Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Junges Paar in Abendkleidung auf der Treppe der Albertina

Tourismus-Forschungspreis 2015

Am 16. April 2015 ging das Finale des Österreichischen Tourismus-Forschungspreises „Tourissimus“ in der FH Salzburg über die Bühne. 28 Finalisten aus elf Institutionen stellten sich einer hochkarätigen Fachjury, um die mit insgesamt über 7.000 Euro dotierten Forscherpreise zu erringen. Siegreich in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ war Kim Boes von der FH Salzburg, die vom WienTourismus unterstützte Kategorie „Städte und Destinationen“ gewann Julia Lotter vom IMC Krems, den Preis für Tourismuswirtschaft konnte Judith Obermair, ebenfalls IMC Krems, für sich entscheiden. Als beste Ausbildungsinstitution wurde das IMC Krems vor der FH Salzburg prämiert.

Julia Lotter setzte sich im Publikumsvoting mit ihrer Arbeit zum Thema „Emotional Aspects of the Destination Choice Behaviour - a Perspective of Young Austrians travelling to London“ durch. „Der Tourissimus unterstreicht eindrucksvoll, dass es in Österreich nicht an Nachwuchs in der Tourismusforschung fehlt. Und dieser ist auch notwendig, denn es bedarf ‚SMARTer‘ Köpfe und Lösungen in Wissenschaft wie Praxis, um als Tourismusland nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Clemens Költringer von der Stabstelle Strategische Destinationsentwicklung im WienTourismus.

Die Preisträger im Überblick:

Kategorie "Nachhaltigkeit"

  • 1. Platz: Kim Boes, MA (FH Salzburg) | The cultural heritage experience of visually impaired tourists: An Insight beyond sight
  • 2. Platz: Agnes Kraushofer, MA (FH Salzburg) | Accessibility from a Service Provider's Perspective
  • 3. Platz: Stefanie Geiger, BA (MCI) | Auswirkungen der Tourismusentwicklung einer Destination auf die Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung
  • 4. Platz: Lisa-Maria Loike, BA (FHWien) | Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in der Wiener Kettenhotellerie am Beispiel des Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotels

Kategorie "Städte & Destinationen"

  • 1. Platz - Euro 1.000: Julia Lotter, BA (IMC Krems) | Emotional Aspects of the Destination Choice Behaviour - a Perspective of Young Austrians travelling to London
  • 2. Platz - Euro 900: Leonie Thiekötter, MA (MCI) | Kriterien für die Entwicklung von Messekonzepten unter Berücksichtigung standortspezifischer Gegebenheiten
  • 3. Platz Euro 300: Andrea Ettinger, MSc (WU) BA Bakk.rer.soc.oec. (WU Wien) | Austria's Destination Image and Destination Personality 4. Platz Euro 200: Magdalena Putz, BA (FHWien) | Alle Wege führen zum Dom?!? Eine Beobachtung und Analyse der Touristinnen/Touristen in der Wiener Innenstadt.

Kategorie "Tourismuswirtschaft"

  • 1. Platz: Judith Obermair, BA (IMC Krems) | The influence of the Downaging effect on present and future tourism products
  • 2. Platz: Anna Ganthaler, BA (FH Salzburg) | Academic Conference and Event Tourism
  • 3. Platz: Nicole Jansa (FH Kärnten) | Geschäftsmodellentwicklung für ein gesundheitsorientiertes Gastronomie-Konzept in Villach
  • 4. Platz: Bernhard Semmler, BA (IMC Krems) | Analyzing the cruise customer journey in order to enhance the customer experience - a research study conducted for aida cruises / department myAIDA und Julia Strasser, MA (FHWien)

Weitere Informationen und Fotos der Veranstaltung: www.oegaf.org

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links