Wien-Presse-Info – Juli 2019 Wien das Leben so spielt: Wiener Tram-Meditation


Fürs Meditieren braucht es in Wien nur ein Ticket für die Straßenbahn. Man suche sich im D-Wagen – so bezeichnen die WienerInnen die Straßenbahnlinie D – einen Sitzplatz und vertraue dem Guru am Steuer. Sie oder er kennt den Weg. Und der ist lang: 35 Stationen von der Alfred-Adler-Straße bis Nußdorf, Zeit für 44 Minuten Meditation, begleitet vom Gong, der jede Station ankündigt.

Schloss Belvedere lädt zu Betrachtungen über das Wesen der Schönheit ein. Die Ringstraßen-Palais ziehen vorbei wie flüchtige Gedanken. Om! Tiefe Einsichten mögen folgen, wenn der Triebwagen die Berggasse kreuzt, wo Sigmund Freud das Seelenleben seiner Klientel erforschte. Rückkehr aus der Versenkung verspricht die Endstation Nußdorf mit ihren Heurigen, wo Verhaltens- und Gesprächstherapie mit Musikbegleitung praktiziert werden.

Dieser und viele weitere Wiener Begegnungsmomente finden sich auf yourstage.wien.info. Die Website bietet multimedial aufbereitete Tipps und Anregungen für die Begegnung mit der Stadt und ihren EinwohnerInnen.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel bewerten
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links