Siri und Alexa: Wien feiert Hochzeit der weltbekannten smarten „Frauen“

Das Schloss Belvedere hat sich in den vergangenen Jahren zu einer beliebten Hochzeits-Location etwa für indische oder chinesische Promi-Paare entwickelt. Vor wenigen Tagen wurde dort ein anderes, durchaus prominentes Paar symbolisch verheiratet – die Sprachassistent_innen Siri und Alexa. Die Hochzeit wurde gefilmt und das daraus entstandene Video ist Kernstück einer Kampagne des WienTourismus, der Agentur Serviceplan und dem Magazin Vangardist, mit der die Destination Wien im Vorfeld der EuroPride Vienna auf 10 Märkten beworben wird. Auf der Kampagnen-Website www.siriandalexa.com finden Interessierte umfassenden „Branded Content“ rund um das smarte Brautpaar: Neben exklusiven Hochzeitsbildern wird in mehreren Video-Clips die „Liebesgeschichte“ von Siri und Alexa erzählt – vom ersten Date bis zum Honeymoon in Wien. Möglich gemacht wurde die Trauung durch den eigens entwickelten Alexa Skill „The Pride Skill“, der offiziell im Amazon Skill Store verfügbar ist. Dieser enthält neben einem speziellen „Hochzeits“-Feature – User können per Voice-Befehl damit auch selbst die Hochzeitszeremonie zwischen beiden Geräten starten – vor allem Informationen zur EuroPride, die von 1. bis 16. Juni 2019 in Wien stattfindet.

Vom Hidden Hero zum Hotspot

Der WienTourismus spricht die LGBT-Zielgruppen bereits seit 20 Jahren gezielt an. In dieser Zeit hat sich die Stadt vom „Hidden Hero“ zum mehrfach ausgezeichneten „Hotspot“ entwickelt. Laut einer repräsentativen Umfrage des WienTourismus schätzen schwule und lesbische Reisende die reiche Geschichte der Stadt, die beeindruckende Architektur sowie das umfangreiche Kunst- und Kulturangebot. Sie sind überdurchschnittlich gut gebildet, verdienen rund 20 % mehr als der Wiener Durchschnittsgast und reisen auch öfter. Weltweit gab das LGBT-Publikum 2018 insgesamt 218 Mrd. US-Dollar aus, so die „Global LGBT 2030 Research Study“ der Beratungsfirma Out Now Consulting. Bei der World Pride 2017 in Madrid beliefen sich die Gesamtausgaben der BesucherInnen auf 115 Mio. Euro. Potenzial, das auch Wien zu nutzen weiß. Tourismusdirektor Norbert Kettner: „2019 hat Wien mit der EuroPride und der ‚Ehe für alle‘ eine tolle Botschaft. Dies nehmen wir zum Anlass, um mit einer zugespitzten Kampagne auf Wiens Vorzüge als Reiseziel hinzuweisen. Wien punktet als kosmopolitische Metropole, in der Vielfalt und jegliche Arten von Lebenskonzepten eine Selbstverständlichkeit sind.“ Alexander Nagel, Geschäftsführer von Serviceplan Campaign, ergänzt: „Wir sind stolz darauf, Wien als pulsierende Pride-Metropole Europas zu präsentieren und dabei für die Gleichstellung aller einzutreten, unabhängig davon, wer sie sind oder wen sie lieben.“ Der Herausgeber des Vangardist Magazins Julian Wiehl fügt hinzu: „Wir wollten mit der ersten Hochzeit zweier künstlicher Intelligenzen aufzeigen, dass 2019 zwar smarte Geräte, aber immer noch nicht alle Menschen heiraten können. Zum Glück gibt es in Wien die Ehe für alle, aber in anderen Ländern wird die LGBTQIA+ Community immer noch diskriminiert. Die EuroPride leistet einen wichtigen Beitrag um Vorurteile und boshafte Schlechterstellung weiter abzubauen.“

Für Konzeption und Umsetzung der Kampagne zeichnen Serviceplan Campaign und Plan.Net Campaign verantwortlich, das Vangardist Magazin unterstützt die Aktion als Medien-Partner.

Nähere Informationen zur Kampagne und zum Alexa Skill „The Pride Skill“: www.siriandalexa.com

Nähere Informationen zur EuroPride Vienna 2019: www.europride2019.wien.info

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *