150 Jahre Wiener Staatsoper: Tausende Musikfans bei Public Viewings des WienTourismus in Moskau

Das Public Viewing von WienTourismus und Wiener Staatsoper gilt als eines der Kulturhighlights dieses Frühlings in Moskau: Von 23. bis 25. Mai verwandelt sich der Zaryadye-Park im Zentrum Moskaus in eine Wiener Opernkulisse. Beim Public Viewing des WienTourismus werden bei freiem Eintritt insgesamt vier Aufführungen aus der Wiener Staatsoper gezeigt, zwei davon live. Dafür wurde eine originalgetreue, rund 13 Meter hohe und 24 Meter breite Kulisse des berühmten Opernhauses aufgebaut, in die zwei bis zu 60 m2 große LED-Screens eingebettet sind. Mithilfe eines speziellen Soundsystems wird der berühmte Wiener Klang von der Donau an die Moskva getragen. „Dieses Event ist für uns eine echte Premiere in Moskau. Mit unserer Aktion wollen wir dem anspruchsvollen Moskauer Publikum Lust auf einen Besuch in der Welthauptstadt der Musik machen und den Beweis antreten, dass Wien auch im 21. Jahrhundert seinem legendären musikalischen Ruf gerecht wird“, berichtet Tourismusdirektor Norbert Kettner, der das Freiluftopernareal gestern Abend gemeinsam mit Pavel Trekhleb, Direktor des Zaryadye-Parks, vor der Übertragung des Balletts „Schwanensee“ eröffnet hat. Als Highlight steht heute ein Live-Stream der Oper „Andrea Chénier“ mit dem Dirigenten Marco Armiliato und den HauptdarstellerInnen Anna Netrebko, ihrem Ehemann Yusif Eyvazov sowie Luca Salsi auf dem Programm. Netrebko und Eyvazov hatten im Vorfeld per Video auf Russisch zur Opernübertragung geladen und zudem eine Grußbotschaft für das Publikum in Moskau vorbereitet. Morgen folgt eine Aufzeichnung des Balletts „Nussknacker“ aus dem Jahr 2012 sowie ein Live-Stream der Opernpremiere von „Die Frau ohne Schatten“. 

Das Public Viewing von WienTourismus und Wiener Staatsoper gilt als eines der Kulturhighlights dieses Frühlings in Moskau: Von 23. bis 25. Mai verwandelt sich der Zaryadye-Park im Zentrum Moskaus in eine Wiener Opernkulisse. Beim Public Viewing des WienTourismus werden bei freiem Eintritt insgesamt vier Aufführungen aus der Wiener Staatsoper gezeigt, zwei davon live. Dafür wurde eine originalgetreue, rund 13 Meter hohe und 24 Meter breite Kulisse des berühmten Opernhauses aufgebaut, in die zwei bis zu 60 m2 große LED-Screens eingebettet sind. Mithilfe eines speziellen Soundsystems wird der berühmte Wiener Klang von der Donau an die Moskva getragen. „Dieses Event ist für uns eine echte Premiere in Moskau. Mit unserer Aktion wollen wir dem anspruchsvollen Moskauer Publikum Lust auf einen Besuch in der Welthauptstadt der Musik machen und den Beweis antreten, dass Wien auch im 21. Jahrhundert seinem legendären musikalischen Ruf gerecht wird“, berichtet Tourismusdirektor Norbert Kettner, der das Freiluftopernareal gestern Abend gemeinsam mit Pavel Trekhleb, Direktor des Zaryadye-Parks, vor der Übertragung des Balletts „Schwanensee“ eröffnet hat. Als Highlight steht heute ein Live-Stream der Oper „Andrea Chénier“ mit dem Dirigenten Marco Armiliato und den HauptdarstellerInnen Anna Netrebko, ihrem Ehemann Yusif Eyvazov sowie Luca Salsi auf dem Programm. Netrebko und Eyvazov hatten im Vorfeld per Video auf Russisch zur Opernübertragung geladen und zudem eine Grußbotschaft für das Publikum in Moskau vorbereitet. Morgen folgt eine Aufzeichnung des Balletts „Nussknacker“ aus dem Jahr 2012 sowie ein Live-Stream der Opernpremiere von „Die Frau ohne Schatten“. 
Drei Tage Wiener Flair im Zaryadye-Park 
Ein Wiener Pop-Up-Kaffeehaus und ein Wiener Würstelstand sorgen für weiteres Wien-Flair im Zaryadye-Park. An drei VR-Stationen können Interessierte an einer virtuellen Führung durch die Wiener Staatsoper teilnehmen und das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker aus dem Jahr 2016 in 360° miterleben. Sämtliche Informationen zu den Public Viewings und der Musikstadt Wien gibt es auf der Kampagnenwebsite opera.vienna.info. Heute Abend lädt der WienTourismus zudem Top-Kontakte aus der Reise- und Medienbranche zu einem exklusiven Empfang im VIP-Bereich des Public-Viewing-Areals. 
Grußbotschaft von Anna Netrebko und Yusif Eyvazov: https://www.facebook.com/watch/?v=2317569561668811 
Public Viewing des WienTourismus mit Übertragungen aus der Wiener Staatsoper
Donnerstag, 23. Mai 2019, 19-21.15 Uhr 
Ballett „Schwanensee“ zur Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowskis (Aufzeichnung 2014)
Choreographie und Inszenierung: Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow
Einstudierung: Manuel Legris, Alice Necsea, Lukas Gaudernak, Jean Christophe Lesage
Besetzung u.a.: Vladimir Shishov (Prinz Siegfried), Olga Esina (Odette/Odile), Eno Peci (Zauberer Rotbart), Dagmar Kronberger (Königin)
Freitag, 24. Mai 2019, 20-23 Uhr (2 Pausen)
Oper „Andrea Chénier“ von Umberto Giordano (Live-Übertragung)
Dirigent: Marco Armiliato
Regie: Otto Schenk
Besetzung: Yusif Eyvazov (Andrea Chénier), Luca Salsi (Carlo Gérard), Anna Netrebko (Maddalena di Coigny)
Samstag, 25. Mai 2019, 15-16.45 Uhr
Ballett „Nussknacker“ zur Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowskis (Aufzeichnung 2012)
Choreographie und Inszenierung: Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow
Einstudierung: Aleth Francillon, Manuel Legris
Besetzung (u.a.): Liudmila Konovalova (Clara), Vladimir Shishov (Drosselmeyer/ Prinz), Emilia Baranowicz (Luisa), Davide Dato (Fritz), Gabor Oberegger (Vater), Franziska Hollinek (Mutter), Christoph Wenzel (Großvater), Eva Polacek (Großmutter), Attila Bakó, Martin Winter (Rattenkönig)
Samstag, 25.Mai 2019, 18.30-22.15 Uhr (2 Pausen)
Opernpremiere „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss (Live-Übertragung)
Dirigent: Christian Thielemann
Regie: Vincent Huguet
Besetzung: Stephen Gould (Kaiser), Camilla Nylund (Kaiserin), Evelyn Herlitzius (Amme), Sebastian Holecek (Geisterbote), Wolfgang Koch (Barak), Nina Stemme (Frau des Kochs) Das Public Viewing von WienTourismus und Wiener Staatsoper gilt als eines der Kulturhighlights dieses Frühlings in Moskau: Von 23. bis 25. Mai verwandelt sich der Zaryadye-Park im Zentrum Moskaus in eine Wiener Opernkulisse. Beim Public Viewing des WienTourismus werden bei freiem Eintritt insgesamt vier Aufführungen aus der Wiener Staatsoper gezeigt, zwei davon live. Dafür wurde eine originalgetreue, rund 13 Meter hohe und 24 Meter breite Kulisse des berühmten Opernhauses aufgebaut, in die zwei bis zu 60 m2 große LED-Screens eingebettet sind. Mithilfe eines speziellen Soundsystems wird der berühmte Wiener Klang von der Donau an die Moskva getragen. „Dieses Event ist für uns eine echte Premiere in Moskau. Mit unserer Aktion wollen wir dem anspruchsvollen Moskauer Publikum Lust auf einen Besuch in der Welthauptstadt der Musik machen und den Beweis antreten, dass Wien auch im 21. Jahrhundert seinem legendären musikalischen Ruf gerecht wird“, berichtet Tourismusdirektor Norbert Kettner, der das Freiluftopernareal gestern Abend gemeinsam mit Pavel Trekhleb, Direktor des Zaryadye-Parks, vor der Übertragung des Balletts „Schwanensee“ eröffnet hat. Als Highlight steht heute ein Live-Stream der Oper „Andrea Chénier“ mit dem Dirigenten Marco Armiliato und den HauptdarstellerInnen Anna Netrebko, ihrem Ehemann Yusif Eyvazov sowie Luca Salsi auf dem Programm. Netrebko und Eyvazov hatten im Vorfeld per Video auf Russisch zur Opernübertragung geladen und zudem eine Grußbotschaft für das Publikum in Moskau vorbereitet. Morgen folgt eine Aufzeichnung des Balletts „Nussknacker“ aus dem Jahr 2012 sowie ein Live-Stream der Opernpremiere von „Die Frau ohne Schatten“. 

Drei Tage Wiener Flair im Zaryadye-Park 

An drei VR-Stationen können Interessierte an einer virtuellen Führung durch die Wiener Staatsoper teilnehmen und das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker aus dem Jahr 2016 in 360° miterleben. Sämtliche Informationen zu den Public Viewings und der Musikstadt Wien gibt es auf der Kampagnenwebsite opera.vienna.info. Heute Abend lädt der WienTourismus zudem Top-Kontakte aus der Reise- und Medienbranche zu einem exklusiven Empfang im VIP-Bereich des Public-Viewing-Areals. 

Grußbotschaft von Anna Netrebko und Yusif Eyvazov: https://www.facebook.com/watch/?v=2317569561668811 

Public Viewing des WienTourismus mit Übertragungen aus der Wiener Staatsoper

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19-21.15 Uhr 
Ballett „Schwanensee“ zur Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowskis (Aufzeichnung 2014)

Choreographie und Inszenierung: Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow
Einstudierung: Manuel Legris, Alice Necsea, Lukas Gaudernak, Jean Christophe Lesage
Besetzung u.a.: Vladimir Shishov (Prinz Siegfried), Olga Esina (Odette/Odile), Eno Peci (Zauberer Rotbart), Dagmar Kronberger (Königin)

Freitag, 24. Mai 2019, 20-23 Uhr (2 Pausen)
Oper „Andrea Chénier“ von Umberto Giordano (Live-Übertragung)

Dirigent: Marco Armiliato
Regie: Otto Schenk
Besetzung: Yusif Eyvazov (Andrea Chénier), Luca Salsi (Carlo Gérard), Anna Netrebko (Maddalena di Coigny) 

Samstag, 25. Mai 2019, 15-16.45 Uhr
Ballett „Nussknacker“ zur Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowskis (Aufzeichnung 2012)
Choreographie und Inszenierung: Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew IwanowEinstudierung: Aleth Francillon, Manuel LegrisBesetzung (u.a.): Liudmila Konovalova (Clara), Vladimir Shishov (Drosselmeyer/ Prinz), Emilia Baranowicz (Luisa), Davide Dato (Fritz), Gabor Oberegger (Vater), Franziska Hollinek (Mutter), Christoph Wenzel (Großvater), Eva Polacek (Großmutter), Attila Bakó, Martin Winter (Rattenkönig)

Samstag, 25.Mai 2019, 18.30-22.15 Uhr (2 Pausen)
Opernpremiere „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss (Live-Übertragung)

Dirigent: Christian Thielemann
Regie: Vincent Huguet
Besetzung: Stephen Gould (Kaiser), Camilla Nylund (Kaiserin), Evelyn Herlitzius (Amme), Sebastian Holecek (Geisterbote), Wolfgang Koch (Barak), Nina Stemme (Frau des Kochs) 

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *