Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Dezember 2015 Vom Wiener Hauptbahnhof in alle Himmelsrichtungen

Am 13.12.2015 geht der Wiener Hauptbahnhof nun endgültig in Vollbetrieb. Ab diesem Datum halten alle Fernverkehrszüge der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen), also auch jene aus dem Westen kommenden, in Wien am Hauptbahnhof und am Bahnhof Wien Meidling. ÖBB Railjets, Intercitys, Eurocitys und Euronight-Züge der Weststrecke fahren damit auch zum Wiener Hauptbahnhof und treffen dort auf die Fernverkehrszüge der Süd-, Nord- und Oststrecke. Fast jedes Fernverkehrs-Reiseziel der ÖBB ist dann aus allen Himmelsrichtungen mit maximal einmal Umsteigen erreichbar. Darüber hinaus verkehren zwei Mal pro Stunde ÖBB-Fernverkehrszüge zwischen Wien Hauptbahnhof und dem Flughafen Wien. Den Westbahnhof fahren ab 13.12.2015 nur mehr Regional- und Schnellbahnzüge sowie die Züge des Eisenbahnunternehmens Westbahn an, das Wien mit Salzburg verbindet.

Durch die Verknüpfung der ÖBB-Fernverkehrszüge in Wien Hauptbahnhof und Wien Meidling entstehen neue Verbindungen und kürzere Fahrzeiten. Das Umsteigen im Fernverkehr aber auch auf die Nah- und Regionalzüge wird einfacher. So geht es zum Beispiel mit nur einem Umstieg in Wien Hauptbahnhof von Salzburg nach Bratislava. Die Zeiteinsparungen sind zum Teil beträchtlich. Durch die Verlagerung des Fernverkehrs auf der Westbahnstrecke vom Westbahnhof in Richtung Wien Meidling/Wien Hauptbahnhof verkürzt sich die Fahrzeit des ÖBB-Railjet zwischen Salzburg und Wien um sieben Minuten (von 2 Stunden 22 Minuten auf 2 Stunden 15 Minuten). Auf der Strecke Linz – Budapest verkürzt sich die Fahrzeit sogar um 30 Minuten.

Am Wiener Hauptbahnhof gibt es umfangreiche ÖBB-Service-Einrichtungen, vom Reisezentrum für Ticketkauf und Beratung über eine Lounge bis zum Reisebüro. 22 Ticket-Automaten und kostenloses WLAN ergänzen das Angebot. Darüber hinaus bietet der Hauptbahnhof 90 Geschäfte und Restaurants. Die Wiener Verkehrsdrehscheibe ist ausgezeichnet an den öffentlichen Verkehr angeboten. Die U-Bahnlinie U1 führt in nur drei Stationen zum Stephansdom in der Innenstadt, zudem gibt es fünf S-Bahnlinien, drei Straßenbahnen (18, D, O) und zwei Busse (13A, 69A). Der WienTourismus betreibt am Hauptbahnhof eine Servicestelle für Wien-Reisende, die Tourist-Info ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Am Bahnhof Wien Meidling halten alle ÖBB-Fernverkehrszüge (Railjets, ÖBB Intercitys, Eurocitys, Euronight-Züge), die ab/bis Wien Hauptbahnhof fahren. Als kleiner Zwilling des Wiener Hauptbahnhofs bietet er Umsteigeverbindungen zwischen der Süd- und Weststrecke sowie zu öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahnlinie U6, fünf S-Bahnlinien, Badner Bahn, eine Straßenbahn und sieben Buslinien). Ab 13.12.2015 gibt es am Bahnhof Wien Meidling ein neues ÖBB Reisezentrum für Ticketkauf und Beratung, eine neue ÖBB Lounge sowie 14 Ticketautomaten.

oebb.at/hauptbahnhof

Derzeit hat sich der größte Anteil der Flüchtlingsströme weg von Wien auf andere Teile Österreichs verlagert. Wenngleich sich die Situation an Wiens Bahnhöfen nach wie vor sehr betriebsam darstellt, so verläuft dennoch alles gut organisiert. Bei der Anreise per Flugzeug sowie beim Aufenthalt in Wien, dem Besuch touristischer Sehenswürdigkeiten und der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel in Wien gibt es keinerlei Einschränkungen oder Behinderungen.

Infos: http://www.wien.info/de/reiseinfos/anreise/reiseinfos-1509

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links