Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Dezember 2015 Spanische Hofreitschule Wien als immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Bei einer Tagung des Zwischenstaatlichen Komitees des UNESCO Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes wurde Anfang Dezember 2015 die Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule auf die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt. Für die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit waren dieses Jahr 34 kulturelle Ausdrucksformen, Traditionen und Bräuche nominiert. Über die Aufnahme der Klassischen Reitkunst der Spanischen Hofreitschule entschied das Zwischenstaatliche Komitee nach eingehender Evaluierung. Das Zwischenstaatliche Komitee setzt sich aus 24 gewählten VertreterInnen der Vertragsstaaten zusammen.

Die Spanische Hofreitschule Wien ist die älteste Reitschule der Welt, an der die Klassische Reitkunst in der Renaissancetradition der „Hohen Schule“ seit 450 Jahren lebt und weiter gepflegt wird. Das Wissen um die klassische Reitkunst wird bis heute an der Spanischen Hofreitschule in Wien von einer Bereiter-Generation an die nächste mündlich weitergegeben und in nationalen wie internationalen Reitvorführungen der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der eigens dafür gezüchteten, barocken Pferderasse – der Lipizzaner – wird seit hunderten Jahren kontinuierlich jene Reitkunst gepflegt, die bereits in der Antike bei den Griechen in hoher Blüte stand.

Die bereits über 300 Traditionen aus allen Weltregionen umfassende UNESCO Liste, darunter die Tradition der Peking-Oper, der spanische Flamenco, das mongolische Naadamm-Festival, die iranische Teppich-Knüpfkunst, die kolumbianische Marimba-Musik oder die chinesische Akupunktur, enthält nun insgesamt drei österreichische Traditionen. Neben der Reitkunst der Spanischen Hofreitschule 2015 wurden das Imster Schemenlaufen und die Falknerei 2012 aufgenommen.

Im Zuge der Onlinekampagne des WienTourismus "MYPERFECTDAY" präsentiert die Bereit-Anwärterin Hannah Zeitlhofer ihr Wien und gibt Einblick hinter die Kulissen der Spanischen Hofreitschule: http://www.myperfectday.wien.info/de/hannah/1

Spanische Hofreitschule

Michaelerplatz 1, 1010 Wien
www.srs.at

Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit: http://www.unesco.de/5446.html

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links