Wien: Juli-Hotelumsätze +18,2%, August-Nächtigungen +3,8%

Sieben der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im heurigen August Zuwächse: Deutschland (368.000, +19%), Österreich (245.000, +9%), die USA (100.000, +3%), Spanien (93.000, +5%), China (70.000, +2%), Russland (38.000, +4%) und die Schweiz (35.000, +9%). Italien (119.000, -4%), Großbritannien (66.000, -10%) sowie Frankreich (54.000, -2%) konnten ihre Vorjahreswerte nicht erreichen. 18 aus Wiens 30 aufkommensstärksten Märkten entwickelten sich im August positiv, wobei außerhalb der Top 10 vor allem die Ukraine (23.000 Nächtigungen, +45%) und Kanada (19.000, +12%) mit Zuwächsen hervorstechen, die Vereinigten Arabischen Emirate (22.000, -23%) und Indien (11.000, -33%) mit einer im Vergleich zu 2018 deutlich schwächeren Performance. Die durchschnittliche Auslastung der Wiener Betten stieg im August auf 72,7% (8/2018: 71,5%), jene der Zimmer auf rund 94% (8/2018: rund 92%).

Wiens Hotellerie hatte im August mit rund 68.000 Betten um etwa 1.000 mehr anzubieten als im August 2018 (+ 1,5%). Die Auslastung von Wiens Hotelbetten im Zeitraum Jänner bis August 2019 erhöhte sich auf 60,6% (1-8/2018: 58%), jene der Zimmer erhöhte sich auf rund 78% (1-8/2018: rund 75%). Der nunmehr für die Monate Jänner bis Juli 2019 ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe erhöhte sich um 20,5% auf 539.465.000 Euro. 

Die Ergebnisse im Detail

Presseaussendung inkl. Tabelle

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *