Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Juni 2015 „The Third Man“: Kultfilm in neuer restaurierter Fassung

Das Meisterwerk des britischen Filmregisseurs Carol Reed wurde von Studiocanal in 4K-Auflösung ausgehend von einem 4K-Scan restauriert. Diese bis dahin unveröffentlichte Fassung wurde bei den 68. Internationalen Filmfestspielen in Cannes in der Schiene Cannes Classics 2015 gezeigt, 1949 hatte der Film dort die Goldene Palme gewonnen. „The Third Man“ in der 4K-Restaurierung wird in Großbritannien und Irland ab 26.6., in den USA ab 27.6., in Frankreich ab 8.7. und in Deutschland ab Juli 2015 in den Kinos gezeigt.

Die Originalfassung von „The Third Man“ wurde in Wien gedreht und zeigt auf ungeschönte Weise die Kriegsschäden und die dunklen Seiten der Stadt. In weiteren Hauptrollen des nach dem Drehbuch von Graham Greene entstandenen Thrillers sind u. a. Joseph Cotten, Alida Valli und Trevor Howard zu sehen. Orson Welles spielt in „The Third Man“ Harry Lime, der seinen Freund Holly Martins (Joseph Cotten) im Nachkriegs-Wien in kriminelle Machenschaften hineinzieht.

In Wien können sich BesucherInnen auch heute noch auf die Spuren des Filmklassikers begeben. Bei der Dritte Mann Tour - Walk taucht man mit Bildmaterial und Musikbeispielen in die Atmosphäre des Films ein und sucht die Originalschauplätze des Films in der Wiener Innenstadt wie Josefsplatz oder Mölker Bastei auf. Die Dritte Mann Tour – Kanal führt über die original Filmtreppe hinunter in einen der ältesten Teile der Wiener Kanalisation. Einen anderen Zugang zur Welt des Filmklassikers bietet das Dritte-Mann-Museum. Unter zahlreichen Requisiten aus dem Film, vielen Fotos und Objekten aus der Nachkriegszeit befindet sich hier auch die Original-Zither, mit der Anton Karas in London die Filmmusik komponierte und einspielte. Zum Abrunden empfiehlt sich ein Besuch im Burg-Kino am Opernring, das den „Dritten Mann“ dreimal in der Woche in englischer Originalfassung zeigt. Weitere Drehorte waren der Wiener Zentralfriedhof, der am Anfang und am Ende des Films vorkommt. Prominent im Film war auch das Riesenrad im Prater zu sehen, aus dessen Waggons man einen einzigartigen Blick über Wien genießt.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links