Statistik & Marktforschung
© Fotalia / Wrangler

Wien: September-Nächtigungsumsatz um 21,1 % gestiegen, Oktober-Nächtigungen um 6,9 %

Mit Ausnahme von Deutschland haben sich alle Top-10-Märkte Wiens im Oktober positiv entwickelt: die USA, Großbritannien, China, Italien, Spanien und Frankreich wuchsen im zweistelligen Prozentbereich, Österreich, die Schweiz und Russland einstellig. Unter Wiens 30 aufkommensstärksten Quellmärkten gab es bei 22 eine positive Entwicklung, die etwa im Fall von Kanada (20.000 Nächtigungen, + 48 %), Belgien (15.000, + 49 %) und der Ukraine (15.000, + 50 %) besonders deutlich ausfiel. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten im Oktober 2018 stieg auf 64,3 % (10/2017: 62,3 %), jene der Zimmer auf rund 83 % (10/2017: rund 80 %). Wien hatte im Oktober 2018 rund 65.000 Hotelbetten anzubieten – ebenso viele wie im Oktober 2017. In den ersten zehn Jahresmonaten kam Wien heuer auf rund 13,5 Millionen Nächtigungen, was ein Plus von 4,1 % gegenüber 2017 bedeutet. Die Bettenauslastung betrug in dieser Periode 59,3 % (1-10/2017: 59,1 %), die Zimmerauslastung rund 77 % (1-10/2017: rund 76 %).

September: trotz geringen Nächtigungswachstums 21,1 % Umsatz-Plus

Das Nächtigungsplus im September betrug 1,4 %. Wiens Beherbergungsbetriebe konnten in diesem Monat jedoch 96,2 Millionen Euro und damit ein Plus von 21,1 % bei den Netto-Nächtigungsumsätzen erwirtschaften. Der nunmehr für die Monate Jänner bis September 2018 vorliegende Netto-Nächtigungs- Umsatz machte 620.692.000 Euro aus, um 8,1 % mehr als im entsprechenden Zeitraum 2017. 

Ergebnisse im Detail

Presseaussendung inkl. Tabelle

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *