Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien Presse Info 03/2012 Pavillon der Klänge

Die zehn Meter hohe und 20 Meter lange Konstruktion besteht aus 20 Tonnen schwarz beschichtetem Aluminium und wirkt wie ein ornamentaler Scherenschnitt. "The Morning Line" ist mit 50 Lautsprechern ausgestattet, die von einem multi-dimensionalen Tonsystem gesteuert werden. Bespielt wird der Pavillon von einer Gruppe internationaler Komponisten, deren Arbeiten über die Grenzen traditioneller und zeitgenössischer Konzerträume hinausgehen.

Vom New Yorker Künstler Matthew Ritchie als interdisziplinäre Plattform entwickelt, bietet "The Morning Line" die Möglichkeit, das Wechselspiel von Kunst, Architektur, Musik, Mathematik, Kosmologie und Wissenschaft zu erforschen. Der Soundpavillon, der rund um die Uhr gratis zugänglich ist, wurde von Francesca Habsburgs Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (T-B A21) initiiert.

The Morning Line

bis Sommer 2012, täglich 0-24 Uhr
Schwarzenbergplatz, 1030 Wien
www.tba21.org

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links