Wien-Presse-Info – Jänner 2020 Wiener Winterträume


Leise rieselt der Schnee

Seit über 100 Jahren verzaubern die Original Wiener Schneekugeln, in denen der Kunstschnee auf Stephansdom, Riesenrad, Tannen, Rehlein und Co. fällt. Erfunden wurde die Glaskugeln mit dem faszinierenden Innenleben vom Wiener Familienunternehmen Perzy. Zu finden sind sie in guten Souvenirgeschäften und auf den Weihnachtsmärkten. Die größte Auswahl – und ein eigenes Museum dazu – gibt es aber in der Schneekugelmanufaktur im 17. Bezirk. Erwin Perzy III lässt sich immer wieder neue Motive einfallen und ist ein leidenschaftlicher Tüftler – wie sein Großvater, der die Schneekugel ja erfunden hat. Das Rezept für den so schön rieselnden Kunstschnee ist selbstverständlich ein streng gehütetes Familiengeheimnis.

Original Wiener Schneekugelmanufaktur & Schneekugelmuseum, Schumanngasse 87, 1170 Wien, www.schneekugel.at

Drei-Viertel-Takt

Viele Stunden Ballvergnügen versprechen die mehr als 450 Bälle, die in Wien alljährlich stattfinden. In der Hochsaison im Jänner und Februar drängen sich die Termine auf dem Ballkalender: Wer eine gute Kondition hat, kann in diesen Monaten beinahe täglich eine flotte Sohle auf dem Tanzparkett hinlegen. Den eleganten Auftakt macht der Hofburg Silvesterball (31.12.2019), Höhepunkt ist der berühmte Wiener Opernball (20.2.2020). Auch der Ball der Wiener Philharmoniker (23.1.2020), der Kaffeesiederball (14.2.2020) und der Zuckerbäckerball (16.1.2020) zählen zu den Highlights des Ballvergnügens. In Wien hat zudem so gut wie jede Berufs- und Interessensgruppe ihren mehr oder minder glamourösen Ball, von den Juristen über die Rauchfangkehrer bis zu den Gewichthebern. Wer es weniger klassisch mag, tanzt in angesagten Clubs wie Flex, Grelle Forelle, Pratersauna oder Volksgarten Disco durch die Wiener Ballsaison.

www.wien.info/de/musik-buehne/tanz/ball-uebersicht

Den Winter schmecken

Der Winter schmeckt süß in Wien: mit Marillenmarmelade oder Creme gefüllten Krapfen, Kekse in unzähligen Varianten wie Vanillekipferl, Zimtsterne, Linzer Augen, Florentiner und Kokosbusserl, kandierte Früchte und Lebkuchen machen die Kälte gleich leichter ertragbar. Vor allem, wenn es dazu wärmende Begleiter wie heißen Tee, eventuell mit Rum, Glühwein oder Punsch gibt. Die Klassiker der Wiener Mehlspeiseküche wie Strudel, Kuchen und Torten eignen sich natürlich auch besonders gut, um den erhöhten Kalorienbedarf im Winter abzudecken.

Kaffee und Kuchen

Der Winter ist die ideale Zeit, um ins Kaffeehaus zu gehen. Diese Oasen der Gemütlichkeit bieten sich in der kalten Jahreszeit zum gemütlichen Aufwärmen und Erholen an. Heiße Getränke, köstliche Mehlspeisen oder ein kleines Gericht geben schnell wieder Energie. Auf den weichen Polsterbänken oder hölzernen Thonet-Sesseln vergeht die Zeit aufs Angenehmste. Es wird geplaudert, gegessen, getrunken, gelesen, gearbeitet oder einfach nur in die Luft geschaut. Die Wiener Cafés können aber noch viel mehr: Genießer haben sie als attraktive Frühstücksorte entdeckt oder schätzen ihre Mittagsmenüs. Feine Patisserie und beschwingte Musik erwarten die BesucherInnen in den Konzert-Cafés. Die üppigste Auswahl an süßen Delikatessen gibt es in den Konditoreien der Stadt.

Übers Eis gleiten

Eislaufen und Eisstockschießen gehören zum sportlichen Winter-Programm in Wien. Der „Wiener Eistraum“ verwandelt den Rathausplatz in einen 9.000 m² großen Eislaufplatz auf zwei Ebenen, der elegante Kurven zu beschwingter Musik ebenso ermöglicht wie gemütliche Spazierfahrten auf den verschlungenen Eisbahnen im angrenzenden Park. Ein innovatives Lichtkonzept sorgt für romantische Stimmung. Abends stehen zudem acht Eisstockbahnen für SportlerInnen bereit. Bereits ab Mitte November lädt der „Kleine Eistraum“ auf eine 3.000 m² große Eislauffläche am Rathausplatz und im Rathauspark.

Wiener Eistraum 22.1.-1.3.2020, täglich 10-22 Uhr, Eröffnung 22.1.2020 19 Uhr, www.wienereistraum.com
Kleiner Eistraum 15.11.2019-6.1.2020, täglich 10-22 Uhr, 24.12.2019 10-18 Uhr, 31.12.2019 geschlossen

Bilder schauen

Wien hat wundervolle Museen. Wenn es draußen kalt ist, empfehlen sich ausgedehnte Rundgänge durch diese besonderen Ausstellungsorte. Das MuseumsQuartier Wien, eines der größten Kunstareale weltweit, versammelt Leopold Museum, mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Architekturzentrum Wien und die Kunsthalle Wien. Das Kunsthistorische Museum und das Naturhistorische Museum bieten „Anschauungsmaterial“ für viele Stunden. Albertina und Belvedere sind wahre Kunst-Leuchttürme der Stadt. Dazu gesellt sich eine große Zahl weiterer Ausstellungshäuser: Insgesamt gibt es mehr als 100 Museen in Wien.

www.wien.info/de/sightseeing/museen-ausstellungen

Einkaufen gehen

Ob luxuriöse Flagshipstores oder moderne Einkaufsstraße: In Wien wird das Einkaufen zum Erlebnis. Exklusive internationale Marken betreiben in Wien eigene Standorte, meist in der Wiener Innenstadt, am Kohlmarkt, am Graben, in der Kärntner Straße oder im sogenannten Goldenen Quartier. In der Innenstadt ist auch das traditionelle Wiener Handwerk mit feinstem Porzellan, Glaswaren, Schmuck, Kleidung oder Schuhen zu finden. Einen Kontrapunkt bildet die Mariahilfer Straße, Wiens größte Einkaufsstraße, auf der internationale Ketten ihre Shops betreiben. Dort findet man garantiert alles, wonach man immer schon gesucht hat, ob Mode, Kosmetik Interieur, Entertainment oder Kulinarik. Abstecher in die angrenzenden Seitenstraßen lohnen sich, dort gibt es viele kleine Designläden, sympathische Lokale und ein kreativ-angeregtes Ambiente.

www.wien.info/de/einkaufen-essen-trinken/shopping

Durch den Winter spazieren

Die Stadt zu Fuß erkunden macht in Wien auch im Winter Spaß, richtige Kleidung vorausgesetzt. Mit Schal und Haube trotzen SpaziergängerInnen Wind und Winter. Der Schönbrunner Schlosspark lässt sich auch in der kalten Jahreszeit erkunden und ist besonders schön, wenn Schnee liegt. Auch die kleinen Gassen der Innenstadt laden zu ausgedehnten Bummeleien ein – und das nächste wärmende Kaffeehaus ist immer gleich ums Eck. Für längere Ausflüge in die winterliche Natur bietet sich der Wienerwald an.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links