Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – April 2017 Wiener Sommerklänge

Das Musikfilm-Festival am Wiener Rathausplatz vereint kulinarische und kulturelle Genüsse aufs Allerbeste. Köstliche Speisen und Gratis-Musikfilme von Oper bis Pop sind Garantie für einen gelungenen Sommerabend. Bei Einbruch der Dämmerung ist Filmstart auf der großen Open-Air-Leinwand vor dem Rathaus, das Programm ist genreübergreifend. Für jeden Geschmack etwas dabei ist sicherlich auch bei den Gastroständen am Platz, die internationale Küche auf hohem Niveau anbieten. 2017 findet die 27. Ausgabe des Musikfilm-Festivals statt, daher liegt der Schwerpunkt auf den sogenannten „Club 27“, also auf jene Musiker, die mit 27 Jahren starben, wie etwa Amy Winehouse, Kurt Cobain, Jimmy Hendrix und Janis Choplin. Und natürlich stehen auch Inszenierungen großer Opernhäuser wie der Mailänder Scala oder der Wiener Staatsoper auf dem Programm, ebenso Aufzeichnungen von Spitzenorchestern wie den Wiener Philharmonikern und den Wiener Symphonikern.

Wer sich für die junge Wiener Musikszene interessiert, ist beim Popfest am Karlsplatz richtig. Vier Tage und Nächte lang präsentieren sich junge SängerInnen und Bands vor der beeindruckenden barocken Karlskirche und in Locations rund um den Karlsplatz – bei freiem Eintritt!

Musik, Tanz und Auftritte internationaler KünstlerInnen machen die Afrika-Tage auf der Wiener Donauinsel zu einem lebhaften Fest. Auf dem Festivalgelände bietet ein Basar schönes Kunsthandwerk wie Masken, Figuren, Trommeln oder Schmuck, das kulinarische Angebot ist vielseitig und exotisch. Mit Vorträgen und Lesungen wird aber auch über die vielen Probleme des afrikanischen Kontinents informiert. An den Charity-Days (21. + 28.8., 4. + 5.9.2017) ist der Eintritt frei und es wird um freiwillige Spenden direkt an die Hilfsorganisationen, die auf dem Gelände arbeiten, gebeten.

Wenn sich der Sommer seinem Ende zuneigt, ist die Zeit für den Gürtel Nightwalk gekommen. Die längste Musikmeile Wiens befindet sich an einer der Hauptverkehrsadern der Stadt, wo sich in den revitalisierten Stadtbahnbögen eine junge, dynamische Lokalszene angesiedelt hat. Vom Chelsea über das Rhiz zwischen Thaliastraße und Josefstädterstraße bis zum B72 und Loop ist der Gürtel in dieser Nacht mit zahlreichen Open-Air-Bühnen gesäumt, auf denen nationale und internationale Musik-Acts bei freiem Eintritt auftreten. Nicht zuletzt ist der Gürtel Nightwalk auch eine Leistungsschau der heimischen alternativen Musikszene. Bei Regen finden die Konzerte in den Lokalen statt.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links