AC Forum beging 20-Jahres-Jubiläum in Wien

Gegründet 1999 in Wien vertritt das AC Forum mittlerweile 32 wissenschaftliche Verbände aus 9 Ländern. Generalversammlung und Jahrestagung finden jeweils in einer anderen europäischen Metropole statt, zum 20-Jahres-Jubiläum trafen sich 138 VertreterInnen der Mitgliedsverbände – eine neue Rekordzahl – von 17. bis 19. Jänner am Gründungsort Wien. Unter dem Motto „Fit for future“ tauschten sie sich über Trends im Kongresswesen aus, besprachen den Einsatz neuer Technologien auf Großveranstaltungen und diskutierten die Weiterentwicklung des Vereins. Events fanden in der Reed Messe Wien, dem Austria Center Vienna und dem Hotel Kempinski statt, Austrian Airlines unterstützte ebenfalls. 

Adrian Ott, Präsident des AC Forums und CEO der „European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology“ (EFORT) bedankte sich beim Gala-Dinner im Palais Ferstel für die umfassende Unterstützung aus Wien: „Unsere heurige Jahrestagung zum 20. Geburtstag ist tatsächlich etwas Besonderes. Wir möchten uns sehr herzlich bei den Gastgebern für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Begeisterung bedanken. Sie haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass unsere Feierlichkeiten und auch die Organisation fit für die Zukunft werden. Thank you, Vienna!“ Als Vertreterin der Stadt hieß Alena Sirka-Bred, Leiterin der Magistratsdirektion für Europa und Internationales, die hochkarätigen Gäste in Wien willkommen, unter ihnen Isabel Bardinet, CEO der „European Society of Cardiology“, Alessandro Cortese, CEO der „European Society for Radiotherapy and Oncology“ sowie Doris Möstl, CEO der „United European Gastroenterology“.

ÜBER DAS VIENNA CONVENTION BUREAU

Das Vienna Convention Bureau im WienTourismus akquiriert weltweit Kongresse, Firmentagungen und Incentives. 1969 gegründet wird es von Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien unterstützt. 2017 bewirkten mehr als 4.000 Kongresse und Meetings in Wien 1,9 Millionen Nächtigungen und eine Wertschöpfung von über einer Milliarde Euro. Laut aktuellen Rankings der International Congress and Convention Association ICCA (Platz 2) und der Union of International Associations UIA (Platz 4) zählt Wien zu den Top-Tagungsdestinationen weltweit. 

WWW.VIENNA.CONVENTION.AT

 

Ein dichtes Angebot bestehend aus Vorträgen, Podien, Diskussionen und über 50 themenspezifischen Sektionen sowie Ausstellungen internationaler Fachverlage und Institutionen aus der Sprach- und Kulturvermittlung aus sämtlichen deutschsprachigen Ländern und insbesondere aus der veranstaltenden Region stehen auf dem Programm. Neben Austausch und Networking auf internationaler Ebene erwarten die TeilnehmerInnen auch Lesungen, Konzerte, Aufführungen und Filmvorstellungen, die teilweise auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind.
„Die IDT ist alle vier Jahre der Fixpunkt für die Fachwelt. Kontakte werden geknüpft und erneuert, Ideen für Kooperationen geboren, Impulse für neue fachliche Entwicklungen gesetzt. Bei der IDT findet reger Kontakt zwischen Unterrichtspraxis und Forschung statt. Die KollegInnen aus aller Welt dürfen sich nicht nur auf intensiven fachlichen Austausch freuen, sondern auch darauf, eine Woche Wien erleben und genießen zu können“, betont Hannes Schweiger, Präsident des ÖDaF. „Wien als führende Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum mit mehr als 180.000 Studierenden ist der ideale Veranstaltungsort für die IDT 2021“, heißt Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau, die Tagung willkommen.

 

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *