Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info – Mai 2013 Radgeschäfte in Wien

Sehr stylish präsentiert sich der gemeinsame Shop von Eva Blut und Stilrad im 1. Bezirk. Die international erfolgreiche Wiener Designerin entwirft schöne, nützliche Taschen und Accessoires, nicht nur fürs Rad, die Marke Stilrad aus Deutschland steht für edle Stadtfahrräder. Das Geschäft im Innenstadtpalais hat zudem auch Zubehör von Radlerjeans bis zur iPhone-Halterung im Programm. Mit einem cool designten Interieur kann auch das Radlager im 4. Bezirk aufwarten. Hier werden klassische Vintage-Rennräder, aufwändig und orginalgetreu restauriert, verkauft, viele der schicken Retro-Modelle stammen aus Italien. Dazu gibt es feine Snacks, italienischen Espresso und kompetente Beratung.

Minimalistischer geht es in Sachen Design bei Reanimated Bikes im 7. Bezirk zu, wenn auch der Grundgedanke ähnlich ist, nämlich alten Rädern ein neues Leben einzuhauchen. Nicht mehr einsatzfähige „Fahrradleichen" werden von den engagierten Betreibern und sozialen Einrichtungen komplett zerlegt, mit neuen Teilen ergänzt und so wieder straßenfit gemacht. Das Geschäft mit angeschlossener Werkstatt versteht sich durchaus auch als Initiative gegen die Wegwerf-Routine. Unweit davon bietet der schicke Elektrobiker in der Westbahnstraße neben Markenrädern E-Bikes aus der eigenen Wiener Manufaktur. Die eleganten Stücke werden individuell nach Kundenwünschen konfiguriert und auch ins Ausland versendet. Ressourcenschonung ist den E-Bike-Spezialisten ein Anliegen in der Fertigung, im minimalistischen Shops wird mit Ökostrom aufgeladen.

Vor kurzem eröffnet hat der erste Hollandrad-Shop Österreichs. Die funktionalen und lässigen Räder, die sich perfekt für den urbanen Alltag eignen, sind samt Zubehör für die Wartung beim Stadtradler, einem coolen Geschäft gleich hinter der Wiener Karlskirche, zu erstehen. Der Inhaber, ein gebürtiger Holländer, radelt seit 20 Jahren mit einem Hollandrad durch Wien. Einen ungewöhnlichen Beitrag zum Thema Upcyclen liefert das Wiener Label Bikesexual. Es verarbeitet kaputte Fahrradteile zu Sexspielzeug, Schmuck und Accessoires und ermuntert in Workshops zum Do-it-yourself in Sachen Trash-Design.

Keine Fahrräder, aber spezielle Jeans für Radfahrer fertigen schon seit einigen Jahren die Gebrüder Stitch. Die intelligenten „Velostitch"-Radljeans der Wiener Maßjeans-Macher haben u.a. Magneten, um das Hosenbein enger zu machen, einen hohen Bund, der den Rücken schützt, und eine vorgezogene Innennaht, um die Reibung am Sattel zu reduzieren. Die schönsten Fotos von Wiener RadlerInnen veröffentlicht übrigens die Website Vienna Cylce Chic (http://viennacyclechic.at), die so den Alltag auf zwei Rädern in der Stadt dokumentiert.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links