Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Juni 2015 Neuigkeiten vom Kunst Haus Wien

Wucherndes Grün, bunte Elemente aus Glas, Metall, Ziegeln, Holz und Keramik: Das Kunst Haus Wien zeigt die unverwechselbare Handschrift von Friedensreich Hundertwasser (1928-2000). Nach den Ideen des Wiener Künstlers wurde das Gebäude, die einstige Thonet-Möbelfabrik, umgebaut und 1991 eröffnet. Nun hat das Haus zwei neue Ausstellungsflächen. Im Erdgeschoß befindet sich die Garage, in der sich KünstlerInnen und Kreative mit den von Hundertwasser formulierten Thesen zum Thema Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling und Urbanität kritisch auseinandersetzen. Im Untergeschoß des Kunst Haus Wien wird die Galerie mit ausgewählten Positionen junger Fotografie bespielt. Damit will sich das Haus verstärkt als Plattform für die Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie positionieren. Neben großen Retrospektiven und Fotoausstellungen sollen auch junge zeitgenössische Positionen im Kunst Haus Wien Platz finden.

Das Kunst Haus Wien beherbergt mit dem Museum Hundertwasser die weltweit einzige permanente Ausstellung der Werke von Friedensreich Hundertwasser. Auf zwei Stockwerken präsentiert sich ein einzigartiger Querschnitt durch sein Schaffen. Schlüsselwerke des Malers Hundertwasser werden hier ebenso präsentiert wie seine Druckgrafik, angewandte Arbeiten, architektonische Entwürfe und Zeugnisse seines ökologischen Engagements. Zudem zeigt das Kunst Haus Wien auf zwei weiteren Etagen Wechselausstellungen zur Gegenwartskunst. Das Tian Bistro im Erdgeschoss versorgt hungrige BesucherInnen mit traditioneller Wiener Küche und internationalen Klassikern, die vegetarisch bzw. vegan umgesetzt werden.

Unweit vom Kunst Haus Wien befindet sich mit dem Hundertwasserhaus eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Wiens: eine Wohnhausanlage nach den Ideen von Friedensreich Hundertwasser, geplant von Architekt Josef Krawina als Originalmiturheber und Architekt Peter Pelikan. In dem daran angeschlossenen Kaffeehaus „Kunst und Cafe“ ist kostenlos ein Film zu sehen, in dem Hundertwasser persönlich durch „sein“ Haus führt. Auch die Fassade des Fernheizwerks Spittelau im 9. Bezirk wurde von Friedensreich Hundertwasser in den 1980er-Jahren gestaltet.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links