieren, und der Gruppe mit der stärksten Interaktion winkt dann ein ganz besonderes Wien-Erlebnis auf ihrem „Fachgebiet“. In Ausarbeitung ist derzeit noch das Konzept des seit Jahren stark gefragten und 2014 zweimal ausgezeichneten Web-Adventkalenders des WienTourismus. Zum Einsatz kommt er in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien und den USA.

Eine wertvolle digitale Verkaufsschiene erhält demnächst die Wien-Karte: Ab 1. August ist sie auch via Onlineshop und App der Wiener Linien erhältlich und kann dann zusätzlich zu den Fahrscheinen via print@home-Tickets schon zuhause ausgedruckt bzw. aufs Mobiltelefon geladen werden. Gäste, die sie auf diesem Weg gekauft haben, erhalten das dazugehörige Kuponheft in allen Vorverkaufsstellen der Wiener Linien sowie bei den Tourist-Infos am Albertinaplatz und am Hauptbahnhof gegen Vorzeigen des Tickets. – Eine praktische Service-Erweiterung für Österreichs älteste und jährlich meistverkaufte Gästekarte, von der heuer im Jänner übrigens das 5-millionste Exemplar seit ihrer Einführung 1995 über den Ladentisch ging. Heuer wurde mit 160.000 verkauften Karten im ersten Halbjahr bereits ein Plus von 12 % verzeichnet.

Pressekonferenzen von New York bis Tokyo, Branchen-Events von Toronto bis Riad

Die MedienmanagerInnen des WienTourismus veranstalten heuer noch 14 Pressekonferenzen, davon die Hälfte in europäischen Städten, die anderen in New York, Atlanta, Toronto, Riad, Tokyo, Peking und Bang­kok. In London absolvieren sie eine Redaktionstour. Zusätzlich wickeln sie in diversen Märkten individuelle Projekte mit ausgewählten Medien ab. Ein Beispiel dafür ist eine Wien gewidmete Sondersendung der „Food & Travel Show“ des russischen TV-Senders NTV (117 Millionen ZuschauerInnen landesweit) am 26. Dezember, für die ein Team im Oktober vier Tage lang in der Stadt drehen wird.

Das Marktmanagement hält bis Jahresende noch 37 Präsentationen für die internationale Reiseindustrie ab, dazu gehören 3 Messeauftritte und 15 Workshops für Reisebüro-MitarbeiterInnen. Zu letzteren zählen drei Workshops für auf Luxusreisen spezialisierte Anbieter in den USA und Australien, einer in Hamburg für den deutschen Veranstalter DERTOUR sowie weitere im Rahmen von Aktivitäten der Österreich Werbung in Russland, den USA, Japan, China und Südkorea. In Partnerschaft mit visitBerlin wird es Branchen-Events in Toronto und Vancouver geben; Wien wird dabei die dortige Reiseindustrie auf das Jahresthema 2016 einstimmen. Zu einem besonderen Event lädt der WienTourismus gemeinsam mit der Österreichischen Botschaft in Riad im Dezember: VIPs aus öffentlichen Institutionen Saudi-Arabiens, aus der Wirtschaft, der internationalen Community sowie JournalistInnen sollen dabei „Winter Moments in Vienna“ samt musikali­schen und kulinarischen Kostproben in den entsprechend gestalteten Botschaftsräumlichkeiten erleben.

In Wien selbst findet Anfang Dezember der Mega-Workshop „Turkey meets Vienna“ statt, zu dem in Ko­operation mit Turkish Airlines und der Österreich Werbung knapp 40 türkische Reisebüro-ManagerInnen und JournalistInnen eingeladen sind. Sie werden drei Tage lang Gelegenheit haben, die Destination zu erle­ben und auch mit 10 bis 15 Wiener Anbietern zusammengeführt werden, um Geschäftskontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen.

Airline-Marketing: Akquisitionsmaßnahmen und Starthilfe für Neuankömmlinge

Viele der Auslandsauftritte des WienTourismus werden auch zum Airline-Marketing genützt. Die in der je­weiligen Stadt erreichbaren EntscheidungsträgerInnen von Fluglinien werden zu den dortigen Aktivitäten eingeladen, zusätzlich werden mit ihnen Gespräche geführt, an denen häufig auch ein/e Vertreter/in des Flughafen Wien teilnimmt. Gemeinsam mit dem Flughafen wird auch wieder an der World Routes, der welt­größten Messe für die Luftfahrt, teilgenommen, die heuer im südafrikanischen Durban stattfindet.

Von den insgesamt 43 Marketing-Kooperationen mit 16 Airlines des heurigen Jahres fallen 21 mit 7 Flugli­nien in die zweite Jahreshälfte. In Hinblick auf die gerade gestern gestartete Verbindung Kuwait City – Wien von Kuwait Airways wurde bereits eine Promotion in einer Shopping Mall der kuwaitischen Hauptstadt durchgeführt. Passanten konnten sich dort vor Wien-Motiven fotografieren lassen, und Hostessen verteilten Wien-Broschüren samt einem Reisearrangement des zur Fluglinie gehörenden Veranstalters Kuwait Airways Holidays. Ein ebenso informativer wie stimmungsvoller Wien-Abend für Reiseveranstalter rundete die Aktion ab. Für die mit 16. Oktober in Betrieb gehenden Austrian-Flüge aus Miami wird es in der ersten Septemberwoche gemeinsam mit der Fluglinie ein Kick-off Event für die dortige Reisebranche geben, zu­sätzlich werden Reiseveranstalter und -büros in Miami und Umgebung einzeln besucht und mit Wien-Infos versorgt. Auch die beim Erstflug nach Wien mitreisenden JournalistInnen werden fachkundig betreut.

Film-Location Wien: Weltpremiere von “Mission: Impossible” und Bollywood calling

Breitenwirksame Werbung für Wien leistet auch der neueste “Mission: Impossible“-Film – nicht nur durch die spektakulären Szenen, die u.a. in, auf und rund um die Wiener Staatsoper gedreht wurden, sondern auch weil Wiens Opernhaus als Location für die Weltpremiere gewählt wurde, die übrigens morgen über die Bühne gehen wird. Eine werbeträchtige Rolle wird Wien auch im nächsten Film des indischen Produ­zenten und Regisseurs Karan Johar von Dharma Productions spielen, dessen Fangemeinde weit über seine Heimat hinaus reicht. Die Vienna Film Commission und der WienTourismus waren bereits ins Location­scouting eingebunden, und erst vor wenigen Tagen ist die endgültige Entscheidung für Wien gefallen. Ein über 60-köpfiges Team wird im September für die Dreharbeiten anreisen.

Starker Kongress-Herbst & rege Akquisitionstätigkeit, Wiener Tourismuskonferenz 2015 fixiert

Im Kongressgeschäft blickt Wien nicht nur auf ein äußerst üppiges erstes Halbjahr zurück, auch im Kon­gresskalender der zweiten Jahreshälfte steht noch eine stattliche Reihe an 3- bis 4-tägigen Großveranstal­tungen. Unter anderen sind das europäische Mediziner-Tagungen, zu denen etwa 4.000 Schmerzforsche­rInnen, 6.000 Immunologie-ExpertInnen und 18.000 KrebsspezialistInnen anreisen. Auch die Internationale Anwälte-Konferenz mit 6.000 TeilnehmerInnen und die Tagung der europäischen Energieversorgungsbran­che mit 11.000 TeilnehmerInnen werden kräftig zu Buche schlagen. Damit Wien als Kongressdestination auch weiterhin so gefragt bleibt, tritt das Vienna Convention Bureau des WienTourismus heuer noch bei
20 Fachmessen bzw. -workshops auf und betreut in Wien rund 80 EntscheidungsträgerInnen, die zu Inspektionsreisen in die Stadt kommen.

Die Wiener Tourismuskonferenz 2015, die der WienTourismus gemeinsam mit der Stadt Wien und der Wiener Tourismuswirtschaft abhält, wird am 29. September ab 15.30 Uhr in der Hofburg stattfinden. Das dies­jährige Motto lautet „People.Planet.Profit“. Dabei werden auch schon die druckfrischen Exemplare des Wien-Journals 2016 erhältlich sein, das der WienTourismus international in sieben Sprachen (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Russisch) und einer Gesamtauflage von 325.000 Stück einsetzt. Immer mehr LeserInnen bedienen sich auch der in Deutsch und Englisch angebotenen digitalen Version für iPads – beim Journal 2015 sind es bisher über 11.000, und die Anzahl wird mit der Ausgabe 2016 noch rascher steigen, denn diese wird zusätzlich auch mit Android-Tablets und PCs nutzbar sein.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede