WienTourismus-Kampagne zeigt Bühnen des Wiener Lebensgefühls

Die Bühnen des Wienerischen finden sich oftmals an weniger beachteten Orten und werden durch einen Wechsel der Perspektive plötzlich sichtbar: Wiener Momente, ungeschönt, unglaublich und einfach unglaublich schön. Denn in Wien ist alles ein Theater. Ab sofort gibt es auf der Website www.yourstage.wien.info multimedial aufbereitete Tipps und Anregungen für die Begegnung mit der Stadt und ihren BewohnerInnen. Diese Begegnungsmomente sind auch auf einer Karte auf der Website zu finden. „Wien ist für seine klassischen Attraktionen auf der ganzen Welt bekannt. Mehr als die Hälfte unserer Gäste sind WiederbesucherInnen und damit auf der Jagd nach Neuem – sie wollen tiefer in den Wiener Alltag eintauchen und die Stadt und ihre Menschen auch aus neuer Perspektive kennenlernen. Im Rahmen der aktuellen WienTourismus-Kampagne ‚Wien das Leben so spielt‘ ermöglichen wir unserem Publikum einen Perspektivenwechsel, inspirieren und weisen auf Momente hin, wie sie in den meisten Reiseführern nicht beschrieben werden. Wir machen unsere Gäste zu HauptdarstellerInnen auf der Bühne Wien“, erklärt Tourismusdirektor Norbert Kettner die Intention hinter der aktuellen Kampagne. Im Laufe des Jahres soll yourstage.wien.info Schritt für Schritt ausgebaut und mit weiteren Begegnungsmomenten angereichert werden.

Vom kürzesten Museumsbesuch der Welt bis zur Wiener Wildnis am Zentralfriedhof

Eine 40-minütige Straßenbahnfahrt wird als D-Wagen-Meditation inszeniert. Der kürzeste Museumsbesuch der Welt (eine U-Bahn-Fahrt zwischen Schottenring und Schwedenplatz mit Blick auf Graffiti-Kunstwerke am Donaukanal) dauert exakt eine Minute, der Eintritt kostet maximal 2,40 Euro. Nicht unweit davon sind die „Roßauerlenden“ zu bestaunen – Muskelpakete, die ihre Körper am Donaukanal Nähe U4 „Roßauer Lände“ stählen. In den Depoträumen der Bundesmobilien­verwaltung und im Hofmobiliendepot – Möbel Museum Wien entführen die Möbel des ehemaligen österreichischen Kaiserhauses in die Vergangenheit. Das Herz der Musikwelt schlägt auch an der Ringstraße, wo die Wiener Staatsoper 2019 ihr 150-Jahre-Jubiläum feiert – nicht nur auf der Bühne, sondern ebenso dahinter. Wo befindet sich der Eingang zum Kanal, in den Harry Lime im Film der Dritte Mann abstieg? Steht man nach einer Fahrt mit dem Paternoster im Rathaus wirklich Kopf? Was gibt es in der Wildnis des Wiener Zentralfriedhofs zu sehen? Die aktuelle Kampagne des WienTourismus hält auch für manch Einheimischen frische Einblicke in die Stadt bereit. Sämtliche Erlebnisse können selbstverständlich auch tatsächlich vor Ort erlebt oder gebucht werden.

Mehr unter www.yourstage.wien.info

Die Sonderführung "Die Couch des Kaisers oder Wie kommt der rote Teppich in die Hofburg" erlaubt einen Blick in die Räume des Hofmobiliendepots. Originalmöbel des ehemaligen österreichischen Kaiserhauses entführen BesucherInnen in die Vergangenheit. V.l.n.r.: SKB-Geschäftsführer Klaus Panholzer und Tourismusdirektor Norbert Kettner. 

Bild in Druckqualität herunterladen

© SKB / Paul Bauer

Am Donaukanal Nähe U4 Roßauer Lände sind die „Roßauerlenden“ zu bestaunen. Bild in Druckqualität herunterladen.

© WienTourismus/ Slash

Der Paternoster im Wiener Rathaus ist einer der letzten im Originalzustand erhaltenen in Österreich.  

Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus / Paul Bauer

Was macht ein Gorilla im Café Korb? Egal wie exzentrisch oder extravagant die Gäste sein mögen, hier wirkt jede und jeder ganz gewöhnlich und normal. 

Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus/ Paul Bauer

Auf der Bühne des Wienerischen darf "Der dritte Mann" nicht fehlen. 

Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus/ Paul Bauer

Von der Werkstatt im Hinterhof in die Königshäuser dieser Welt: Die traditionsreiche Silberschmiede Jarosinski & Vaugoin erzeugt in Handarbeit exklusives Tafelsilber für Könige und Scheiche. 

Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus/ Stephan Huger

Der Wiener Narrenturm ist nichts für schwache Nerven: Sammlungsleiter Eduard Winter überzeugt in Spezialführungen mit profundem Wissen und außergewöhnlichen Hintergrundgeschichten. 
Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus / Paul Bauer

Ruhepause auf der Couch des Kaisers Konstantin. Bild in Druckqualität herunterladen

© WienTourismus/ Paul Bauer

Aktivierungskampagne auf Sozialen Medien

Mit dem GoLive der Seite lanciert der WienTourismus eine internationale Aktivierungskampagne auf Sozialen Medien. Teaserfilme, die einzelne Begegnungsmomente in zugespitzter Form zeigen, sollen zum Klick auf die Seite animieren. Gerne stellen wir die Teaserfilme für redaktionelle Zwecke auf Anfrage () zur Verfügung.

© seite zwei – branding & design, Wien Nord Werbeagentur GmbH

Filmproduktion: Kaiserschnitt Film GmbH, Regie/Kamera: Gabriel Hyden
(Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung unter Angabe des jeweils angeführten Copyrights entgeltfrei.)

Credits
Auftraggeber & Redaktion: WienTourismus
Kreativkonzept: seite zwei – branding & design, Wien Nord Werbeagentur GmbH
Web Development: Thomas Strobl
Filmproduktion: Kaiserschnitt Film GmbH
Regie/Kamera: Gabriel Hyden
Fotograf: Paul Bauer
Social Media: Bacon Bold GmbH

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *