WienTourismus schickt „Enzis“ auf Lesereise

Bitte laden Sie hier eine druckfähige Version des Bildes herunter

MuseumsQuartier

 

 

 

 

 

Von Ende Juli bis Anfang September 2011 stehen in Innsbruck, Bregenz, Salzburg, Klagenfurt, Linz und Graz jeweils acht bunte Enzis aus dem Wiener MuseumsQuartier bereit. Auf ihnen können es sich die BesucherInnen der Aktion „StadtLesen 2011" gemütlich machen und sich ganz entspannt auf Wienerisch dem genussvollen Lesen widmen. „Mit dem Beitrag zu StadtLesen - den Enzi-Sitzmöbeln - lädt der WienTourismus dazu ein, Literatur im Freien zu genießen und die Kunst- und Kulturmetropole Wien bei einem Besuch auch selbst zu erleben", erklärt Tourismusdirektor Norbert Kettner.

Der Wiener Tourismusdirektor ist einer der Gäste der Diskussionsrunde zum Thema „Die Zukunft des Lesens", die am 25.8.2011 im Rahmen von „StadtLesen 2011" im Lentos Kunstmuseum Linz stattfindet. Während des Gastspiels der „Enzis" vom 25. bis 28.8.2011 in der oberösterreichischen Landeshauptstadt können sich Spielfreudige zudem mit einem überlebensgroßen interaktiven WIENzi-Spiel auf der Fassade des Lentos vergnügen (ab Einbruch der Dunkelheit bis circa 23 Uhr).

Weiters laden in allen „StadtLesen"-Städten (mit Ausnahme Innsbrucks) überdimensionale City-Light-Bücher zum Schmökern in Wiener Highlights ein. Die „Bilderbücher" sind an Bus- und Straßenbahnstationen montiert und sollen Lust auf eine Wien-Reise machen, dazu gibt es Flyer mit entsprechenden Reiseangeboten.

Bitte laden Sie hier eine druckfähige Version des Bildes herunter

MuseumsQuartier

 

Daten der „Enzi"-Tour in Österreich:

  • Innsbruck, Landestheatervorplatz: 28.-31.7.2011
  • Bregenz, Seepromenade: 4.-7.8.2011
  • Salzburg, Mozartplatz: 11.-14.8.2011
  • Klagenfurt, Neuer Platz: 18.-21.8.2011
  • Linz, Lentos Kunstmuseum: 25.-28.8.2011
  • Graz, Hauptplatz: 1.-4.9.2011

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede