Wie eine Spitzmaus aus Wien auf die Art Basel kommt

Der WienTourismus präsentiert sich heuer zum sechsten Mal auf der Art Basel in Basel, einer der bedeutendsten Messen für moderne und zeitgenössische Kunst. In seinem Wiener Kaffeehaus in der Collectors Lounge steht das zeitgenössische Kulturangebot der Stadt im Mittelpunkt. Der aktuelle Fokus liegt auf einer Ausstellung des Kunsthistorischen Museums Wien (KHM). Dieses lud den vielfach ausgezeichneten US-amerikanischen Filmemacher Wes Anderson und seine Frau Juman Malouf, eine renommierte Autorin und Designerin, ein, eine ganz besondere Schau zu kuratieren. Aus den vier Millionen Objekten in den Schauräumen und Depots des Museums sollten sie ihre Lieblingsstücke wählen. „Wes Anderson and Juman Malouf: The Spitzmaus Mummy in a Coffin and Other Treasures“ (6.11.2018 bis 28.4.2019) zeigt Objekte aus allen 14 Sammlungen des KHM, etwa aus der Gemäldegalerie, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung, dem Münzkabinett, der Hofjagd- und Rüstkammer, dem Weltmuseum oder dem Ephesos-Museum. Die Wien-Lounge des WienTourismus ist eine Hommage an diese außergewöhnliche Ausstellung. Vom preisgekrönten Studio EOOS als modernes Wiener Kaffeehaus gestaltet, zeigen die Wandtapeten Originalaufnahmen von Archiven des Kunsthistorischen Museums Wien.

Talk im Wiener Kaffeehaus, internationale Bedeutung Wiens als Kunsthandelsplatz

Am 13.6.2018 lud WienTourismus-Direktor Norbert Kettner zu einem Talk in die Wien-Lounge. Moderiert von KHM-Kurator Jasper Sharp diskutierten Emilie Gordenker, Direktorin des Mauritshuis in Den Haag, Nicholas Cullinan, Direktor der National Portrait Gallery in London und KHM-Generaldirektorin Sabine Haag über das Thema „Possession Obsession: What makes us collectors?“. Weltweit werden 28,5 Mrd. Dollar bei Kunstauktionen umgesetzt – der Marktanteil Österreichs daran beträgt 1%. Das ist gleich viel wie jener von Deutschland, Italien oder der Schweiz (Quelle: „The Art Market 2018”. An UBS and Art Basel Report.). Tourismusdirektor Norbert Kettner: „Diese Zahlen belegen: Wien ist nicht nur ein internationales Kompetenzzentrum für Kunst, sondern auch für den Kunsthandel. Die Art Basel bietet uns eine optimale Gelegenheit, die Relevanz Wiens in der Kunstwelt einem hochkarätigen, internationalen Publikum deutlich zu machen und es zu einem Wien-Besuch zu inspirieren.“

Über Art Basel

Art Basel wurde 1970 von Galeristen aus Basel gegründet und veranstaltet heute die bedeutendsten Kunstmessen für Moderne und zeitgenössische Kunst mit Messen in Basel, Miami Beach und Hongkong. Jede Messe wird durch die Gastgeberstadt und -region geprägt und ist somit einzigartig. Das spiegelt sich auch in der Liste der teilnehmenden Galerien, den ausgestellten Werken und dem Rahmenprogramm wider, das für jede Auflage in Zusammenarbeit mit den Institutionen vor Ort erstellt wird. Durch eine Anzahl neuer Initiativen geht das Engagement der Art Basel mittlerweile über das Veranstalten von Kunstmessen hinaus. 2014 lancierte sie ihre Crowdfunding-Initiative, mit der es gelang, über 2 Millionen USD für rund 70 kulturelle Projekte im Nonprofit-Bereich weltweit zur Verfügung zu stellen – von Bogota über Ho Chi Minh City, San José bis Kabul. Für die 2016 ins Leben gerufene Initiative Art Basel Cities arbeitet Art Basel mit ausgewählten Partnerstädten zusammen, um, in Zusammenarbeit mit diesen, Kulturprogramme für die jeweiligen Städte zu entwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter artbasel.com.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *