Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Junges Paar in Abendkleidung auf der Treppe der Albertina

Umbau Tourist-Info startet – „goldenes“ Ausweichquartier ab sofort im Einsatz

Seit Wiens zentrale Tourist-Info im Jahr 2000 von der Kärntnerstraße an die Ecke Maysedergasse und Tegetthoffstraße beim Albertinaplatz gezogen ist, hat sich die Zahl der Informationssuchenden um 150.000 Personen pro Jahr erhöht. Mehr als 450.000 Menschen informierten sich dort allein 2013 zu Wien und seinen Attraktionen. Um die Kapazitäten der gestiegenen Nachfrage anzupassen und Wien-Gästen Services in zeitgemäßem Standard bieten zu können, gestaltet der WienTourismus ab Juli seine Tourist-Info komplett neu. „Die Information unserer BesucherInnen zählt zu den urtypischen Aufgaben des WienTourismus. Mit der Neugestaltung des Lokals folgen wir einer Empfehlung des Stadtrechnungshofes, tragen dem touristischen Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung und investieren in die Qualität unserer Services“, erklärt Tourismusdirektor Norbert Kettner. Während des Umbaus werden interimistisch goldfarbene Container (siehe Bild) mit Wiener Motiven gleich neben der Tourist-Info als Ausweichquartier dienen, damit alle Gästeservices in vollem Umfang angeboten werden können. Die Fertigstellung des Infolokals ist für den Herbst 2014 geplant – somit ist es zum nächsten großen Jubiläum, dem 150. Geburtstag der Wiener Ringstraße 2015, bereits für den Ansturm der Informationssuchenden bestens gerüstet.

Smarte Umgestaltung: Individuelle Beratung im Vordergrund

Höchste Funktionalität und zeitgemäße Services bei zeitloser Ästhetik, ohne das „Wienerische“ zu vernachlässigen, lauteten die Vorgaben für die Planung von Wiens neuer „Visitenkarte“ im Stadtzentrum. Das Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf der persönlichen Betreuung, dem individuellen Gespräch mit den Informationssuchenden, das die MitarbeiterInnen der WienTourismus in 10 Sprachen anbieten können. „Darüber hinaus wird die neue Tourist-Info aber auch sämtliche Anforderungen des digitalen Zeitalters und natürlich der Barrierefreiheit erfüllen, so Kettner. „Wir wollen, dass sich ältere Reisende mit eingeschränkter Wahrnehmung oder Bewegungsfreiheit ebenso wohl fühlen wie junge Weltenbummler. Das Leitsystem der Tourist-Info wird dabei intuitiv gestaltet. Der Farbe Gold kommt in der Gestaltung eine tragende Rolle zu. Schon von außen wird Einblick ermöglicht, das soll zum Besuch einladen,“ so Kettner. Das Konzept der neuen Tourist-Info stammt von Delugan Meissl Associated Architects (DMAA). Sie haben den im August 2013 ausgeschriebenen, geladenen Wettbewerb unter sechs Wiener Architekturbüros und unter Leitung der Kuratorin, Architektur- und Designjournalistin Mag.a Lilli Hollein für sich entschieden. Außerdem gehörten neben Kettner auch DI Hemma Fasch (fasch&fuchs.architekten), Dr. Harald Gründl (EOOS Design), SR DI Franz Kobermaier (Leiter Magistratsabteilung 19 „Architektur und Stadtgestaltung“), Prof. Wilfried Kühn (Kuehn Malvezzi Architects, Berlin) sowie Gabriela Schweinberger (International Coach & Consultant, Berlin) der Jury an. DMAA sorgten bereits international für Aufsehen: Sie zeichnen etwa für das Wiener Haus „Ray 1“, das Festspielhaus Erl, das Neue Porsche-Museum in Stuttgart oder die Realisierung des EYE-Filminstituts in den Niederlanden verantwortlich. Da mit den Gratisservices des WienTourismus nicht alle Gästewünsche abdeckbar sind, wird auch weiterhin das Kartenbüro Jirsa als Partner für die kommerziellen Bereiche in der Tourist-Info eingemietet sein und Eintrittskarten oder Stadtrundfahrten verkaufen.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links