Wien Presse Info #ViennaOpenNow Juni 2020 Wien blüht wieder auf


Mit seinem reichhaltigen Kulturangebot und seinen großartigen Sehenswürdigkeiten, mit attraktiven Restaurants und schönen Hotels ist Wien immer eine Reise wert. Auch in der Covid-19-Krise hat sich Wien als Reiseziel mit hohen Sicherheits- und Hygienestandards bewährt. Die jüngste Bestätigung dafür lieferte das Reiseportal European Best Destinations Anfang Juni 2020. Es reihte Wien als eine von wenigen Großstädten unter die 20 sichersten Reiseziele, die am wenigsten von Covid-19 beeinträchtigt sind, ausreichend Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben und eine entsprechende Gesundheitsinfrastruktur aufweisen.

Wien ist aber auch eine Weltreise wert. Mit der Kampagne Weltreise in Wien spricht der WienTourismus Städtereisende an, die sich nach der Zeit der Isolation nach Begegnungen und Kulturerlebnissen sehnen, in ihren Möglichkeiten die Welt zu erkunden aber nach wie vor eingeschränkt sind. In Wien liegt ihnen die ganze Welt zu Füßen. Hier findet sich weltbekannte Kunst und Kultur, Flora und Fauna mit exotischem Touch, Architektur und Kulinarik aus fremden Ländern und alles, was man gegen akutes Fernweh braucht.
(https://weltreise.wien.info)

Musik von Pop bis Klassik, Tanz, Performance, Theater, Lesungen, Kleinkunst und vieles mehr: Die Stadt Wien belebt mit einer großen Veranstaltungsoffensive das urbane Kulturleben. Der Kultursommer 2020 macht ganz Wien zur Bühne: Im Juli und August 2020 finden 800 Auftritte von 2.000 KünstlerInnen in rund 25 Spielstätten statt – alle bei freiem Eintritt. Die sicher dimensionierten Freiluft-Locations ermöglichen Kulturgenuss unter Einhaltung aller Corona-bedingten Auflagen. Eine große Bühne für 500 Personen wird auf der Donauinsel aufgebaut, weitere kleinere Bühnen in diversen Bezirken. Auch in Parks und auf öffentlichen Plätzen sind zahlreiche Auftritte von KünstlerInnen geplant. Programm gibt es immer von Donnerstag bis Sonntag.
(https://www.wien.info/de/musik-buehne/kultursommer)

Die wunderbare Wiener Museenlandschaft ist nach der unfreiwilligen Auszeit nun nicht mehr nur virtuell zu erleben. Die Museen laden wieder zum Besuch ein und haben geplante Ausstellungen verlängert. Für den Museumsbesuch gelten bis auf weiteres Sicherheitsrichtlinien. So muss beim Betreten und während des Aufenthalts in den Museen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Zu Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ist ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. An Kunstvermittlungsprogrammen wie Führungen und Workshops dürfen maximal zehn Personen teilnehmen. Wer das Eintrittsticket vorab online kauft, erspart sich eventuelles Anstellen an der Kasse. Eine kontaktlose Bezahlung vor Ort ist ebenfalls möglich.
(Aktuelle Infos: https://www.wien.info/de/sightseeing/museen-ausstellungen/kunst-erwacht)

Auch die Musikhauptstadt Wien startet durch. Nach den virtuellen Musikgenüssen der vergangenen Wochen gibt es nun endlich wieder Live-Konzerte. Die großen Wiener Konzertbühnen wie Musikverein, Konzerthaus und Staatsoper mit ihren teils über 1.000 Sitzplätze fassenden Sälen bieten aktuell Raum für 100 BesucherInnen, ab Juli für 250 Personen.
(Aktuelle Infos: https://www.wien.info/de/sightseeing/viennaopennow/live-konzerte)

Jetzt ist auch wieder die Zeit gekommen, um den musikalischen Jahresregenten zu feiern: Ludwig van Beethoven fand in Wien seinen Schaffensort sowie den Uraufführungsort der meisten seiner Werke. Dem genialen Komponisten sind 2020, anlässlich seines 250. Geburtstags, umfangreiche Ausstellungen gewidmet, die unterschiedliche Facetten seines Lebens und Werks beleuchten.
(https://www.wien.info/de/musik-buehne/beethoven-2020/beethoven-ausstellungen)

Als sich Ende Mai 2020 das Riesenrad im Prater wieder in Bewegung setzte, bedeutete das zugleich den Startschuss für die attraktiven Wiener Sehenswürdigkeiten. Schloss Schönbrunn und der Tiergarten, das Haus des Meeres, die Spanische Hofreitschule, der Donauturm und viele mehr öffneten wieder ihre Pforten. Auch hier gelten Richtlinien zur Sicherheit. Beim Besuch der Institutionen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Zudem müssen pro Gast zehn Quadratmeter zur Verfügung stehen, jedoch gerechnet auf die Gesamtfläche der Sehenswürdigkeiten. Das heißt, dass sich in einzelnen Räumen auch mehr Menschen als eine Person pro zehn Quadratmeter aufhalten dürfen, sofern der Sicherheitsabstand von einem Meter eingehalten werden kann. Auch Kunstvermittlungsprogramme wie Führungen und Workshops sind erlaubt, an denen bis zu zehn Personen teilnehmen können.
(Aktuelle Infos: https://www.wien.info/de/sightseeing/sehenswuerdigkeiten/oeffnungen-mai2020)

Die Wiener Hotels freuen sich wieder auf Gäste (Liste der buchbaren Unterkünfte und spezielle Angebote: https://b2b.wien.info/de/reisebranche/vienna-open-now/geoeffnete-hotels). Vom luxuriösen Fünf-Sterne-Superior-Haus bis zur preisgünstigen Budget-Unterkunft, vom altehrwürdigen Palais bis zum neuerrichteten Hostel ist für jede Wienbesucherin und jeden Wienbesucher etwas dabei. Ein paar Tipps: Kultur lässt sich in Wien nicht nur in Museen und Galerien, sondern auch in so manchem Hotel erleben (https://www.wien.info/de/sightseeing/viennaopennow/kunst-im-hotel). In Wien kann man in Hotels im Grünen, direkt am Wasser, am Berg oder sogar in einem Schloss nächtigen (https://www.wien.info/de/sightseeing/viennaopennow/hotels-kurzurlaub-wien). Musik genießen oder selbst machen: Auch das geht in Wiener Hotels (https://www.wien.info/de/musik-buehne/live-musik-im-hotel). Einige Unterkünfte setzen auf den angesagten Vintage-Look (https://www.wien.info/de/sightseeing/viennaopennow/vintage-design-hotels). Und die köstlichen Torten und Kuchen von Wiener Hotels eignen sich perfekt als süße Souvenirs (https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/wiener-kueche/hotel-torten).

Ob feines Restaurant (https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/restaurants/gourmet-restaurants) , bodenständiges Beisl (https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/wiener-kueche/beisl), luftiger Schanigarten (https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/restaurants/schanigarten) oder gemütliches Kaffeehaus (https://www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/cafes): Seit 15.5.2020 sind die Wiener Gaststätten wieder geöffnet. Auch Bars und Nachtlokale dürfen aufsperren, für alle Gastronomiebetriebe ist aber derzeit noch um 1 Uhr Sperrstunde.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Österreich und Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

WienTourismus
Isabella Rauter
Internationale Presse
Deutschland, Italien, Indien
Tel. (+ 43 1) 211 14-301

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links