Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Dezember 2014 150 Jahre Ringstraße: Ausstellungen & Sonderführungen

Das Architekturzentrum Wien widmet sich ab 19.3.2015 dem Wiener Baugeschehen im Nationalsozialismus. Das NS-Regime plante unter anderem, an der Ringstraße Repräsentationsbauten zu errichten, Heldenplatz und Rathausplatz auszugestalten und das Burgtheater zu erweitern. Am selben Tag eröffnet in der Secession die Ausstellung „Zu modern für die erste Reihe“. Die von Joseph Maria Olbrich erbaute Secession, ein Schlüsselwerk des Wiener Jugendstils, sollte ursprünglich an der Ringstraße errichtet werden. Nach Protesten wurde der Bau an weniger prominenter Stelle an der Wienzeile errichtet. Die jüdische Geschichte des Boulevards stellt das Jüdische Museum Wien ab 25.3.2015 in den Mittelpunkt. Unter den Bauherren der Palais an der Ringstraße waren auch viele jüdische Unternehmer und Bankiers, die zum wirtschaftlichen Aufschwung der Gründerjahre beitrugen und sich als Mäzene hervortaten. Die Kehrseite der glanzvollen Ringstraßenfassaden waren soziale Probleme und eine zunehmende politische Radikalisierung und Antisemitismus.

Eine Ausstellung in der Wienbibliothek im Rathaus befasst sich ab 30.4.2015 mit der Vorbereitung der Wiener Bevölkerung auf den großen Stadtumbau und dem Einsatz verschiedener Medien beim Wettbewerb von 1858 und der Umsetzung des Ringstraßen-Plans. Im Waschsalon des Gemeindebaus Karl-Marx-Hof beschäftigt sich ab 21.5.2015 eine Schau mit den Arbeitern, die den Baustoff für die prachtvollen Ringstraßengebäude herstellten. Die so genannten „Ziegelbehm“ mussten unter schwierigsten Bedingungen leben und arbeiten. Die Österreichische Nationalbibliothek dokumentiert ab 22.5.2015 den Wandel Wiens zum mondänen Zentrum einer europäischen Großmacht. Die hervorragendsten Künstler der Monarchie ebenso wie begabte Dilettanten, Genremaler, Fotografen und Lokalschriftsteller waren Zeitzeugen dieses Umbruchs und der Entwicklung der Stadt.

Ab 11.6.2015 spannt das Wien Museum den Bogen vom Beginn der Planungen bis zur feierlichen Eröffnung des Boulevards am 1. Mai 1865. Noch nie gezeigte Pläne, Entwürfe, Modelle und Fotografien erzählen von Architekten, Malern und Bildhauern auf der Suche nach dem Stil der Zeit, schildern das Nebeneinander von Alt- und Neu-Wien, Baustellen und Brachland, Abbruch und Neubau. Das Belvedere widmet sich ab 3.7.2015 jenen charismatischen Ringstraßenmalern, die ihre Zeit maßgeblich prägten. Ausgehend vom Werk des „Künstlerfürsten“ Hans Makart spannt sich der Bogen bis zum Triumph des jungen Malerkollektivs der Künstler-Compagnie rund um Gustav Klimt. Im Ringstraßen-Jubiläumsjahr erweitern einige Kulturinstitutionen wie das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum, das MuseumsQuartier und das Sigmund-Freud-Museum zudem ihr Angebot an Führungen zum Thema.

Ausstellungen:

  • Wien. Die Perle des Reiches. Planen für Hitler, 19.3.-17.8.2015, Az W – Architekturzentrum Wien, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, www.azw.at
  • Zu modern für die erste Reihe – Die Baugeschichte der Secession, 19.3.-11.10.2015, Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien, www.secession.at
  • Die Ringstraße. Ein jüdischer Boulevard?, 25.3.-4.10.2015, Jüdisches Museum Wien, Palais Eskeles, Dorotheergasse 11, 1010 Wien, www.jmw.at
  • Vom Werden der Wiener Ringstraße. Visionen - Dokumente – Berichte, 30.4.-13.11.2015, Wienbibliothek im Rathaus, Rathaus, Eingang Felderstraße, Stiege 6, 1. Stock, 1010 Wien, www.wienbibliothek.at
  • Die Ringstraße des Proletariats. Ein Gegenentwurf, 21.5.-20.12.2015, Karl Marx-Hof - Waschsalon Nr. 2, Halteraugasse 7, 1190 Wien, www.dasrotewien-waschsalon.at
  • Wien wird Weltstadt. Die Ringstraße und ihre Zeit, 22.5.-1.11.2015, Österreichische Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1010 Wien, www.onb.ac.at
  • Der Ring. Pionierjahre einer Prachtstraße 1857 bis 1865, 11.6.-4.10.2015, Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz, 1040 Wien, www.wienmuseum.at
  • Klimt und die Ringstraße, 3.7.-11.10.2015, Belvedere, Unteres Belvedere, Orangerie, Rennweg 6, 1030 Wien, www.belvedere.at

Sonderführungen:

  • „Das Kunsthistorische Museum Wien – ein Gesamtkunstwerk“ und „Die kaiserlich-habsburgischen Sammlungen an der Wiener Ringstraße“, 1.1.-31.12.2015, Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, www.khm.at
  • „Über den Dächern Wiens“ (mit Blick auf die Ringstraße), 1.1.-30.12.2015, Naturhistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, www.nhm-wien.ac.at
  • „Die Wiener Ringstraße und der Historismus“, 7.3.-6.12.2015, Hofmobiliendepot. Möbel Museum Wien, Andreasgasse 7, 1070 Wien, www.hofmobiliendepot.at
  • „Sigmund Freuds Ringstraße“, individuell buchbare Führung auf den Spuren von Sigmund Freud, 1.5.-30.9.2015, Sigmund Freud Museum, Berggasse 19, 1090 Wien, www.freud-museum.at
  • „Von den imperialen Hofstallungen zum urbanen Hotspot“, Spezialführungen, 2.5.-29.8.2015, MuseumsQuartier, Museumsplatz, 1070 Wien, www.mqw.at

Infos & Fotos zu „150 Jahre Ringstraße“:

www.ringstrasse2015.info
www.wien-bild.at (Button „150 Jahre Ringstraße“)

Blick auf Heldenplatz und Museen

Heldenplatz, Kunsthistorisches Museum, Naturhistorisches Museum
Bild in Druckqualität herunterladen

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links