Wien-Presse-Info – Juni 2019 Ganz Wien tanzt


Mit Johann Kresniks fulminanter Interpretation der Shakespeare Tragödie Macbeth wird das diesjährige ImPulsTanz Festival am 11.7.2019 im Wiener Volkstheater eröffnet. Kühne Bewegungen in erschütternder Intensität prägen im Zusammenspiel mit dem aufwändigen Bühnenbild Gottfried Helnweins und der Musik des Komponisten Kurt Schwertsik diese Variante des bekannten Stoffes. Am 14.7.2019 folgt im Workshopzentrum Arsenal die Eröffnungspräsentation impressions’19, bevor am 16.7.2019 das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch im Wiener Burgtheater mit „Masurca Fogo“ zu Gast ist. Dieses Tanzkunstwerk purer Lebensfreude vereint Elemente des Fado mit Jazz, Blues und brasilianischen Rhythmen. Während des gesamten Festivals hat im Burgtheater Vestibül allabendlich die festival lounge geöffnet, wo das Tanzbein geschwungen und das Leben gefeiert wird.

Weitere Highlights des ImPulsTanz Festivals sind unter anderem Steven Cohens „put your heart under your feet ... and walk!“ im Odeon sowie die im Leopold Museum präsentierte Arbeit des Kollektivs Liquid Loft rund um den Choreografen Chris Haring. Diese befasst sich mit dem Expressionismus Egon Schieles. Im Wiener Arsenal ist die Performance-Serie „The Red pieces“ von Mette Ingvartsen zu sehen, welche dem Bezug zwischen Sexualität und Öffentlichkeit nachspürt.

Auch in diesem Jahr wird das Publikum selbst zum Tanz geladen. Unter der professionellen Leitung von 141 internationalen DozentInnen kann bei 231 Workshops ein bewegter Sommer in der Stadt genossen werden. Für Tanzbegeisterte von 3,5 bis 16 Jahren finden Kurse im Dschungel Wien statt. Das spannende Programm für Erwachsene ist im Workshopzentrum Arsenal situiert.

Die Geschichte des ImPulsTanz Festivals begann 1984 auf Initiative eines Kulturmanagers und eines Choreografen mit sechs DozentInnen und 20 Workshops. Vier Jahre später wurde das Programm auf Anregung von George Tabori um Performance erweitert. Mittlerweile umfasst das Event den Tanz in all seinen Facetten.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links