Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – April 2015 Vienna Biennale 2015

Die interdisziplinäre Ausrichtung und die Verklammerung von Kunstanspruch und Kreativwirtschaft kennzeichnen die neue Vienna Biennale 2015. Unter dem Motto Ideas for Change sollen neue Perspektiven zu zentralen Themen unserer Zeit eröffnet und damit ein positiver Wandel unserer Gesellschaft gefördert werden. Im Fokus steht die Digitale Moderne, die mit ihren kulturellen und sozialen Implikationen durchaus der Industriellen Revolution vergleichbar sei. Vier internationale KuratorInnen haben Projekte entwickelt: Pedro Gadanho (Kurator für zeitgenössische Architektur am Museum of Modern Art, New York), Peter Weibel (Vorstand, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe; Ordentlicher Professor, Universität für angewandte Kunst Wien), Maria Lind (Direktorin, Tensta Konsthall, Stockholm) und Harald Gründl (Co-Partner, EOOS, Institutsvorstand IDRV – Institute of Design Research Vienna).

Die Ausstellungen und Projekte der Vienna Biennale 2015 werden an mehreren Orten in Wien präsentiert. Im MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst versammelt 2051:Smart Life in the City Projekte, die sich mit der Rolle von Design im städtischen Alltag beschäftigen. Dazu werden im Stadtraum sogenannte Ausstellungssatelliten errichtet, etwa eine mobile Marktküche zum Thema Nahrungssouveränität oder eine urbane Schuhwerkstätte als Alternative zur globalisierten Produktion. Ebenfalls im MAK präsentiert die Ausstellung Uneven Growth, die in Zusammenarbeit mit dem MoMa realisiert wird, neue architektonische Möglichkeit für das rasante Wachstum globaler Metropolen. Eine Neuinterpretation von öffentlicher Kunst zeigt das Performing Public Art Festival der Universität für angewandte Kunst Wien mit elf Acts internationaler KünstlerInnen im urbanen Raum. Weitere Schwerpunkte sind den Themen Wohnbau, Zukunft der Arbeit oder der Bukarester Kunstszene gewidmet.

Die Vienna Biennale 2015 geht auf eine Initiative des MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst zurück. Sie wird vom MAK in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien, der Kunsthalle Wien, dem Architekturzentrum Wien und departure, dem Kreativzentrum der Wirtschaftsagentur Wien, organisiert und vom AIT Austrian Institute of Technology als außeruniversitärem Forschungspartner unterstützt.

Vienna Biennale 2015: Ideas for Change

11.6.-4.10.2015

www.viennabiennale.org

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links