Wien-Presse-Info – September 2019 Wien das Leben so spielt: der kürzeste Museumsbesuch der Welt


Vom Smartphone hochzuschauen lohnt sich in der Wiener U-Bahn. Wer bei der Fahrt mit der U4 zwischen den Stationen Schottenring und Schwedenplatz kurz mal den Kopf zur Seite dreht, erlebt den kürzesten Museumsbesuch der Stadt: Für ein paar Sekunden öffnet sich ein Ausblick auf die bunten Graffiti an den Ufermauern des Donaukanals. Der „Eintritt“ kostet maximal 2,40 Euro, das ist der Preis für das U-Bahn-Ticket.

Moderne Kunst und Street Art im öffentlichen Raum ziehen an den Fahrgästen flott vorbei. Die Devise lautet daher: Augen auf und genau hinschauen! Dort, wo der Donaukanal parallel zur grünen U4 verläuft, heißt es vorbereitet sein, denn dieser Museumsbesuch ist kürzer, als man denkt.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links