Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – April 2016 Von goldenen Bars und veganen Brötchen

Das Restaurant im Luxushotel Park Hyatt Vienna hat seit März 2016 ein neues Konzept und einen neuen Namen. The Bank Brasserie & Bar in der historischen Kassenhalle eines ehemaligen Bankgebäudes in der Wiener Innenstadt serviert Brasserie-Klassiker wie frische Austern, Moules Frites, Hummer-Varianten, Wiener Weinbergschnecken und pikante Tarte Tatins. Dazu gibt es ungewöhnliche Cocktails, z. B. „Velours“ mit Sake, Hibiskus und Roter Rübe. Ebenfalls im März 2016 startete Amador‘s Wirtshaus und Greißlerei im 19. Bezirk. Dafür hat sich der Wiener Topwinzer Fritz Wieninger mit dem deutschen Sternekoch Juan Amador zusammengetan. Im Restaurant mit 95 Sitzplätzen steht ambitionierte Wirtshausküche auf der Speisekarte, in der Greißlerei gibt es neben Delikatessen und Weinen auch von Amador selbstgemachte Chutneys und Marmeladen.

Ein Wiener Restaurant mit einem besonders schönen Standort hat neue Betreiber. Der einstige „Hollman Salon“ im idyllischen Heiligenkreuzerhof in der Innenstadt nennt sich nun Buxbaum Restaurant und hat sich der gehobenen österreichischen Küche verschrieben. Der Schwerpunkt des Angebots liegt auf regionalen und saisonalen Bio-Produkten. Erich heißt eine neue Szene-Bar am romantischen St.-Ulrichsplatz im 7. Bezirk. Das kleine Lokal besticht mit einer vergoldeten Bar, schönem Ziegelgewölbe und feinem Fingerfood wie Tacos, Sandwiches und Spießchen. Frühstücken kann man bei Erich übrigens bis 16 Uhr.

Ein erfahrener Wiener Gastronom steht hinter dem Konzept der RisottoBox. Leo Doppler, der das Restaurant Hansen in der Alten Börse führt, eröffnet im Mai 2016 den ersten Standort seiner neuen Fastfood-Kette im 2. Bezirk. Angeboten werden Risotti in mehreren, auch vegetarischen Varianten, Salate und Frühstück. Dem Trend zum veganen Essen hat sich ein legendärer Wiener Traditionsbetrieb angeschlossen. Trześniewski verkauft seit 1902 köstliche belegte Brötchen in der Innenstadt und hat nun auch eine vegane Alternative im Angebot. „Erbse mit Karotte“ ist die 23. Sorte, die sich neben den beliebtesten Varianten „Speck mit Ei“ und „Geflügelleber“ behaupten soll. Ein klassischer Wiener Marktstand im 12. Bezirk serviert vegane Biogerichte: Beim MarctStandl am Meidlinger Markt gibt es gesundes Essen nach der Fünf-Elemente-Küche, zum Genießen vor Ort oder zum Mitnehmen im Rexglas.

Auch im Bereich der Länderküchen gab es in Wien in jüngster Zeit interessante Neuzugänge. In der Innenstadt eröffnete Kitch, eine neue Pizzeria mit neapolitanischen Spezialitäten und hippem Interieur. Im Freihausviertel in der Nähe des Wiener Naschmarkts offeriert die Lisboa Lounge traditionelle portugiesische Speisen, Weine und iberische Tapas. Die Einrichtung ist von hellen Holzmöbeln und hübschen Fliesen bestimmt, Naschkatzen finden dort die beliebten Blätterteig-Puddingtörtchen „Pastel de Nata“.

Das hochwertige Gastronomieangebot Wiens spiegelt sich u. a. im Guide Michelin Main Cities of Europe 2016 wider, der drei Zwei-Sterne-Restaurants und sechs Ein-Stern-Restaurants in Wien anführt. Für modernisierte und auf höchstem Niveau perfektionierte Wiener Küche steht das Steirereck im Stadtpark, das vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde und auf Platz 15 der „World‘s 50 Best Restaurants“ 2015 rangiert. Auch das Silvio Nickol Gourmet-Restaurant im Palais Coburg bekam zwei Michelin-Sterne, ebenso das Restaurant Mraz & Sohn. Mit einem Michelin-Stern wurden 2016 die Restaurants Walter Bauer, Edvard (Palais Hansen Kempinski Vienna), Konstantin Filippou, Le Ciel by Toni Mörwald (Grand Hotel Wien), Opus (Hotel Imperial) und Tian bewertet.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links