Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien-Presse-Info – Oktober 2017 Große Wiener Ausstellungen im 1. Halbjahr 2018


26.1.2018-13.1.2019: Schatzkammer des Wissens. 650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek

Die Österreichische Nationalbibliothek feiert 2018 ihren 650. Geburtstag. Dieses besondere Jubiläum ist Anlass für eine besondere Ausstellung: Ein Jahr lang werden im Prunksaal außergewöhnliche Objekte aus den Sammlungen der Bibliothek präsentiert, flankiert von einem bunten Veranstaltungsreigen. Präsentiert werden Prachthandschriften und wertvolle Frühdrucke, die repräsentativ für die europäische Buch- und Geistesgeschichte sind; ebenso kostbare Musiknoten, Landkarten, Manuskripte, Fotos und Grafiken – alles außergewöhnliche Objekte aus den insgesamt acht Sammlungen des Hauses.

Österreichische Nationalbibliothek, Prunksaal, Josefsplatz 1, 1010 Wien, www.onb.ac.at

2.2.-12.8.2018: Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm/Belvedere 21

Als einer der wichtigsten Wegbereiter der Performancekunst macht Günter Brus in den 1960er-Jahre den eigenen Körper zum Ort der künstlerischen Auseinandersetzung und empört damit die Öffentlichkeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags würdigt das Belvedere 21 den Künstler mit einer umfassenden Retrospektive.

Belvedere 21, Arsenalstraße 1, 1030 Wien, www.belvedere21.at

14.2.-24.6.2018: Man Ray/Kunstforum Wien

Während Man Rays Fotografie in keiner Überblicks-Ausstellung zu Dadaismus und Surrealismus fehlt, ist er bis dato im deutschsprachigen Raum als Universalkünstler nur wenigen ein Begriff. Sein Grenzgängertum bezieht sich dabei nicht nur auf die verschiedensten Medien, sondern auch auf die zwei Kunst-Metropolen des 20. Jahrhunderts – Paris und New York – wo Man Ray abwechselnd lebte. Die Ausstellung widmet sich dem „ganzen Man Ray“ und setzt sich kritisch mit lebenslangen Themen auseinander, die sein Werk durchwegs kennzeichnen wie etwa die Nähe und Distanz.

Bank Austria Kunstforum Wien, Freyung 8, 1010 Wien, www.kunstforumwien.at

16.2.-13.5.2018: Das Wiener Aquarell/Albertina

Die Ausstellung zeigt einen Bilderreigen von außerordentlicher Schönheit, der die hauseigenen Schätze sowie bedeutende Leihgaben präsentiert und den hohen Stellenwert des Wiener Aquarells für die Kunst des 19. Jahrhunderts eindrucksvoll belegt. Transparente Leichtigkeit, strahlende Farben und atmosphärische Wirkung sind die besonderen Qualitäten der Wiener Aquarellmalerei dieser Epoche. Virtuose Stadtansichten und Landschaften, detailverliebte Porträts, Genrebilder und Blumenstücke bilden den reichen Motivschatz dieser Blüte der österreichischen Kunst.

Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien, www.albertina.at

7.3.-29.7.2018: Rachel Whiteread/Belvedere 21

Seit mehr als drei Jahrzehnten materialisiert Rachel Whiteread (*1963 in London) das Ungreifbare. Ihre Plastiken machen die Leere sichtbar und wecken Erinnerungen an unwiederbringlich Verlorenes. Das Belvedere 21 zeigt erstmals in Österreich einen Querschnitt durch das Werk der renommierten britischen Künstlerin.

Belvedere 21, Arsenalstraße 1, 1030 Wien, www.belvedere21.at

16.3.-24.6.2018: Keith Haring/Albertina

Die Albertina widmet Keith Haring (1958–1990), der 2018 60 Jahre alt geworden wäre, eine umfassende Retrospektive. Die Ausstellung beleuchtet das Schaffen des amerikanischen Ausnahmekünstlers sowohl aus kunsthistorischer als auch aus formaler Sicht. Der Schwerpunkt liegt auf Harings einzigartiger Zeichensprache, die sich als künstlerisches Alphabet wie ein roter Faden durch sein Schaffen zieht. In seinen U-Bahn-Bildern, Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen verschreibt sich Haring sozialer Gerechtigkeit und stetiger Veränderung.

Albertina, Albertinaplatz 1, 1010 Wien, www.albertina.at

19.3.-13.10.2018: 300 Jahre Wiener Porzellan 1718-2018/Porzellanmuseum im Augarten

Im Zentrum der Jubiläumsausstellung des Porzellanmuseums im Augarten steht der Dialog zwischen den Gestaltern und den Nutzern des Wiener Porzellans seit 1718. Ausgewählte Exponate innovativer Designer ihrer jeweiligen Epoche werden den Personen oder Orten der Nutzung des Porzellans gegenübergestellt. Als Teil der Präsentation werden jene Designer, die aktuell mit der Manufaktur Augarten kooperieren, zur Gestaltung des Ausstellungsbereiches der Gegenwart eingeladen.

Porzellanmuseum im Augarten, Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien, www.augarten.com

16.5.-23.9.2018: 300 Jahre Wiener Porzellanmanufaktur/MAK

Eine große Ausstellung im MAK beleuchtet die Geschichte der Wiener Porzellanmanufaktur und stellt deren Gründung 1718 als Ergebnis des Kulturtransfers zwischen Asien und Europa dar. Stil und Geschmack der Produkte der Wiener Manufaktur, der nach der 1710 gegründeten Meißner Manufaktur zweitältesten Europas, setzten in der Frühzeit und im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts immer wieder Standards. Die Ausstellung vereint internationale Leihgaben mit Spitzenstücken aus der Sammlung des Hauses. Das MAK bewahrt seit seinen Gründungsjahren den Nachlass der 1864 geschlossenen Wiener Porzellanmanufaktur und widmet sich der Porzellanforschung.

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Stubenring 5, 1010 Wien, www.mak.at

Unter dem Motto Schönheit und Abgrund. Klimt.Schiele.Wagner.Moser. feiert Wien 2018 die Moderne und vier ihrer wichtigsten Protagonisten, die das gemeinsame Todesjahr 1918 eint. Die Maler Gustav Klimt und Egon Schiele, der Architekt Otto Wagner und der Universalkünstler Koloman Moser prägten Wien um 1900 nachhaltig. Ihrer wird in zahlreichen Ausstellungen gedacht.

18.1.-10.6.2018: Wien um 1900! Klimt - Moser - Gerstl - Kokoschka

Leopold Museum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, www.leopoldmuseum.org

13.2.-2.9.2018: Stairway to Klimt: Die "Klimtbrücke" + "Nuda Veritas"

Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, www.khm.at

22.2.-7.10.2018: Wiener Moderne. Ein neues musikalisches Zeitalter

Haus der Musik - Das Klangmuseum, Seilerstätte 30, 1010 Wien, www.hdm.at

23.2.-4.11.2018: Egon Schiele. Die Jubiläumsschau

Leopold Museum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, www.leopoldmuseum.org

3.3.-11.6.11.2018: Schiele - Brus - Palme

Leopold Museum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, www.leopoldmuseum.org

14.3.-29.6.2018: Arnold Schönberg & Jung-Wien

Arnold Schönberg Center, Zaunergasse 1-3, 1030 Wien, www.schoenberg.at

14.3.-1.6.2018: Wien 1924. Station der Avantgarde

Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung, Mariahilferstraße 1b/Top 1, 1060 Wien, www.kiesler.org

15.3.-7.10.2018: Otto Wagner

Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz 8, 1040 Wien, www.wienmuseum.at

21.3.-7.10.2018: Wagner, Hoffmann, Loos und das Möbeldesign der Wiener Moderne. Künstler, Auftraggeber, Produzenten

Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien, Andreasgasse 7, 1070 Wien, www.hofmobiliendepot.at

22.3.2018-17.2.2019: Berg, Wittgenstein, Zuckerkandl: Zentralfiguren der Wiener Moderne

Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, Johannesgasse 6, 1010 Wien, www.onb.ac.at/museen/literaturmuseum

23.3.-26.8.2018: Klimt ist nicht das Ende. Aufbruch in Mitteleuropa

Belvedere – Unteres Belvedere & Orangerie, Rennweg 6, 1030 Wien, www.belvedere.at

5.5.-31.12.2018: Klimt lost

Klimt villa, Feldmühlgasse 11, 1130 Wien, www.klimtvilla.at

30.5.-14.10.2018: The place to be. Salons als Orte der Emanzipation

Jüdisches Museum Wien, Palais Eskeles, Dorotheergasse 11, 1010 Wien, www.jmw.at

30.5.-30.9.2018: Post Otto Wagner - Von der Postsparkasse zur Postmoderne

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Stubenring 5, 1010 Wien, www.mak.at

1.6.-30.9.2018: Die Salonkultur des alten Wien – Glanzvolle Bühne einer Gesellschaft

Ernst Fuchs Museum in der Otto Wagner Villa, Hüttelbergstraße 26, 1140 Wien, www.ernstfuchsmuseum.at

22.6.-4.11.2018: Gustav Klimt

Leopold Museum, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, www.leopoldmuseum.org

 

Infos zu Wien 2018 und zur Wiener Moderne:

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links