Eine Wiener Garderobe: WienTourismus und Leopold Museum eröffnen Sonderausstellung

Auf Einladung des WienTourismus entwarf der Wiener Modedesigner und Kreativchef des italienischen Modelabels „Fay“ Arthur Arbesser eine von der Wiener Moderne inspirierte Sonderkollektion aus Stoffen der Textilmanufaktur Backhausen. In Szene gesetzt wurde sie von der Fotografin Elfie Semotan und den Top-Models Cordula Reyer und Helena Severin, Highlights daraus wurden im Februar auf der Fashion Week in Mailand erstmals präsentiert. Out-of-home-Werbung in Mailand und Paris mit Mode-Fotografien von „Madame d’Ora“ komplettierte diese vielschichtige Kampagne des WienTourismus, die vergangenen Mai bei den Awards des Creative Club Austria gleich fünf Mal prämiert wurde.

DRUCKFÄHIGE FOTOS DER ERÖFFNUNG ZUM DOWNLOAD

Vom viel beachteten Laufsteg der Fashion Week in Mailand und den Galeries Lafayette in Paris geht es im letzten Akt nach Wien, wo diese gelungene Kooperation bis Ende Oktober auch dem hiesigen Publikum vorgeführt wird. Die Ausstellung „Eine Wiener Garderobe“, die Arbessers Capsule Collection und Semotans Fotografien zeigt, wurde am 3. Oktober im Atrium des Leopold Museum eröffnet. Tourismusdirektor Norbert Kettner: „Aufgrund der enorm positiven Resonanz auf diese Kampagne haben wir uns diesmal dazu entschlossen, sie auch nachhause zu bringen. Dafür gibt es keine bessere Bühne als das Leopold Museum, dessen außergewöhnliche Ausstellung ‚Machen Sie mich schön, Madame d'Ora!‘ im selben Zeitraum ihr Finale feiert. Ich bedanke mich herzlich beim Leopold Museum und bei allen an der Kampagne Beteiligten und wünsche dem Publikum eine spannende Schau!“

„In Arthur Arbessers Capsule Collection erfährt das Formenvokabular des Jugendstils durch den herausragenden Designer eine zeitgenössische Aufladung. Elfie Semotans einfühlsame fotografische Inszenierungen fangen diese schlichten und eleganten Designs kongenial ein und ziehen den Betrachter durch ihre Poesie, atmosphärische Dichte und suggestive Kraft in Bann. Mit der Fotopräsentation ‚Eine Wiener Garderobe‘, eingebettet in Ausstellungen zum Jahrhundertkünstler Gustav Klimt, zur außergewöhnlichen Fotopionierin ‚Madame d’Ora‘ und zur unkonventionellen Fotografenpersönlichkeit Moriz Nähr, steht das Leopold Museum auch in der zweiten Hälfte des Jubiläumsjahres ganz im Zeichen der Wiener Moderne.“, so Hans-Peter Wipplinger, Direktor des Leopold Museum.

Die Ausstellung „Eine Wiener Garderobe. Kreiert von Arthur Arbesser, fotografiert von Elfie Semotan“ ist bis 4. März 2019 im Leopold Museum zu sehen.

Alle Infos zur Kampagne 

 

Arthur Arbesser X Vienna – A Viennese Attire

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *