Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Dezember 2015 Kulinarische Neuigkeiten aus Wien

Das MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst an der Wiener Ringstraße bekommt ein neues Restaurant. Unter dem Namen Salon Plafond eröffnet Ende 2015 das seit September 2015 geschlossene Lokal wieder. Das gastronomische Konzept stammt vom Hamburger Starkoch Tim Mälzer und einem Wiener Gastronomenpaar, es setzt auf schlichte, pure Küche, die sich an Produkt und Handwerk orientiert. Das ursprünglich als „MAK Café“ 1993 vom österreichischen Architekten Hermann Czech entworfene Lokal des MAK war 2006 vom Wiener Architektenteam eichinger oder knechtl als modernes Wiener Gasthaus adaptiert worden. Der neuerliche Umbau stammt vom Wiener Architekten Michael Embacher. Tische und Sessel sind Entwürfe von Oswald Haerdtl, die verwendeten Stoffe Designs des österreichisch-schwedischen Architekten Josef Frank, dem ab 16.12.2015 auch eine Ausstellung im MAK gewidmet ist. Ein paar Häuser bzw. Palais weiter an der Wiener Ringstraße bietet das im Oktober 2015 eröffnete Hotel Grand Ferdinand im Erdgeschoss ein elegantes Restaurant mit Schwerpunkt auf klassischer Wiener Küche. Das Haus am Schubertring verfügt zudem über ein weiteres, ausschließlich Hotelgästen vorbehaltenes Restaurant im obersten Stockwerk.

Das 2015 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete vegetarische Wiener Luxusrestaurant Tian hat im Herbst 2015 ein neues Lokal im 7. Bezirk eröffnet. Das Tian Bistro am Spittelberg serviert unkomplizierte, schnelle und frische vegetarische Küche. Auf der Karte stehen unter anderem originelle Frühstücksvariationen, Flammkuchen, Tatar mit Shiitake-Pilzen statt Beef und hausgemachte Limonaden. Vegetarisch bzw. vegan ist auch das Speisenangebot des Self-Service-Restaurants yamm!, das im Sommer 2016 einen neuen Standort am Praterstern im 2. Bezirk aufsperrt. Dort wird es wie in den schon bestehenden zwei Lokalen an der Ringstraße und am Naschmarkt eine große Buffetinsel, einen Kinderspielbereich und Take-Away-Gerichte geben. Ebenfalls im 2. Bezirk befindet sich die neue vegane Bäckerei NomNom. In der rosa Mini-Café-Konditorei gibt es Cupcakes, Cookies, Macarons und Torten, zum großen Teil aus biologischen Zutaten und natürlich ohne Eier, Butter und Milch zubereitet.

Interessante und hochwertige Neuzugänge gibt es bei den Wiener Asia-Restaurants. Simon Xie Hong, der bereits drei Restaurants in Wien betreibt, eröffnete seine neue ChinaBar an der Wien. Das beim Naschmarkt gelegene Lokal stellt die scharfe Sichuan-Küche in den Mittelpunkt. Die koreanische Meisterköchin Sohyi Kim hat nun wieder ein eigenes Restaurant. Im kleinen Kim im 9. Bezirk kocht sie im exklusiven Rahmen abends ein zehngängiges Menü.

Marktstände mit regionalen Produkten von Gemüse bis Brot, ausgewählte Spezialitäten aus aller Welt sowie ein Restaurant mit Bar und ein Café: Die Mitte November 2015 eröffnete Marktwirtschaft in der Siebensterngasse im 7. Bezirk ist ein Gourmetmarkt neuen Typs. Mitten in Wiens Kreativbezirk angesiedelt will die im nüchternen Loft-Stil eingerichtete kulinarische Variante eines Concept Stores zum neuen Mekka für Foodies werden. Eine Alternative zum Essenseinkauf im Supermarkt will auch die Markterei schaffen. Seit 27.11.2015 präsentiert sie jeden Freitag und Samstag in der Alten Post im 1. Bezirk in Wien in einer großen Halle handverlesene österreichische Nahrungsmittelproduzenten. Die Schwerpunkte des Angebots liegen auf Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit, vor Ort ist auch Platz zum gemütlichen Essen und Trinken. Ein weiterer Feinschmecker-Treffpunkt sperrt im Februar 2016 im 3. Bezirk mit Lingenhel auf. Kulinarik-Experte Johannes Lingenhel verwandelte ein über 200 Jahre altes Hausensemble auf der Landstraßer Hauptstraße in einen Gourmetshop mit eigener Käserei, die Büffel- und Ziegenmilch zu Camembert, Brie, Mozzarella & Co. verarbeitet. Verkauft werden zudem ausgesuchte Lebensmittel von Brot bis Olivenöl. Im Frühjahr 2016 soll das Angebot durch ein Restaurant mit Gastgarten ergänzt werden.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links