Dietmar Kosslick

Vorträge und Workshops

Berlinale-Direktor Dr. Dietmar Kosslick: Kultur-Events füllen Hotelbetten, auch künftig

Gewissheit über den enormen Wert von Kultur-Events für das Image und die Wirtschaft von Städtedestinationen herrscht hingegen bei Dr. Dietmar Kosslick, dem Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Bei seinem Referat zum Thema „Kultur- und Stadtmarketing – Handel und Wandel“ führte er aus: „Vor etwas mehr als 30 Jahren zauberte der damalige Erste Bürgermeister von Hamburg, Klaus von Dohnanyi, einen zusätzlichen Kulturetat aus der Tasche. Mit 5 Millionen Mark sollten herausragende kulturelle Leuchttürme geschaffen werden, um den Ruf und den Standort der Freien Hansestadt als Kulturstadt zu verbessern. Schnell war das Wort von der ,Standortkultur’ geschaffen, ein Wort, das später überall in das heute bekannte Politikprogramm der ,Standortpolitik’ und im ,Standort-Marketing’ mündete. Die weltweite Vermarktung von Kontinenten, Ländern, Städten und Gemeinden dient heute nicht mehr nur der Imagewerbung, sondern hat sich von einer weichen Wirtschaftspolitik zu einem der größten Wirtschaftsfaktoren entwickelt. Mit dem Niedergang bzw. der Verlagerung industrieller Arbeitsplätze weg aus den Zentren ist der Kulturtourismus zu einer der wichtigsten Einnahmequellen der Städte geworden.“
Wieviel die öffentliche Hand mit der Unterstützung hochwertiger Events bewirken kann, ist für Dr. Kosslick am Beispiel Berlin und seiner Internationalen Filmfestspiele deutlich ablesbar. „Staatliche Investitionen und Subventionen“, so konstatierte er, „rechnen sich bald mit großem Multiplikator. Umwegrentabilität – warum eigentlich ,Umweg’ – ist heute ein großer Faktor bei der Beurteilung von Events bzw. Kulturereignissen. Gerade diese Art von privaten Renditen und staatlichen Steuereinnahmen scheinen zukunftsorientiert auf dem Weg der Wellness- und Dienstleistungsgesellschaft. Das Image und die kulturelle Infrastruktur der Städte werden immer ausschlaggebender für individuelle Reise- und Besuchsabsichten. Kultur als Pionierpflanze für Wirtschaftseffekte, Festivals als Teil gelungener Tourismuswerbung: In Berlin bringt der 60 Jahre alte Berlinale Bär jährlich gleißendes Scheinwerferlicht in den dunklen, kalten Februar, macht Berliner Droschkenfahrer glücklich und füllt die Restaurants und die Betten der Hauptstadthotels.“

Berlinale-Direktor Dr. Dietmar Kosslick über die Bedeutung von Kultur-Events für den Städte-Tourismus

Vortrag
Keith Edmonds

Vortrag James Cherkoff
Vortrag Torsten Oltmanns
Übersicht

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede