Wien-Presse-Info – Mai 2020 Wiener Hotels: auch in der Krise aktiv


Das Hotel InterContinental befindet sich im 3. Bezirk Wiens und will sich in den Krisenzeiten um seine „NachbarInnen“ kümmern. In der Hotelküche des eleganten Kongresshotels am Stadtpark wird täglich gekocht. Zuerst für SeniorInnen im 3. Bezirk: Sie bekamen auf Bestellung Gratis-Mahlzeiten nach Hause geliefert, stilecht – und kontaktlos – mit dem Fiaker. Aktuell versorgt das Hotel InterContinental ein nahegelegenes Spital mit kostenlosem Essen. Rund 200 Portionen werden für das Personal der Krankenanstalt Rudolfstiftung täglich zubereitet und mit Hilfe Freiwilliger geliefert.

Das Wiener Palais Hansen Kempinski bedankt sich bei den „Heldinnen der Corona-Krise“, bei Ärztinnen und PflegerInnen in Krankenhäusern, bei MitarbeiterInnen im Handel, bei Freiwilligen, die ältere Menschen betreuen, mit einer Einladung. Zwischen 1.7. und 31.12.2020 können alle, die sich während dieser schwierigen Zeit in Österreich für ihre Mitmenschen einsetzen (und sich mit einer kleinen Geschichte melden), eine Gratisnacht inklusive Frühstück in dem luxuriösen Ringstraßen-Hotel genießen.

Aktuell ist das Betreten von Beherbergungsbetrieben „zum Zweck der Erholung und Freizeitgestaltung“ in Wien (und ganz Österreich) aufgrund der Corona-Krise untersagt. Zu den wenigen Ausnahmen von dieser Verordnung gehört die Aufnahme von Gästen aus beruflichen Gründen. So können auch „Home-Office-Flüchtlinge“ ein temporäres Quartier in einem Hotel oder einer Pension beziehen, wenn sie nicht zuhause arbeiten können – oder ihnen daheim die Decke auf dem Kopf fällt. Das 25 hours Hotel Wien beim MuseumsQuartier bietet seine Zimmer als „Home Office“-Ersatz und für Geschäftsreisende an, High-Speed-W-Lan, Kaffee, Tee und Yoga-Matte sind inkludiert. Genutzt wird das „Hotel Office“ auch von BloggerInnen, die ein stylisches Ambiente für ihre Arbeit brauchen. Das Wiener Boutique-Hotel Donauwalzer vermietet ebenfalls Zimmer derzeit stunden- und tageweise. Eine der Gäste ist eine Sängerin, sie möchte ihre NachbarInnen, die ebenfalls zuhause arbeiten, nicht durch lange Gesangsübungen stören.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Österreich und Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

WienTourismus
Isabella Rauter
Internationale Presse
Deutschland, Italien, Indien
Tel. (+ 43 1) 211 14-301

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links