Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – April 2017 Bezirksporträt 1090 Wien

Der 9. Bezirk Wiens befindet sich zwischen der gediegenen Innenstadt und dem vielbefahrenen Gürtel, der die inneren von den äußeren Bezirken trennt. Der siebtkleinste Bezirk der Stadt, auch Alsergrund genannt, wurde 1850 aus mehreren kleinen Vorstädten gebildet und erhielt seinen Namen vom Bach Als, der ihn heute kanalisiert und unterirdisch durchquert. Gutbürgerlich ist eine gern benutzte Beschreibung für den Alsergrund mit seinen Gründerzeithäusern. An der berühmten Adresse Berggasse 19 hatte Sigmund Freud seine Lebens- und Arbeitsräume, im barocken Gartenpalais Liechtenstein zeigt der Fürst seine Kunstsammlung und im Lycée Français de Vienne wird auf Französisch unterrichtet.

Der Bildungssektor ist ein bestimmendes Element des 9. Bezirks. Zahlreiche universitäre Fakultäten und Institute und der Uni-Campus haben sich am Alsergrund angesiedelt. Auf dessen Gelände, auch bekannt als „Altes AKH“, begann bereits 1693 die Geschichte des größten Spitals Österreichs, des Allgemeinen Krankenhauses (AKH). Rund um das riesige „neue“ AKH am Gürtel (Eröffnung 1994) hat sich ein Medizin-Cluster gebildet: St.-Anna-Kinderspital, mehrere Privatkliniken, die medizinische Universität sowie medizinhistorische Schätze wie das Josephinum mit seinen wertvollen Wachspräparaten und die Pathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm. Neben dem berühmten Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud hat seit kurzem auch der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, der Wiener Psychiater und Neurologe Viktor Frankl, ein eigenes Museum im 9. Bezirk.

Wissenschaft und Medizin sind wichtige Themen im 9. Bezirk, aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Die Volksoper bietet über 300 Aufführungen pro Saison, von Opern über Operetten, Musicals und Konzerten bis zu Tanz. Im Schauspielhaus steht zeitgenössisches Autorentheater auf dem Programm. In Schuberts Geburtshaus wird des genialen Wiener Komponisten gedacht und in der nahegelegenen Schubertkirche werden so manche seiner Werke aufgeführt. Dem Erfinder des Donauwalzers und seiner Familie ist das Museum der Johann Strauss Dynastie gewidmet. Die neogotische Votivkirche, die im Zuge des Baus der Ringstraße entstand, ist immer wieder Schauplatz für Konzerte. Ein weitaus prosaischeres Bauwerk des 9. Bezirk hat es zu einiger Berühmtheit gebracht: Die Müllverbrennungsanlage Spittelau gilt wegen ihrer bunten, vom Wiener Künstler und Umweltaktivisten Friedensreich Hundertwasser gestalteten Fassade als Touristenattraktion.

Eines der beliebtesten Gegenden im Alsergrund befindet sich rund um die romantische Servitengasse. Bei Zweigstelle und e.Bosco Blumen gibt es tolle Blumen und Pflanzen, in der Xocolat Manufaktur und im Naschsalon feinste Süßigkeiten und in der Mikrorösterei Caffè a Casa köstlichen Kaffee. Im Sommer zieht die kleine sympathische Gastromeile Summerstage viele BesucherInnen an das Ufer des Donaukanals. Ein Stück weiter flussaufwärts bietet der Electronic-Music Club Grelle Forelle freitags und samstags House, Electro, Techno und Hip-Hop.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links