Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info 05/2012 Sommer am Kanal

Download Video (mp4, 136MB)

Download Videotranskript

Der Donaukanal hat zwar auch im Winter ein paar interessante Ausgeh-Adressen zu bieten, so richtig lebendig wird es an seinen Ufern aber erst mit steigenden Temperaturen. Wenn die Sonne strahlt und die Outdoor-Lokale ihre Sandstrände aufgeschüttet sowie ihre Liegestühle aufgestellt haben, ist alles bereit für den Urlaub mitten in der Stadt. Der im Herzen Wiens gelegene Donaukanal hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der interessantesten urbanen Gastro- und Party-Locations entwickelt. An seinen autofreien Ufern lässt es sich gemütlich von Lokal zu Lokal spazieren und der Blick aufs Wasser sorgt sogar für ein bisschen Karibik-Flair.

Ein aufregender Neuzugang in der Party-Szene am Kanal ist der Club Grelle Forelle nahe der U-Bahn-Station Spittelau. Auf zwei Floors gibt es House, Techno und Minimal abseits vom Mainstream und internationale DJs. Geöffnet ist ganzjährig freitags und samstags. Highlights sind das extra für den Club entworfene Soundsystem und das Lichtkonzept des Wiener Visualisten-Kollektivs Neon Golden. Frischluft gibt es im Sommer tagsüber auf der neuen, großzügigen Terrasse. Die Summer Stage bei der U-Bahn-Station Rossauer Lände ist der Pionier am Kanal. Das Restaurant mit den herrlich romantischen Plätzen am Wasser eröffnete bereits Mitte der 1990er-Jahre. Serviert wird nach wie vor feines Essen und Trinken, die Gastro-Stände am oberen Kai offerieren Kulinarisches aus den unterschiedlichsten Ländern. Sportliche können sich bei Boule und Beachvolleyball austoben.

Einige Gehminuten flussabwärts betreibt der beliebte Musikclub Flex im Sommer einen großen Biergarten. Das schicke Motto am Fluss in der Schiffsstation Wien bietet ausgezeichnete Küche und einen tollen Blick aufs Wasser. Das in der Nähe vor Anker gegangene Badeschiff ist wie das Motto am Fluss ganzjährig geöffnet und kann mit dem "Holy Moly!" ein von GaultMillau mit zwei Hauben ausgezeichnetes Restaurant vorweisen. Sobald die Temperaturen es zulassen, wird im Pool geplantscht und am Sonnendeck gebräunt. Im "Laderaum Club" des Badeschiffs legen DJs auf und die Fest.Land.Bar hat Köstlichkeiten vom Grill und tolle Drinks auf der Speisekarte. Die Strandbar Herrmann bei der Urania startet mit feinstem Sand, Liegestühlen, einer gut bestückten Bar und coolen Sounds in die Freiluftsaison. Zur am 8.6.2012 beginnenden UEFA Fussball-EM wird übrigens ein ganz großer Fernseher aufgestellt.

Die linke Donaukanal-Seite ist etwas ruhiger, hat aber auch noch genügend feine Lokale an ihren Ufern. Das im Vorjahr eröffnete Wiener Schützenhaus in einem Otto-Wagner-Bau bietet Küche aus der Monarchie, eine Weinbar und einen schönen Gastgarten direkt am Kanal. Wenige Meter weiter logiert der hippe Tel Aviv Beach mit Sandstrand, mediterran-orientalischen Speisen, Drinks und DJs. Bei der Salztorbrücke befindet sich das Adria Wien, das mit einem schönen Blick aufs Wasser, Liegen, Grill und einer Bar im Glaspavillon punktet.

Rechtes Donaukanal-Ufer, flussabwärts:

 

Linkes Donaukanal-Ufer, flussabwärts:

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links